Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Ich – einfach unverbesserlich 3": So könnte es im vierten Teil weitergehen
    Von Jan Felix Wuttig — 25.12.2019 um 13:00

    An den Kinokassen war „Ich – einfach unverbesserlich 3“ ein riesiger Erfolg und spielte über eine Milliarde US-Dollar ein. Zahlreiche Fans warten nun geduldig auf den Nachfolger. Darum könnte es in „Ich – einfach unverbesserlich 4“ gehen:

    Universal Pictures International Spain

    Ich – einfach unverbesserlich 3“ wurde 2017 mit knapp über einer Milliarde US-Dollar weltweitem Einspielergebnis zum erfolgreichsten Teil der Filmreihe über den geläuterten Fiesling Gru (Originalstimme: Steve Carell / deutsche Stimme: Oliver Rohrbeck). Erfolgreicher war nur das Spin-off „Minions“ (1,16 Milliarden). Seitdem warten Fans gespannt auf ein Sequel – und es sieht leider so aus, als müssten sie die Spannung noch eine Weile aushalten.

    Wann „Ich – einfach unverbesserlich 4“ in die Kinos kommt, ist derzeit nämlich noch nicht klar. Dass an dem Film gearbeitet wird, bestätigte Ende 2017 Christopher Meledandri, der die ersten drei Teile produzierte: „Wir haben schon eine fantastische Story“, erklärte er gegenüber der Nachrichtenseite Bloomberg.com. Und er versprach: „Uns geht noch nicht der Atem aus.“

    Große Worte, doch seitdem ist es recht still um Teil vier geworden. Das könnte auch daran gelegen haben, dass die Produktionsfirma Illumination Entertainment, deren Chef Meledandri ist, ihren Atem momentan anderweitig verblasen muss: Die Produzenten haben womöglich neben der Arbeit an „Minions: The Rise Of Gru“ für 2020 einfach keine Kapazitäten.

    Dann könnte "Ich – einfach unverbesserlich 4" starten

    Laut der Medienseite Variety hat Illumination Entertainment allerdings als Teil eines Fünfjahresplans bereits US-Starttermine für vier noch unbekannte Filme genannt: 2. Juli 2021, 1. Juli 2022, 21. Dezember 2022 und 30. Juni 2023. Man darf vorsichtig hoffen, dass „Ich – einfach unverbesserlich 4“ darunter ist und zu einem der früheren Termine veröffentlicht wird. Schließlich gehört der Film zu den kommerziell erfolgreichsten Produktionen der Firma mit Ausnahme von „Minions“, dessen zweiter Teil ja bereits 2020 kommt – der Weg wäre also frei.

    So könnte es in Teil vier mit Gru und seiner Familie weitergehen

    Vorsicht, Spoiler zu „Ich – einfach unverbesserlich 3“!

    Am Ende von „Ich – einfach unverbesserlich 3“ wird die mögliche Handlung des Nachfolgers bereits angedeutet. Dort wendet sich nämlich Grus ehemals unbescholtener Zwillingsbruder Dru (ebenfalls Carell / Rohrbeck) einer Karriere als Superbösewicht zu - er klaut Grus Raumschiff und nimmt gleich noch einen Großteil der launischen Minions mit.

    Der mittlerweile tugendhafte Familienvater Gru könnte also in die Lage geraten, seinen eigenen Bruder jagen zu müssen. Miranda Cosgrove, die Originalstimme von Grus Tochter Margo, hat allerdings noch eine andere (oder ergänzende) Idee: Im Interview mit Cinemablend erklärte sie, sie fände es cool, wenn die drei Töchter des Ex-Fieslings nun in seine Ex-Fußstapfen treten und zu Superschurkinnen werden. Das wäre für das Töchtergespann, bisher eher das Abbild der Unschuld, zwar eine ziemlich steile Entwicklungskurve – aber irgendwann schlägt die Pubertät eben zu.

    Einen Starttermin für „Ich – einfach unverbesserlich 4“ gibt es noch nicht, wir könnten uns aber gut vorstellen, dass er spätestens 2022 ins Kino kommen wird. Zum sprichwörtlichen Versüßen der Wartezeit gibt es schon am 9. Juli 2020 „Minions: The Rise Of Gru“.

    "Pets 2": Warum die Filme der "Minions"-Macher so unglaublich erfolgreich sind

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top