Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    Von Christian Fußy — 19.10.2019 um 12:00
    facebook Tweet

    Bis „Thor 4: Love And Thunder“ in die Kinos kommt dauert es noch eine ganze Weile, dennoch haben Filmemacher und Schauspieler bereits angeteasert, welche Geschichten sie im nächsten Abenteuer des Donnergottes erzählen wollen.

    Marvel

    Im Jahr 2021 erwarten uns mit der Ankunft von Shang-Chi im MCU sowie neuen Abenteuern mit Doctor Strange, Spider-Man und Thor gleich vier Marvel-Filme. Das Schlusslicht bildet dabei „Thor 4: Love And Thunder“, der im Oktober 2021 erscheint. Obwohl bis dahin noch eine ganze Menge Zeit ins Land gehen wird, gibt es bereits erste Details zur Handlung des Marvel-Blockbusters sowie die Bestätigung einiger Figuren, die im Film auftreten sollen.

    Regisseur Taika Waititi, der bereits „Thor 3: Tag der Entscheidung“ inszenierte, ließ außerdem in diversen Interviews durchscheinen, welchen Tonfall er in der Fortsetzung anschlagen wird.

    Krebsdrama in "Thor 4"?

    In „Thor 4: Love And Thunder“ wird Franchise-Rückkehrerin Natalie Portman neben Hauptdarsteller Chris Hemsworth den Hammer schwingen und nach „Thor 2: The Dark Kingdom“ erneut Thors Exfreundin Jane Foster verkörpern, deren Wandlung zur Superheldin Mighty Thor ein zentraler Teil der Handlung sein wird.

    In den „Mighty Thor“-Comics, die Waititi als Grundlage für den Handlungsstrang dienen, leidet Jane Foster an Brustkrebs als sie die Kräfte des Donnergottes erhält. Ob diese Krankheit auch im Film vorkommen oder thematisiert wird, weiß allerdings selbst der Regisseur noch nicht. Im Interview mit Variety sprach Waititi darüber, dass solche Dinge oft sogar erst während des Drehs entschieden werden:

    Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir die komplette Storyline verfilmen. Sowas ändert sich im Laufe des Drehs und manchmal sogar noch im Schnitt. [Es werden Entscheidungen getroffen wie] ‚lasst uns den Handlungsstrang, in dem sie Brustkrebs bekommt, rausschmeißen. Wir ändern das zu etwas anderem oder vielleicht geht es ihr auch gut.‘ […] Ich persönlich liebe diese Geschichte, aber ob sie im Film vorkommt oder nicht werden wir sehen.“

    Diese Figuren treten auf

    Neben Hemsworth und Portman gibt es in „Thor 4“ auch ein Wiedersehen mit Valkyrie (Tessa Thompson), deren Rückkehr bereits bei der Ankündigung des Films auf der Comic Con 2019 versprochen wurde. Die Kriegerin ist seit „Avengers 4: Endgame“ Herrscherin von Neu-Asgard und angeblich auf der Suche nach einer Partnerin.

    Außerdem bestätigte Taika Waititi, dass Fanliebling Korg (gesprochen von Waititi selbst), der zwischenzeitlich mit Thor und Kumpel Miek in einer Wohngemeinschaft lebte, für die Fortsetzung zurückkehren soll.

    Ob es auch zu einem Auftritt der Guardians Of The Galaxy kommen wird, die Thor am Ende von „Avengers 4: Endgame“ per Anhalter in ihrem Raumschiff mitnahmen, ist hingegen noch nicht bekannt.

    Darum müssten die Guardians jetzt in "Thor 4" auftauchen

    Ursprünglich hätte „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ noch vor „Thor 4“ ins Kino kommen sollen, was die Vermutung nahelegt, dass eigentlich Thor für einen Auftritt bei den Guardians vorbeischauen sollte.

    Immerhin kündigte er die Zusammenkunft der Helden bereits in „Avengers 4“ als „Asgardians Of The Galaxy“ an. Durch die Entlassung, den Wechsel zur Konkurrenz und die Wiedereinstellung von Regisseur und Drehbuchautor James Gunn verschob sich die rockige Space-Oper allerdings um einige Jahre.

    Da das Skript für „Guardians 3“ aber schon lange fertig gestellt wurde und auch nicht mehr verändert werden soll, könnte dies zu Komplikationen führen. Wir sind aber sicher, dass MCU-Mastermind Kevin Feige auch für dieses Problem bereits eine Lösung gefunden hat.

    Noch mehr Taika Waititi

    Bei „Thor 3“ überarbeitete Taika Waitit das Drehbuch nur grob, um seine eigenen kreativen Ideen und vor allem seinen Humor einfließen zu lassen. In „Thor 4“ wird Waititi hingegen direkt für das Skript verantwortlich zeichnen.

    Statt, wie er es im Interview mit The Independent nennt, „einen Marvel-Film in der Stimme von Taika Waititi“ erzählt zu bekommen, kann sich das Publikum bei „Thor 4“ also darauf einstellen, dass nicht nur die Stimme, sondern auch der Text vom Neuseeländer stammt.

    Und das bedeutet vor allem eines: Mehr Verrücktheit. Im Interview mit Entertainment Weekly gab Waititi zu verstehen, er wolle all die Elemente, die „Thor 3“ so abgefahren und im MCU einzigartig machen in „Thor 4“ noch verstärken.

    „Wenn man sich ‚Thor 3‘ anschaut, diesen großen, eigenwilligen, bombastischen Film – wir versuchen alles, was wir da gemacht haben noch zu erhöhen und etwas zu erschaffen, das noch verrückter, noch spaßiger und ein noch viel, viel größeres Abenteuer ist.“

    Thor 4: Love And Thunder“ erscheint in Deutschland am 28. Oktober 2021.

    "Thor 4": Darum kehrt Natalie Portman nun ins MCU zurück

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top