Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Ein Metal-Roadtrip, ein Jahrhundert-Heist und ein "GTA 5"-Rüpel im Weltall: 3 neue Filme für das Fantasy Filmfest
    Von Alexander Friedrich — 02.08.2018 um 13:00

    FILMSTARTS ist offizieller Medienpartner des Fantasy Filmfest – deshalb erfahrt ihr bei jeder neuen Programmankündigung bei uns zuerst, welche Filme in diesem Jahr auf dem Festival laufen werden!

    Im britischen Sci-Fi-Abenteuer „Solis“ wird dem Astronauten Troy Holloway (Steven Ogg) die eigene Rettungskapsel zum Verhängnis, denn diese steuert unaufhaltsam auf die Sonne zu. Wie er überhaupt in diese missliche Lage geraten ist, ist erst mal zweitrangig, denn ihm bleibt nicht mehr viel Zeit und die Sauerstoff-Reserven gehen auch zur Neige. Wer beim Trailer das Gefühl nicht loswird, die Videospielfigur Trevor Philips aus „Grand Theft Auto 5“ zu erkennen, der liegt übrigens goldrichtig: Hauptdarsteller Steven Ogg mimte nämlich tatsächlich den wohl ikonischsten Charakter aus dem megaerfolgreichen Open-World-Actionspiel.

     

    Eine Gruppe von vier jungen Männern (darunter „X-Men“-Star Evan Peters und Barry Keoghan aus „Dunkirk“) wagt nicht weniger als einen der brisantesten Raubüberfälle der US-Geschichte. Warum die Truppe sich so eine Selbstmordmission zutraut? Die vier glauben tatsächlich, ihr Leben sei nur ein Film. Der Gangster-Krimi „American Animals“ beruht auf dem Transy Book Heist, der sich im Dezember 2004 in der Transylvania University in Kentucky ereignete.

     

    Im musikalischen Roadmovie „Heavy Trip“ geht es um den 25-jährigen Turo (Johannes Holopainen), der die unbekannteste Heavy-Metal-Band Finnlands anführt. Der Truppe, die sich auf den Namen Impaled Rektrum getauft hat, steht ihre bisher größte musikalische Feuertaufe bevor, als sie zum angesagtesten Metal-Festival in Norwegen fährt. Doch bis zum Zielort ist es ein langer Weg, auf dem die (Noch)-Nicht-Stars auf allerhand absurde Hindernisse stoßen.

     


    Das Fantasy Filmfest 2018 findet zwischen dem 5. September und dem 30. September in sieben deutschen Städten statt (Berlin, München, Hamburg, Köln, Frankfurt, Nürnberg & Stuttgart) – eine genaue Übersicht und weitere Infos findet ihr auf der Homepage sowie der Facebook-Seite des Festivals.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top