Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kurzer "Tag der Entscheidung": "Thor 3"-Regisseur enthüllt überraschende Laufzeit seines Marvel-Abenteuers
    Von Markus Trutt — 25.07.2017 um 17:15
    facebook Tweet

    Die Blockbuster aus dem Hause Marvel entführen Kinozuschauer meist für rund zwei Stunden in entfernte Comic-Welten. Beim kommenden Weltraum-Abenteuer „Thor 3: Tag der Entscheidung“ könnte der Ausflug aber um einiges kürzer ausfallen...

    Marvel

    Während aktuell Gerüchte die Runde machen, dass das mit allerlei Superhelden gespickte Comic-Spektakel „Avengers: Infinity War“ der längste Film des stetig wachsenden Marvel Cinematic Universe (MCU) werden könnte, erwartet uns zuvor aber wohl erst einmal das bislang kürzeste Marvel-Kino-Abenteuer. Wie Regisseur Taika Waititi („5 Zimmer Küche Sarg“) im Interview mit Collider nun nämlich enthüllte, ist die aktuelle Version seines kommenden Weltraum-Actioners „Thor 3: Tag der Entscheidung“ gerade einmal um die 100 Minuten lang.

    „Es wird kein sehr, sehr langer Film“, so Waititi gegenüber Collider. „Ich denke, dass Geschichten besser sind, wenn die Zuschauer danach nach mehr verlangen. Und dieser Film hat ein rasantes Tempo, es passiert die ganze Zeit irgendetwas. Ich glaube, dass sich die Leute am Ende trotzdem erschöpft fühlen werden. Sie waren bei dieser großen Reise dabei und ich denke nicht, dass der Film drei Stunden lang sein muss.“

    Der kürzeste MCU-Film

    Mit einer Laufzeit von rund 100 Minuten wäre „Thor 3“ mit einigem Abstand der bislang kürzeste Beitrag zum MCU. Bisher kann sich sein 112-minütiger Vorgänger „Thor 2 - The Dark Kingdom“ mit diesem Rekord rühmen. In der Regel bewegen sich die Marvel-Abenteuer bei einer Länge zwischen 115 und 130 Minuten. Den bis dato deutlichsten Ausreißer nach oben vollführte das dritte „Captain America“-Abenteuer „The First Avenger: Civil War“ mit einer Lauflänge von 148 Minuten.

    Viel dürfte sich nun auch nicht mehr an der Dauer von „Thor 3“ ändern, startet der Film doch bereits am 31. Oktober 2017 in den hiesigen Kinos. Dann gerät der titelgebende Donnergott (Chris Hemsworth) fernab seiner Heimat Asgard in Gefangenschaft, während die finstere Hela (Cate Blanchett) Asgards Vernichtung plant. Thor setzt daher alles daran, nach Hause zurückzukehren, doch muss er sich dafür zunächst in einer Reihe tödlicher Gladiatorenkämpfe behaupten, bei denen er schließlich auch auf seinen alten Mitstreiter Hulk (Mark Ruffalo) trifft...

    "Thor 3" wird das Marvel-Universum drastisch verändern

    Für alle, die sich nach einem Kinobesuch dann tatsächlich mehr Material aus „Thor 3“ wünschen, stellte Taika Waititi im Collider-Interview aber immerhin bereits viele „großartige“ und „witzige“ geschnittene Szenen für die Heimkino-Veröffentlichung in Aussicht.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top