Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Akira" lebt: "Thor 3"-Regisseur Taika Waititi soll bei der Manga-Realverfilmung Regie führen
    Von Tobias Tißen — 20.09.2017 um 09:15
    facebook Tweet

    In den vergangenen Jahren wurde viel spekuliert über eine „Akira“-Realverfilmung, etliche große Namen waren bereits im Gespräch. Nun soll es erneut ernst werden: Warner Bros. versucht derzeit wohl, Taika Waititi als Regisseur gewinnen.

    Universum Film

    Die Gerücheküche rund um die seit langem geplante US-Verfilmung des Mangas „Akira“ kochte in den vergangenen Jahren immer wieder hoch: „Fast & Furious“-Veteran Justin Lin sollte ebenso die Regie übernehmen wie „Get Out“-Regisseur Jordan Peele, Keanu Reeves, Morgan Freeman und Kristen Stewart wurden als mögliche Darsteller ins Auge gefasst und sogar Christopher Nolan hatte schon seine Finger im Spiel. Aus all dem wurde jedoch nichts, immer wieder lag das Projekt auf Eis. Wie Deadline berichtet, kommt nun jedoch erneut Bewegung in die Sache: Dem Branchenmagazin zufolge befindet sich Warner in Verhandlungen mit „Thor 3“-Regisseur Taika Waititi, der Neuseeländer soll die Manga-Realverfilmung inszenieren.

    "Akira": Die Regisseure von "Lights Out" und "Life" sind für Realverfilmung des Kult-Animes im Gespräch

    „Akira“ von Katsuhiro Otomo wurde 1988 bereits als Anime umgesetzt. Es geht darin um Shōtarō Kaneda, den Anführer einer Biker-Gang. Der lebt in Neo-Tokio (die Stadt musste nach dem dritten Weltkrieg komplett neu errichtet werden) wo er seinen telepathisch begabten Freund aus den Fängen des Militär befreien muss, das ihn für seine Zwecke nutzen will. Die US-Verfilmung soll wohl aus zwei Teilen bestehen, die jeweils drei der insgesamt sechs Manga-Bände abdecken. Ob Taika Waititi zunächst nur für den ersten oder gleich als Regisseur für beide Filme im Gespräch ist, ist nicht bekannt. Als Produzent ist im Übrigen auch Leonardo DiCaprio mit seiner Produktionsfirma Appian Way Productions an Bord, mit der er unter anderem schon „The Wolf Of Wall Street“ und „The Revenant“ mit auf den Weg brachte.

    Taika Waititi dreht Weltkriegskomödie „Jojo Rabbit“

    Bevor sich Taika Waititi jedoch „Akira“ zuwenden kann, wird er noch ein anderes Filmprojekt in Angriff nehmen: Deadline zufolge dreht er als nächstes die im Zweiten Weltkrieg angesiedelte Tragikomödie „Jojo Rabbit“, zu der er auch selbst das Drehbuch verfasste. Weitere Informationen gibt es dazu leider noch nicht. Thor 3: Tag der Entscheidung“, die aktuelle Regiearbeit des Regisseurs, wird ab dem 31. Oktober 2017 in den deutschen Kinos zu sehen sein. 

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top