Mein Konto
    Spider-Man nicht mehr bei Disney und den Avengers: Zumindest Stan Lees Tochter freut sich!
    Von Tobias Mayer — 23.08.2019 um 11:09

    Spidey fliegt aus dem Avengers-Universum, weil sich Disney und Sony nicht einigen können. Was viele Fans aufregt, findet Joan Celia Lee, die Tochter des verstorbenen Stan Lee, allerdings super. Denn Disney habe ihren Vater eh nie gut behandelt.

    Marvel Studios 2018

    Wie es derzeit aussieht, werden Disney und Sony ihre Kooperation in Sachen „Spider-Man“ nicht fortführen – ein Schock für Fans, die mochten, dass und wie Spidey mit den „Avengers“-Helden unter Aufsicht von Marvel-Mastermind Kevn Feige interagierte. Zu den genauen Gründen für die Trennung wird Unterschiedliches berichtet. Nach momentanem Stand jedenfalls ist Sony, wo die Filmrechte der Comicfigur liegen, künftig wieder alleine zuständig: Tom Hollands Spinnenmann wird demnach in „Spider-Man: Homecoming 3“ und „Spider-Man: Homecoming 4“ plötzlich nichts mehr mit den Helden des Marvel Cinematic Universe zu tun haben und nicht mehr in den anderen MCU-Filmen auftreten.

    Das finden viele blöd – nicht aber Joan Celia Lee. Die Tochter des verstorbenen Marvel-Schöpfers, der die Figur Spider-Man miterfand, tritt nun nämlich im Gespräch mit dem Boulevard-Portal TMZ mächtig gegen Disney nach:

    Marvel und Disney wollen die totale Kontrolle über die Kreationen meines Vaters. Für eine gute Balance braucht es andere, die zwar ebenfalls Profit wollen, aber echten Respekt für Stan Lee und sein Vermächtnis haben.“ Und weiter: „Ob es Sony ist oder jemand anderes, die Weiterentwicklung von Stans Figuren und seinem Vermächtnis sollte aus unterschiedlichen Perspektiven erfolgen.

    Disney respektiere Stan Lee nicht

    Disney und die zugehörigen Marvel-Filmstudios hätten keinen Respekt für Stan Lees Arbeit? Diese Worte dürften vor allem Kevin Feige treffen, der selbst als großer Comicfan gilt und von vielen dafür geschätzt wird, dass die unter seiner Führung entwickelten Marvel-Filme den Geist der Vorlagen treffen würden. Doch Joan Celia Lee sieht die Dinge anders (und da hat es offenbar auch nicht geholfen, dass ihr Papa in den Marvel-Filmen regelmäßige, amüsante Cameos hatte):

    Als mein Vater starb, hat sich niemand von Marvel oder Disney bei mir gemeldet. Vom ersten Tag an haben sie die Arbeit meines Vaters zur Massenware gemacht und ihm oder seinem Vermächtnis nie Respekt erwiesen. Niemand hätte meinen Vater schlechter behandeln können als die Entscheider bei Disney.

    Während Joan Celia Lee verbal auf Disney einkloppt, machen viele Fans Sony zum Ziel ihrer Wut. Bei dieser Aufregung wünscht man sich, dass jetzt alle mal zu Tante May gehen, zum gemütlichen Kaffeetrinken, und sich von ihr versichern lassen, dass das doch alles nicht so schlimm und vor allem kein Grund zum gegenseitigen Köpfeeinschlagen ist.

    Spider-Man verlässt die Avengers: So wütend, witzig und rührend reagieren die Fans

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top