Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neu auf Amazon Prime Video: Der coolste und spaßigste Action-Thriller des Jahres – dabei war er gerade erst im Kino
    Von Christoph Petersen — 24.12.2020 um 09:00

    Guy Ritchie kehrt endlich wieder zu seinen Gangsterfilm-Wurzeln zurück – und kann es immer noch! Der mit Stars vollgestopfte „The Gentlemen“ ist saugute Unterhaltung – und landet nun nur wenige Monate nach seinem Kinostart bei Amazon Prime Video.

    Leonine

    Zwischenzeitlich haben wir uns doch ein wenig Sorgen um Guy Ritchie gemacht. Schließlich gab es da nicht nur „Stürmische Liebe“ mit seiner Ex-Frau Madonna – einer der schlechtesten Mainstreamfilme der letzten 20 Jahre. Es gab auch immer mehr Fantasy-Großproduktionen wie „King Arthur“ oder „Aladdin“, die nicht unbedingt schlecht waren, aber eben auch nicht das, was wir uns von dem Regisseur von „Bube, Dame, König, grAs“ und „Snatch“ erhoffen.

    Solche austauschbaren Hollywood-Blockbuster kann doch bitte auch jemand anderes drehen.

    Zurück zu alter Stärke

    Aber nun hat Guy Ritchie sein Standing genutzt, um mal wieder einen in London angesiedelten Gangster-Thriller mit vielen Twists und noch mehr schwarzem Humor zu verwirklichen – und weil der „Sherlock Holmes“-Regisseur inzwischen etliche Hits zu Buche stehen hat, standen die Stars für „The Gentlemen“ bei ihm Schlange.

    Am Ende hat er sich unter anderem für Matthew McConaughey („Dallas Buyers Club“), Colin Farrell („Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“) und Hugh Grant („The Undoing“) entschieden.

    » "The Gentlemen" bei Amazon Prime Video*

    Darum macht "The Gentlemen" mächtig Laune

    Der Plot: Der Londoner Drogenbaron Mickey Pearson (Matthew McConaughey) hat sich mit dem Anbau und Verkauf von Marihuana ein Geschäftsimperium aufgebaut, das er nun meistbietend loswerden will. Dafür sucht seine rechte Hand Ray (Charlie Hunnam) nach einem geeigneten Käufer – aber das ist gar nicht so leicht.

    Neben dem stinkreichen Gangster Matthew Berger (Jeremy Strong) haben nämlich auch Triaden-Boss Lord George (Tom Wu) sowie der völlig durchgedrehte Dry Eye (Henry Golding) ein Auge auf Mickeys Vermächtnis geworfen. Und dann ist da noch der Schmierblatt-Schnüffler Fletcher (Hugh Grant), der offenbar seine ganz eigenen Interessen verfolgt...

    Die Kritik: Der oft kopierte und nie erreichte Guy Ritchie beweist mit „The Gentlemen“, dass eben keiner bessere Guy-Ritchie-Filme macht als er selbst! Skurril, frech und elegant – ein Genre-Highlight mit hervorragend gelauntem Star-Ensemble und ein schwarzhumoriges Fest für Gangsterfilm-Fans, das vor allem im englischen Original jede Menge Spaß macht.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "The Gentlemen"

    "Sherlock Holmes 3" & "Aladdin 2"

    Nachdem er seine kreativen Batterien mit dem vergleichsweise bescheiden budgetierten „The Gentlemen“ wieder aufgeladen hat, wird sich Guy Ritchie demnächst aber wohl erst mal wieder dem Blockbuster-Fach zuwenden: Die Vorbereitungen für „Aladdin 2“ laufen bereits auf Hochtouren – und auch ein „Sherlock Holmes 3“ ist ebenfalls immer mal wieder im Gespräch.

    Zugleich scheint Guy Ritchie aber auch erneut auf den Gangster-Geschmack gekommen zu sein: So arbeitet er nebenbei auch an einer „The Gentlemen“-TV-Serie – und an einem geradlinigen Action-Thriller mit seinem alten Kumpel Jason Statham. In „Wrath Of Man“ spielt Statham einen mysteriösen Mann namens „H“, der dafür verantwortlich ist, jede Woche hunderte Millionen Dollar mit seinem Panzerwagen durch Los Angeles zu transportieren.

    Vorschau: Die besten Filme 2021 im Kino

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top