Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Avengers 4": Angeblich komplett neue Rolle für "Captain America" Chris Evans im MCU
    Von Björn Becher — 03.02.2019 um 20:41
    facebook Tweet

    Viele rechnen damit, dass in „Avengers 4: Endgame“ auch die Ära von Chris Evans als Captain America zu Ende geht. Doch womöglich hat Marvel für ihn eine neue Aufgabe in petto: als Serien-Regisseur.

    Walt Disney

    Aus gleich zwei ganz unterschiedlichen Quellen erreicht uns die Nachricht, dass Chris Evans nach „Avengers 4: Endgame“ dem MCU erhalten bleibt – aber hinter der Kamera. Zum einen macht das Gerücht, er solle in Zukunft Regie bei Episoden einer oder mehrerer MCU-Serien für den Streamingdienst Disney+ führen, schon seit ein paar Tagen im 4Chan-Message-Board mit Marvel-Leaks die Runde. Dort stand in der Vergangenheit neben einigen zutreffenden Insider-Informationen aber auch viel Quatsch, weswegen wir bei nur dieser Quelle erst einmal skeptisch wären. Aber nun berichtet darauf Bezug nehmend auch der Disney-Insider Jim Hill, dass er dasselbe gehört hat. Er ist eigentlich Berichterstatter rund um die Themenparks des Mäusekonzerns, so dass MCU-Insiderinformationen nicht seine Kernkompetenz sind, gilt aber als sehr zuverlässig.

    Dass wir dem Gerücht großen Glauben schenken, hat zudem viel mit Äußerungen der Beteiligten in der Vergangenheit zu tun. Chris Evans deutete mit einem Abschiedstweet vor einigen Monaten an, dass seine Zeit als Captain America zu Ende. Dann stellte aber Regisseur Joe Russo klar, dass Evans noch nicht fertig ist und führte mysteriös aus: „Ich werde nicht erklären, was das heißt, aber das Publikum wird bald verstehen, wovon ich rede.“ Diese Aussage passt perfekt zu einer neuen Rolle des „Captain America“-Stars hinter der Kamera.

    Evans als Regisseur: Gerüchte seit Jahren

    Dazu kommt: Evans als Marvel-Regisseur - das macht schon seit Jahren die Runde. Der Schauspieler erklärte zudem wiederholt, dass er in Zukunft verstärkt inszenieren wird. Mit „Before We Go“ feierte er 2014 sein Regie-Debüt. Zu einer weiteren Arbeit auf dem Regiestuhl kam es auch aus Zeitgründen noch nicht.

    Der Regie-Job bei mehreren Serien-Episoden würde Chris Evans auf jeden Fall die Gelegenheit geben, weiter Routine bei dieser Aufgabe zu sammeln. Vor allem gäbe es auch eine Serie, die sich anbieten würde. Auf dem geplanten Netflix-Konkurrenten Disney+ soll neben einer Serie über Loki sowie einer mit Scarlet Witch und Vision im Mittelpunkt auch eine mit dem Duo Falcon und Winter Soldier entstehen. Wäre es da nicht passend, wenn quasi Captain America die Buddys von Captain America in Szene setzt, von denen einer sogar sein Nachfolger werden könnte?

    Bevor es eine offizielle Ankündigung gibt, wird Marvel aber mit hoher Wahrscheinlichkeit „Avengers 4: Endgame“ abwarten. Schließlich soll vorher möglichst wenig über die Zukunft der Figuren und der Schauspieler verraten werden. Und noch wissen wir es ja nicht: Vielleicht geht es für Chris Evans auch nach „Endgame“ als Captain America auf der Kinoleinwand weiter. Ab dem 25. April 2019 wissen wir mehr.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top