Mein Konto
    "Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen": Dumbledores Homosexualität wird nicht explizit gezeigt
    Von Tobias Mayer — 01.02.2018 um 08:58

    J.K. Rowling enthüllte 2007, dass sie sich Albus Dumbledore immer als schwul vorgestellt habe. In „Phantastische Tierwesen 2“, wo der jüngere Dumbledore mit seiner Jugendliebe zu tun haben wird, ist seine sexuelle Orientierung aber kein Thema.

    2017 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. / Jaap Buitendijk

    In „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“, dem zweiten von fünf geplanten Prequel-Filmen zur berühmten „Harry Potter“-Geschichte, ist der fiese Magier Gellert Grindelwald (Johnny Depp) aus dem Knast ausgebrochen. Zusammen mit Anhängern, die er frisch um sich scharte, will er den reinblütigen Magiern die Vorherrschaft sichern. Grindelwald zu stoppen, obliegt im Wesentlichen zwei Männern: Magizoologe Newt Scamander (Eddie Redmayne) – und dessen ehemaligem Lehrer Albus Dumbledore (Jude Law). Letzterer ist im Prequel noch kein weiser Magier, sondern ein Hogwarts-Lehrer-Rebell mit Kante – der früher mal sehr verliebt in (den damals noch netten) Grindelwald war. Das enthüllte J.K. Rowling, die alle „Tierwesen“-Drehbücher selber schreibt, 2007 in Interviews. Im zweiten Film werden wir davon allerdings nichts sehen. Auf die Frage von Entertainment Weekly, ob in „Tierwesen 2“ deutlich werde, dass Dumbledore schwul ist, erklärte Regisseur David Yates:

    „Nicht explizit. Aber ich glaube, alle Fans wissen Bescheid. Er hatte eine sehr intensive Beziehung mit Grindelwald, als sie junge Männer waren. Sie verliebten sich gegenseitig in ihre Ideen und ihre Ideologie und ineinander.“

    Jude Law bekam Dumbledores komplette Geschichte direkt von J.K. Rowling

    Dass die sexuelle Orientierung der beiden im Film nur für Kenner ersichtlich ist oder maximal in dezenten Andeutungen, stieß bei Internetnutzern offenbar auf so heftig formulierte Kritik, dass eine ob der Beschimpfungen sichtlich genervte J.K. Rowling auf Twitter reagierte. Sie stellte klar, dass niemand der wütenden Kommentatoren ihr Skript gelesen habe – und wichtiger: dass die Geschichte fünf Filme lang ist. Dumbledores Homosexualität könnte also stattdessen in „Phantastische Tierwesen 3“ oder den Teilen vier bzw. fünf thematisiert werden.

    Bereits der Kollege von Entertainment Weekly weist im Artikel übrigens darauf hin, dass Rowling schon 2016 gegenüber der Presse sagte, wir könnten in den „Phantastische Tierwesen“ einen Dumbledore zu sehen bekommen, der offen schwul ist.

    Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ startet am 15. November 2018.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top