Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The LEGO Movie 2": So kam es zum lustigsten Cameo des Animationsfilm-Sequels
    Von Julius Vietzen — 10.02.2019 um 13:00

    Unter all den Gags, Anspielungen und Gastauftritten in „The LEGO Movie 2“ tritt ein Cameo ganz besonders hervor: In gleich zwei Szenen des Films trifft die weibliche Hauptfigur nämlich auf eine Lego-Figur der Actionfilm-Legende Bruce Willis.

    2019 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.

    Achtung, leichte Spoiler für „The LEGO Movie 2“, wer gar nichts wissen will, liest also besser nicht weiter…

    The LEGO Movie 2” steckt voller Gags, Anspielungen und lustiger Gastauftritte, doch den wohl besten Cameo absolviert ein Darsteller, den man in einem Animationsfilm für (hauptsächlich) Kinder und Familien wohl eher nicht erwartet hätte: Bruce Willis sitzt als Lego-Figur in einem Pool und läuft (bzw. krabbelt) Lucy (Stimme im Original: Elizabeth Banks) später noch einmal in einem Lüftungsschacht (Stichwort: „Stirb langsam“) über den Weg. In unserer 3,5-Sterne-FILMSTARTS-Kritik bezeichnet Autor Markus Fiedler den Moment als „Highlight unter den Filmanspielungen“:

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "The LEGO Movie 2"

    Und auch die Kollegen von CinemaBlend waren von dem Bruce-Willis-Cameo begeistert, so begeistert sogar, dass sie die „The LEGO Movie 2“-Autoren und -Produzenten Phil Lord und Chris Miller im Interview auf diese Szenen ansprachen. Und die verrieten, wie es überhaupt zu Willis‘ Gastauftritt kam.

    In „The LEGO Movie 2“ nimmt Lucy ihre Haare ab, nachdem sie im Palast von Königin Wasimma Si-Willi (Tiffany Haddish) einer versuchten Gehirnwäsche und einem Frisuren-Makeover unterzogen wurde. Bei der Planung dieser Szene sei die Idee entstanden, so Phil Lord gegenüber CinemaBlend. Sie hätten sich darüber Gedanken gemacht, wem Lucy in ihrer eigenen Wahrnehmung ohne Haare ähnlichsehen könnte – und Bruce Willis sei einfach der erste berühmte Glatzkopf gewesen, der ihnen einfiel, fuhr Chris Miller fort. „Und er hat verrückterweise ja gesagt.

    Lego als Belohnung

    Die Szene, in der Lucy dem Lego-Bruce-Willis dann wenig später im Lüftungsschacht begegnet, sei erst nach Willis‘ Verpflichtung entstanden, erläuterten Lord und Miller außerdem. Wo sie den „Stirb langsam“-Star schon einmal im Tonstudio hatten, hätten sie ihn ein paar mehr Sätze einsprechen lassen. Als Belohnung durfte Willis, der laut Lord und Miller nicht so richtig verstanden habe, was in der Szene überhaupt vor sich geht, dann noch einen Haufen Lego mit nach Hause nehmen, worüber er sehr glücklich gewesen sei.

    „The LEGO Movie 2“ läuft seit dem 7. Februar 2019 in den deutschen Kinos. In der deutschen Fassung wird die Figur übrigens von Manfred Lehmann gesprochen, dem allseits bekannten und beliebten Standard-Synchronsprecher von Willis.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top