Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Schock für "Bridgerton"-Fans: Regé-Jean Page ist in Staffel 2 nicht dabei – weil er zu gefragt ist?
    Von Markus Trutt — 03.04.2021 um 10:50
    facebook Tweet

    In Staffel 2 von „Bridgerton“ rücken andere Figuren ins Rampenlicht, Daphne (Phoebe Dynevor) und Simon (Regé-Jean Page), der Duke of Hastings, sollten dennoch am Rande auftauchen. Im Fall von Letzerem wird das aber doch nicht der Fall sein.

    Liam Daniel / Netflix

    Bridgerton“ basiert auf der gleichnamigen Roman-Reihe von Julia Quinn und genau wie in den einzelnen Bänden der Vorlage soll auch in den verschiedenen Staffeln der Netflix-Serie stets ein anderer Spross der Familie Bridgerton im Zentrum stehen. Nachdem es in Staffel 1 um das Liebesglück von Daphne (Phoebe Dynevor) ging, liegt der Fokus in Staffel 2 auf ihrem ältesten Bruder Anthony (Jonathan Bailey).

    » Die "Bridgerton"-Romane bei Amazon*

    Bislang hieß es, dass wir sowohl Daphne als auch ihre große Liebe Simon Bassett (Regé-Jean Page), den Duke of Hastings, trotzdem als Nebenfiguren in der „Bridgerton“-Fortsetzung wiedersehen werden. Das trifft allerdings nur teilweise zu:

    Regé-Jean Page wird in der zweiten „Bridgerton“-Staffel nämlich nicht mehr als Simon mit von der Partie sein.

    Das geht aus einem Beitrag in den Sozialen Medien hervor, den die offiziellen „Bridgerton“-Accounts im Namen der aus der Serie bekannten, fiktiven Klatsch-Kolumnistin Lady Whistledown abgesetzt haben:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von Bridgerton (@bridgertonnetflix)

    „Wir werden Simons Präsenz auf dem Bildschirm vermissen, aber er wird immer ein Teil der Bridgerton-Familie sein“, heißt es unter anderem im obigen Post.

    Es ist so auch davon auszugehen, dass das Liebes- und Familienglück von Daphne und Simon weiter fortbesteht und er in Staffel 2 wohl durchaus mal erwähnt wird, nur eben nicht mehr selbst direkt in Erscheinung tritt.

    Daphne ist weiterhin dabei

    Wer allerdings befürchtet, dass das „Bridgerton“-Aus von Regé-Jean Page auch bedeutet, dass wir von Phoebe Dynevors Daphne Abschied nehmen müssen, den können wir beruhigen. Daphne wird tatsächlich auch in Staffel 2 wieder mitmischen.

    Das bestätigen auch die Worte von Lady Whistledown noch einmal: „Daphne wird eine hingebungsvolle Ehefrau und Schwester bleiben, die ihrem Bruder dabei hilft, sich durch die kommende Ball-Saison zu manövrieren.“

    Und die Hilfe ist bei all den Liebesirrungen und -wirrungen auch bitter nötig. Enttäuscht von der Liebe, will sich Anthony nun nämlich seinen Pflichten als Familienoberhaupt der Bridgertons widmen und deswegen eine passende Ehefrau finden. Daher verlobt er sich mit der Debütantin Edwina Sharma (Charithra Chandran), die ihm eine passende Partie zu sein scheint. Edwinas Stiefschwester Kate (Simone Ashley) sieht das jedoch ganz anders: Ihre geliebte Schwester ist zu schade für den Weiberhelden Anthony. Sie versucht, die Ehe zu verhindern, kommt aber ausgerechnet dadurch Anthony näher...

    Regé-Jean Page startet in Hollywood durch

    Warum genau Regé-Jean Page „Bridgerton“ nun komplett den Rücken kehrt, ist nicht ganz klar. Aussagen des Schauspielers Variety gegenüber legen jedoch nahe, dass sein Mitwirken wohl von Anfang an nur für eine Staffel eingeplant war: „Es ist ein Handlungsbogen für eine Staffel. Es hat einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende. [...] Es fühlt sich wie eine abgeschlossene Miniserie an. Ich komme vorbei, leiste meinen Beitrag und dann zieht die Bridgerton-Familie weiter.“

    Dass er jedoch nicht mal mehr für einen Gastauftritt vorbeischaut, könnte durchaus auch damit zu tun haben, dass Page nach „Bridgerton“ mit Rollenangeboten überhäuft wird und sein Terminkalender dementsprechend bereits prall gefüllt ist. So wird er demnächst nicht nur eine Hauptrolle in der neuen „Dungeons & Dragons“-Adaption übernehmen, sondern neben u.a. Ryan Gosling und Chris Evans auch zum illustren Cast des Spionage-Thrillers „The Gray Man“, des teuersten Netflix-Films aller Zeiten, gehören.

    Daneben wird er aktuell zudem auch als Nachfolger von Daniel Craig als James Bond gehandelt – was der Brite selbst aber eher gelassen sieht:

    So reagiert Regé-Jean Page auf den 007-Hype

    Aber wer weiß: Auch wenn Regé-Jean Page keine Zeit mehr für die zweite „Bridgerton“-Staffel hat, könnte es ja vielleicht in einer späteren Season doch noch ein kleines Wiedersehen geben – falls die Serie denn noch weiter verlängert wird.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top