Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Eine stümperhafte Amateur-Arbeit": 20 Filme, die von ihren eigenen Regisseuren nicht gemocht werden
    Von Tobias Tißen — 19.06.2017 um 15:32
    facebook Tweet

    Selbst gefeierte Filmemacher sind manchmal unzufrieden mit ihrer Arbeit und würden sie gerne vor der Öffentlichkeit verbergen. Bei diesen 20 Filmen haben die Verantwortlichen kein Geheimnis aus ihrer persönlichen Abneigung gemacht.


    Citizen Kane“ (1941)

    Regie: Orson Welles

    Viele halten „Citizen Kane“ für den besten Film aller Zeiten, Regisseur Orson Welles gilt als einer der größten Filmemacher überhaupt. Doch der Regisseur und Schauspieler selbst war nie ein großer Fan seiner eigenen Arbeit. Er war stets unzufrieden und dachte, er hätte etwas besser machen können. So war es auch bei „Citizen Kane“, den Welles nie für einen seiner besten Filme hielt. Diese Selbstzweifel verbunden mit der allgemeinen Obsession um den Film, den er bereits mit 24 Jahren drehte, trieben ihn über die Jahre langsam in den Wahnsinn. Das viele Lob und die gleichzeitig ausbleibenden großen Jobangebote sorgten zudem dafür, dass der exzentrische Amerikaner sein Meisterwerk schon bald als schlechtes Omen für seine Karriere ansah.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top