Mein Konto
    Diese Woche neu auf Netflix: Sex, "Suits", Spannung und ganz viel Hollywood
    Von Björn Becher — 25.04.2021 um 20:00

    Auch in der kommenden Woche erweitert Netflix sein Angebot um viele interessante Titel: Ein Highlight, das im Kino laufen sollte, ein neuer Horrorfilm und eine Serie über den weiblichen Orgasmus sind unter anderem dabei.

    USA Network / Netflix

    Die Mitchells gegen die Maschinen“ wird schon als einer der besten Animationsfilme des Jahres gehandelt. Den neuen Film der „The LEGO Movie“-Produzenten schnappte sich Netflix, nachdem er eigentlich ins Kino kommen sollte.

    Doch es gibt noch mehr vielversprechende Netflix Originals, die kommende Woche erscheinen - wie ein neuer Horrorfilm mit Amanda Seyfried. Zusätzlich gibt es ab 1. Mai 2021 ganz viele eingekaufte Lizenztitel mit ein paar Klassikern. Ach ja: Auch das oft nachgefragte Finale von „Suits“ kann diese Woche endlich bei Netflix gestreamt werden.

    Diese und weitere ausgewählte Highlights stellen wir euch wie immer in unsere Wochenvorschau vor: Hier sind die Top-Netflix-Neuheiten für die Woche vom 26. April bis zum 2. Mai, die ihr jetzt schon mal auf eure Watchlist packen könnt:

    Montag: Ein neuer Blick auf Shakespeare

    In Deutschland erschien „All Is True“ trotz hochkarätiger Besetzung nur im Heimkino. Auf Netflix dürfte der Film von Shakespeare-Fan und „Thor“-Regisseur Kenneth Branagh nun ein wenig mehr Aufmerksamkeit als bei der DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung bekommen. Branagh selbst spielt einen alten Shakespare, der sich mit seiner Familie in den Ruhestand auf dem Land verabschiedet. Doch so richtig zur Ruhe will er da nicht kommen...

    Dienstag: Hochspannung aus der Türkei

    Fatma“ ist ein möglicher neuer Serien-Hit aus der Türkei. Nachdem Fatma (Burcu Biricik) einen Mord begeht, wird sie von zwielichtigen Gestalten ins Visier genommen. Die nach außen so unscheinbare Frau, die auch noch ihren Mann sucht, begibt sich auf eine mörderische Odyssee.

    Mittwoch: Das Finale von "Suits" und Sex

    Heute gibt es mal wieder ganz viele alte italienische Filme, die Netflix vor allem auf die Plattform packt, um europäische Quoten zu erfüllen. Die Aufmerksamkeit der Mehrheit dürfte daher anderen Titeln gelten – zum Beispiel „Suits“. Die beliebte Anwaltsserie endete mit Staffel 9, die es ab Mittwoch nun auch bei Netflix gibt.

    Eine komplett neue Serien-Entdeckung könnte dagegen „Sexify“ werden um drei junge Frauen, die mit einer App dem weiblichen Orgasmus auf die Spur kommen wollen.

    Donnerstag ist Anime-Tag

    Netflix-Expert*innen wissen es: Donnerstag ist Anime-Tag beim Streamingdienst und so gibt es auch diese Woche Nachschub für alle Fans. „Yasuke“ ist dabei eine japanisch-amerikanische Gemeinschaftsproduktion, die im feudalen Japan spielt – allerdings in einer alternativen Realität, in der es Magie und fortgeschrittene Technologie den ehrenhaften Samurai schwierig machen. Ein legendärer Ronin, der aufgrund seiner Hautfarbe nur als Black Samurai bekannt ist, muss sich zum Soundtrack des an der Serie beteiligten Hip-Hop-DJ Flying Lotus dunklen Kräften stellen.

    Filmfans kommen womöglich mit dem neuen Netflix-Horrorfilm „Things Heard & Seen“ auf ihre Kosten. In dem spielt Amanda Seyfried eine junge Frau, die mit ihrem Mann in ein neues Haus zieht, in dem es zu spuken scheint. Doch das sind längst nicht alle düsteren Geheimnisse, die sich ihr hier offenbaren...

    Freitag: Ein Animations-Meisterwerk?

    Am Freitag gibt es gleich einen weiteren neuen Netflix-Original-Film: „Die Mitchells gegen die Maschinen“ ist der neueste Streich der „The LEGO Movie“-Produzenten und sollte eigentlich in die Kinos kommen. Weil diese aber in großen Teilen der Welt weiterhin geschlossen sind, schlug Netflix zu und landete wohl einen guten Fang.

    Zumindest sind die ersten Stimmen zum Kampf einer Familie gegen einen Roboter-Aufstand fast durchweg begeistert. Einige wollen in der Komödie für die ganze Familie schon jetzt den wohl besten Animationsfilm des Jahres gesehen haben.

    Wer es düsterer und spannender mag, kommt derweil womöglich mit der neuen spanischen Netflix-Serie „Kein Friede den Toten“ oder mit dem Sci-Fi-Thriller „Anon“ auf seine Kosten.

    Samstag: Die volle Ladung Hollywood

    Normalerweise ist es am Wochenende ein wenig ruhiger, doch nun fällt der Monatsanfang auf einen Samstag und ihr wisst sicher: Am 1. eines Monats nimmt Netflix immer viele eingekaufte Hollywood-Lizenztitel ins Programm auf.

    So gibt es unter anderem „Star Trek Beyond“, „Da Vinci Code – Sakrileg“, „Jagd auf Roter Oktober“, „Fifty Shades of Black – Gefährliche Hiebe“ und „Last Action Hero“ ab heute zu sehen. Doch der Autor dieser Zeilen möchte euren Fokus gerne auf eine kleine österreichisch-deutsche Produktion lenken:

    Die beste aller Welten“ ist ein unglaublich einfühlsames Drogendrama. Im Mittelpunkt steht der sieben Jahre alte Adrian (großartig: Jeremy Miliker), dessen Mutter (Verena Altenberger) schwer heroinsüchtig ist. Ein mitnehmender und herausragender Film, der für den Autor dieser Zeilen zu den allerbesten Kinofilmen des Jahres 2017 gehört.

    Sonntag: Zeit für die Watchlist

    Für den Wochenschluss hat Netflix noch keine neuen Titel angekündigt, aber es gibt ja genug Filme und Serien aus der Woche und sicher auch auf eurer Watchlist.

    Oder ihr blickt voraus, was Netflix in den nächsten Wochen und Monaten noch so veröffentlicht. Die exklusiven Netflix Originals findet ihr dabei in den Übersichten auf unseren Streamingseiten:

    Alle kommenden exklusiven Netflix-Filme in der Übersicht

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top