Mein Konto
    "Black Widow": Neuer Marvel-Film soll nun tatsächlich verschoben werden
    Von Julius Vietzen — 15.09.2020 um 20:11

    Auch Disney räumt das Feld: Eine Verschiebung von „Black Widow“ soll kurz bevorstehen, wie es aus zuverlässiger Quelle heißt. Das ist die schlechte Nachricht, die gute lautet aber: „Black Widow“ kommt offenbar weiterhin ins Kino, nicht zu Disney+.

    Marvel Studios 2020

    Es hatte sich angedeutet: In unserer Nachricht zur Verschiebung von „Wonder Woman 1984“ klang am Rande bereits an, dass Disney darüber nachdenken soll, nun auch „Black Widow“ ein weiteres Mal zu verschieben (ursprünglich sollte der MCU-Solofilm mit Scarlett Johansson bereits im Mai 2020 kommen).

    Wie Variety berichtet, wird Disney „Black Widow“ nun wirklich „wahrscheinlich“ verschieben, was bei dem verlässlichen Branchenmagazin wohl bedeutet, dass die Verschiebung zu 99 Prozent feststeht.

    Vermutlich dürfte auch „Black Widow“ dann im Jahr 2021 landen, denn Disney räumt nach dem (vor allem in den USA) nur mäßigen „Tenet“-Start von Konkurrent Warner und dem eigenen drohenden „Mulan“-Flop offenbar komplett das Feld in diesem Jahr.

    Startschuss für Phase 4 erst 2021?

    Sollte es außerdem der Plan sein, die Phase 4 des Marvel Cinematic Universe mit „Black Widow“ zu eröffnen und die anderen Filme und Serien aus der Zeit nach „Avengers: Endgame“ danach in einer bestimmten Reihenfolge zu veröffentlichen, passt dazu auch eine andere Meldung:

    Versteckt in der Nachricht, dass Kat Coiro („Marry Me“) die Regie bei der kommenden MCU-Serie „She-Hulk“ übernehmen wird, schreibt Deadline-Autor Justin Kroll, dass auch „The Falcon And The Winter Soldier“, „WandaVision“ und „Loki“ allesamt erst 2021 erscheinen. Bislang hieß es noch, dass zumindest „TFATWS“ und „WandaVision“ trotz Corona-Verzögerung 2020 kommen sollen. Womöglich lautet der Plan nun aber, erst 2021 mit der nächsten MCU-Ära zu starten.

    Kein Disney+ für "Black Widow"

    Etwas Gutes hat die Meldung zur geplanten Verschiebung von „Black Widow“ aber auch: Variety schreibt nichts davon, dass Disney planen würde, „Black Widow“ auf Disney+ zu veröffentlichen, so wie kürzlich in weiten Teilen der Welt bei „Mulan“ geschehen.

    „Black Widow“ kommt also tatsächlich ins Kino, nur sehr wahrscheinlich nicht im November 2020.

    Ganz im Gegensatz zu „Black Widow“ plant Disney laut Variety aber sehr wohl, den eigentlich ebenfalls fürs Kino gedachten Pixar-Animationsfilm „Soul“ auf Disney+ zu veröffentlichen. Laut den Quellen von Deadline soll es hingegen beim Kinostart von „Black Widow“ bleiben.

    Sollte es wirklich zu einer Veröffentlichung auf Disney+ kommen, ist noch unklar, ob dafür wie bei „Mulan“  ein kostenpflichtiger VIP-Zugang nötig ist oder wie bei „Artemis Fowl“ ein normales Disney+-Abo reicht.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top