Mein Konto
    "Shazam!": Das bedeutet der Gastauftritt von [SPOILER] für die Zukunft des DCEU
    Von Julius Vietzen — 06.04.2019 um 17:00

    Lange Zeit war nicht klar, ob es in „Shazam!“ Auftritte von anderen Superhelden neben der Titelfigur geben würde. Wir erklären, was es bedeutet, dass nun doch ein etablierter, heißgeliebter, doch zuletzt recht umstrittener Held auftritt: Superman...

    Warner Bros.

    Achtung, dieser Text enthält Spoiler zu „Shazam!“

    Also doch: Nachdem es lange Zeit so aussah, als wäre der Auftritt von Superman in „Justice League“ der vorerst letzte, feiert der Mann aus Stahl in „Shazam!“ sein DCEU-Comeback. Allerdings wird dabei wohl ganz bewusst nicht das Gesicht des Superhelden gezeigt. Wir klären auf, was das für die Zukunft des DCEU bedeutet.

    Über den Superman-Cameo in „Shazam!” gab es bereits sehr früh Gerüchte, doch nachdem Henry Cavill und Warner sich nicht über eine Vertragsverlängerung des Stars einig wurden, schien es sich damit erledigt zu haben. Ziemlich genau zwei Monate vor Kinostart erreichte uns dann jedoch eine Beschreibung der Superman-Szene aus „Shazam!“, die tatsächlich genau mit der Szene aus dem Film übereinstimmt.

    Superman ja, Henry Cavill nein

    Dass Warner und DC sich nun dazu entschieden haben, diese Szene in dieser Form einzubauen, bedeutet vor allem zwei Dinge: Zunächst einmal ist Superman nach wie vor Teil des DCEU. Zuletzt häuften sich – natürlich auch bedingt durch Cavills unklare Vertragssituation – die Gerüchte und Meldungen, dass der Mann aus Stahl vorerst keine Rolle mehr spielen würde und man ihn stattdessen durch seine Cousine Supergirl ersetzt. Ein „Supergirl“-Film – angeblich in den 70er Jahren angesiedelt – befindet sich derzeit in Entwicklung. Nun aber ist klar, dass Superman nicht etwa heimlich aus dem DC-Universum rausgeschrieben wird, sondern weiterhin existiert. Ob es aber zeitnah einen neuen Superman-Film geben wird, scheint uns weit weniger sicher.

    Denn, und das ist der zweite wichtige Punkt: Dass man das Gesicht von Superman nicht zeigt, bedeutet wohl, dass Henry Cavills Zukunft im DCEU weiterhin sehr unsicher ist. Denn wenn Warner und DC auf jeden Fall mit Cavill weitermachen wollen würden, hätte nichts dagegen gesprochen, ihn den Cameo absolvieren zu lassen. So hält man zwar die Figur Superman am Leben, bereitet aber zugleich auch schon einen Darstellerwechsel vor oder hält sich diese Option wenigstens offen.

    Wie steht es um "Man Of Steel 2"?

    Bevor es also „Man Of Steel 2” bzw. einen neuen Superman-Film geben kann (wie auch immer der dann heißt), müssen Warner und DC also erstmal einen neuen Superman-Darsteller finden – oder sich mit Cavill über die Bedingungen einer Vertragsverlängerung einig werden.

    Beides erscheint uns aktuell möglich. Denn auch wenn Cavill bislang in keinem seiner drei großen DCEU-Auftritte für Begeisterungsstürme bei allen Zuschauern und Kritikern sorgen konnte: „Aquaman“ hat unlängst bewiesen, dass auch eine Figur aus der umstrittenen Prä-„Justice League“-Ära für einen Kinohit gut sein kann. Warum sollte also nicht auch ein „Man Of Steel 2“ mit Henry Cavill ein Erfolg werden? Gleichzeitig könnte Warner aber auch einen Schlussstrich unter die ganze Cavill-Superman-Nummer ziehen wollen und in ein paar Jahren mit einem neuen Darsteller einen Neuanfang versuchen.

    Bis wir Genaueres zu Supermans Zukunft im DCEU erfahren, wird es vermutlich noch eine Weile dauern. Sicher ist aber: „Shazam!“ läuft seit dem 4. April 2019 in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top