Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Disney macht noch ein 2. Remake von "Arielle": Das ist die Hauptdarstellerin
    Von Björn Becher — 06.08.2019 um 11:16

    Mit viel Aufsehen wird bereits Disneys Realfilm-Kino-Remake von „Arielle, die Meerjungfrau“ bedacht. Doch das Maushaus produziert noch eine zweite neue Version. Und nun stehen die ersten Darsteller fest.

    Walt Disney

    Aktuell arbeitet Regisseur Rob Marshall („Chicago“, „Pirates Of The Caribbean: Fremde Gezeiten“, „Mary Poppins‘ Rückkehr“) für Disney an einer Kinoneuverfilmung von „Arielle, die Meerjungfrau“, die zur aktuellen Welle des Studios von Remakes der hauseigenen Animationsklassiker gehört. Mit viel Aufmerksamkeit wurde dabei das Casting von Newcomerin Halle Bailey als neue Arielle bedacht. Doch sie ist nicht die einzige neue Arielle, die Disney demnächst ins Rennen schickt.

    Denn für den zum Maushaus gehörenden TV-Sender ABC wird eine Live-Bühnen-Version von „Arielle“ produziert. „The Wonderful World Of Disney Presents The Little Mermaid Live!“, so der vollständige Titel, soll am 5. November 2019 passend zum 30jährigen Jubiläum des Originals auf ABC ausgestrahlt werden, Songs aus dem Animationsklassiker von 1989 wie aus der Broadway-Version von 2008 beinhalten und aufwändige Sets und Kostüme bieten. Elemente aus dem Animationsfilm werden dafür wohl mit Live-Darbietungen verwoben. Regie führt Hamish Hamilton, der bereits zahlreiche Musikvideos, Konzerte und vor allem aufwändige TV-Shows (auch schon mehrfach „Die Oscars“) in Szene setze. Und seine ersten Darsteller stehen auch bereits fest.

    Auli'i Cravalho als Arielle

    Jungstar Auli'i Cravalho wird für ihn zu „Arielle“. Die auf Hawaii geborene Sängerin sprach für Disney Hauptfigur Vaiana im Animationsfilm von 2016 und übernahm diese Rolle auch zuletzt in einem kleinen Gastauftritt in „Ralph Reichts 2: Chaos im Netz“. Sie gehörte zudem zum Cast der kurzlebigen Serie „Rise“.

    Virginia Sherwood/NBC
    Auli'i Cravalho in "Rise".

    Queen Latifah als Ursula

    Die Rolle der bösen Seehexe Ursula spielt eine andere US-Musikerin. Hip-Hopperin Queen Latifah hat auch bereits reichlich Schauspielerfahrung. Bereits 1991 hatte sie ihre erste Filmrolle in Spike Lees „Jungle Fever“. Ihre Rolle im Musical „Chicago“ brachte ihr eine Oscarnominierung ein und zuletzt gehörte sie zum Cast der Serie „Star“, die jüngst nach drei Staffeln abgesetzt wurde.

    Universal Pictures / Michele K. Short
    Queen Latifah in "Girls Trip".

    Shaggy als Sebastian

    Die Krabbe Sebastian, Berater des Königs und guter Freund von Arielle, wird derweil von dem jamaikanischen Reggae-Musiker Shaggy, der bisher eher wenig Erfahrung als Schauspieler hat, verkörpert. Zuletzt hatte der Musiker, der seit über 20 Jahren erfolgreiche Alben produziert, einen Cameo im Netflix-Film „Game Over, Man!“. Shaggy feierte seine Verpflichtung auch mit mehreren Posts auf Instagram (auf dem folgenden Bild gemeinsam mit Co-Star Auli'i Cravalho).

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    #TheLittleMermaidLive swims to 📺 November 5 with @direalshaggy as Sebastian, @auliicravalho as Ariel, and @queenlatifah as Ursula!

    Ein Beitrag geteilt von Shaggy Aka Mr Boombastic O.D (@direalshaggy) am

    Weitere Darsteller sollen in Kürze bekannt gegeben werden. Ein Kannibalisierungseffekt aufgrund von gleich zwei neuen Adaptionen fürchtet man bei Disney übrigens nicht, wie ABC-Präsidentin Karey Burke bei der Vorstellung des Projekts auf einer Presseveranstaltung des Senders ABC verriet. Zum einen sind die beiden Ansätze komplett unterschiedlich, zudem gebe es die TV-Version bereits diesen Herbst, den Kinofilm erst lange danach.

    „The Wonderful World Of Disney“ war übrigens bei Disney schon ab Mitte der 1950er mit vielen Unterbrechungen und diversen Titeln ein Rahmenformat für besondere TV-Events und wird nun nach über zehnjähriger Pause wiederbelebt. Es spricht aktuell nichts dagegen, dass die „Arielle“-Produktion im Anschluss an die TV-Premiere auch fürs Heimkino veröffentlicht wird und so früher oder später auch den Weg nach Deutschland findet – zumindest war dies bei ähnlichen Live-Specials in der Vergangenheit schon der Fall.

    Diese 13 Disney-Remakes kommen als nächstes

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top