Mein Konto
    Ridley Scotts Ritter-Epos "The Last Duel": Adam Driver ersetzt Ben Affleck
    Von Christian Fußy — 23.10.2019 um 14:50

    Adam Driver befindet sich in Gesprächen, die eigentlich Ben Affleck zugesprochene Hauptrolle in „The Last Duel“ zu übernehmen. Affleck, dessen Freund Matt Damon die andere Hauptrolle spielt, soll stattdessen in einem kleineren Part zu sehen sein.

    Kerry Brown

    Mit „The Last Duel“ verfilmt „Königreich der Himmel“- und „Gladiator“-Regisseur Ridley Scott eine Gerichtsverhandlung mit historischen Konsequenzen. Wie der Name schon sagt handelt es sich bei der Auseinandersetzung zwischen Sir Jean de Carrouges und Jacques Le Gris um den letzten gerichtlichen Zweikampf, der vom Pariser Parlament bewilligt wurde, bevor diese Form der Duelle verboten wurde.

    Sollten ursprünglich Matt Damon und Ben Affleck die Hauptrollen übernehmen, berichtet Variety nun, dass sich „Star Wars“-Star Adam Driver in Gesprächen befindet, an Afflecks statt zum Schwert zu greifen. Affleck hat das Projekt jedoch nicht verlassen, sondern wird in einer Nebenrolle zu sehen sein.

    Darum geht es in "The Last Duel"

    Als Ritter Jean de Carrouges 1386 aus Großbritannien aus dem Krieg nach Hause kommt, beschuldigt seine Frau Margerite de Carrouges seinen ehemaligen Freund und Knappen Jacques Le Gris, sie in seiner Abwesenheit vergewaltigt zu haben. Le Gris, der als Aufreißer und Frauenheld verschrien ist, beteuert jedoch seine Unschuld.

    Als kein Gericht Margerite glaubt und ihr vorgeworfen wird, sich den Angriff nur eingebildet zu haben, beschließt der temperamentvolle Carrouges, Le Gris zu einem Duell herauszufordern, bei dem kein Gericht, sondern Gott über die Wahrheit entscheiden soll. Er erbittet ein solches beim französischen König höchstpersönlich. In Folge dessen findet eine Reihe von Anhörungen vor dem Parlament statt, bei denen beide Parteien ihre Argumente und Beweise vorlegen.

    Diego Lopez Calvin
    Adam Driver als legendärer Knappe Sancho Panza in „The Man Who Killed Don Quixote“

    Da bei diesem Prozess keiner der Beteiligten eindeutig als Lügner entlarvt werden kann, gibt der König Carrouges‘ Anfrage letztendlich statt. Sollte Carrouges das Duell für sich entscheiden, wäre Le Gris als Vergewaltiger entlarvt und seine Ehre verloren, sollte er aber sterben, hat seine Frau gelogen und müsse für ihre Falschaussage verbrannt werden.

    „The Last Duel“ soll diese auf wahren Begebenheiten basierende Geschichte aus den drei verschiedenen Blickwinkeln, also aus der Sicht von Le Gris, Margerite de Carrouges und Jean de Carrouges, beleuchten. Welcher Schauspieler welchen Ritter spielen wird, ist offiziell noch nicht bekannt, wir tippen aber darauf, dass Driver um die Rolle des Verdächtigen Le Gris verhandelt.

    Disney muss "The Last Duel" erst noch bewilligen

    Wie es nach einem potenziellen Vertragsschluss weitergeht, ist allerdings dann ebenso noch unklar. Denn: Studio Disney hat noch kein grünes Licht für den Dreh des Films gegeben. Das Projekt entstand ursprünglich bei Fox und wird jetzt unter der Flagge des mächtigen Maushauses weiterentwickelt.

    Sollte der Konzern Ridley Scott machen lassen, was er will, könnte schon Angang 2020 mit den Dreharbeiten begonnen werden, falls nicht, wird der Film aber wohl trotzdem irgendwann im Laufe dieses Jahres kommen. Laut einer Meldung vom Juli 2019 stehen die Interessenten nämlich bereits reihenweise Schlange, „The Last Duel“ direkt zu übernehmen, sollte die moralische Ambiguität und der Gewaltgrad der Geschichte Disney zu heikel sein.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top