Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Gute Nachrichten für "Mad Max"-Fans: Warner verkündet deutschen Starttermin für "Furiosa"
    Von Julius Vietzen — 06.01.2021 um 15:55
    facebook Tweet

    Mit der Ankündigung des (deutschen) Starttermins für „Mad Max: Furiosa“ ist nun so gut wie sicher, dass der Film tatsächlich kommt. Das ist die gute Nachricht, die schlechte lautet aber: Es dauert noch. Der Kinostart ist erst im Sommer 2023.

    Warner Bros.

    Ob und wann ein fünfter „Mad Max“-Filmen kommen würde, war lange nicht klar. Erst war eine Fortsetzung von „Mad Max: Fury Road“ mit Charlize Theron als Furiosa in Planung, dann sah es aufgrund eines Rechtsstreits zwischen Studio Warner und Regisseur George Miller lange Zeit so aus, als ob gar kein neuer Teil mehr kommen würde.

    Dann jedoch einigten sich die Parteien, und Ende 2019/Anfang 2020 gab es die ersten Gerüchte und Meldungen, die sich schlussendlich als wahr herausstellten: „Furiosa“, so der offizielle Titel des fünften Films, kommt und wird eine Vorgeschichte über eine jüngere Furiosa.

    Sollte nach der Ankündigung von „Mad Max: Furiosa“ noch irgendjemand dararn gezweifelt haben, dass der fünfte „Mad Max“-Film wirklich kommt, dürften nun auch die letzten Zweifel ausgeräumt sein, denn Warner hat nun den offiziellen Starttermin bekanntgegeben:

    In Deutschland startet „Mad Max: Furiosa“ am 22. Juni 2023, wie oft üblich einen Tag vor dem US-Start - der ist nämlich erst am 23. Juni.

    Anya Taylor-Joy als junge Furiosa

    Da es sich um ein Prequel handelt, schlüpft in die Hauptrolle nicht mehr Charlize Theron, sondern der junge Nachwuchsstar Anya Taylor-Joy. Taylor-Joy sorgte zuletzt in der Netflix-Hitserie „Das Damengambit“ für Aufsehen, galt aber auch davor schon als eine der vielversprechendsten Schauspielerinnen ihrer Generation .

    Die weiteren Hauptrollen übernehmen der aus den „Thor“- sowie den „Avengers“-Filmen bekannte Chris Hemsworth und Yahya Abdul-Mateen II, der etwa in „Aquaman“ als Bösewicht Black Manta zu sehen war und auch im kommenden „Matrix 4“ auftreten wird.

    Noch mehr neue Warner-Starttermine

    Außerdem hat Warner auch die deutschen Kinostarttermine für zwei weitere Filme bekanntgegeben:

    Coyote vs. Acme“ startet am 20. Juli 2023. Darin geht es um die Looney-Tunes-Figuren Wile E. Coyote und Roadrunner, die ihre bekannte Rivalität in einer Mischung aus Realfilm und Animationsfilm wieder aufleben lassen. Das Drehbuch basiert auf einem humorvollen Artikel aus dem New Yorker, der an die fiktive Acme Corporation adressiert ist, die in den Cartoons vorkommt. Am Drehbuch schrieb unter anderem James Gunn mit.

    The Color Purple“ startet am 21. Dezember 2023 und ist ein Musical-Remake des Films „Die Farbe Lila“ von Steven Spielberg. Spielberg wird das Remake neben unter anderen Oprah Winfrey auch produzieren. Regie führt Blitz Bazawule („Black Is King“).

    Außerdem hat Warner noch einige deutsche Kinostarts verschoben:Mortal Kombat“ startet nun am 15. April 2021 und „Cats & Dogs 3“ sowie „Superintelligence“ beide am 24. Juni 2021.

    Geheimtipp auf Amazon Prime Video: Ein explosiver, wilder Trip irgendwo zwischen Tarantino und "Mad Max"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top