Mein Konto
    Eine tote Figur tritt in der 2. Staffel "Bridgerton" auf: Wichtige Rolle für Netflix-Hit besetzt
    Von Björn Becher — 28.05.2021 um 17:12

    In der ersten Staffel von „Bridgerton“ erleben wir die acht Geschwister ohne ihren verstorbenen Vater Edmund. Doch für die zweite Staffel der Netflix-Serie wurde die Rolle nun mit einem prominenten Gesicht besetzt. Sie wird somit wohl wichtig werden.

    Netflix

    Die Biene am Ende der ersten Staffel teaserte nicht nur an, dass im Mittelpunkt der zweiten Season von „Bridgerton“ die Liebesgeschichte des ältesten Bridgerton-Nachwuchses Anthony (Jonathan Bailey) steht, sondern das Insekt steht auch mit dem Schicksal des Patriarchen der Familie in Verbindung.

    Denn Edmund Bridgerton starb einst durch eine allergische Reaktion auf einen Bienenstich. Womöglich sehen wir genau das demnächst in der zweiten Staffel...

    Rupert Evans als Edmund Bridgerton

    Denn der renommierte britische TV-Schauspieler Rupert Evans wurde als Edmund Bridgerton gecastet. Ihr könntet Evans aus Serien wie der „Charmed“-Neuauflage oder dem Amazon-Erfolg „The Man In The High Castle“ kennen. Im Kino war er unter anderem als Agent John Myers in „Hellboy“ zu sehen.

    Colin Bentley/The CW
    Rupert Evans in "Charmed".

    Dass ein eher prominenter Schauspieler für die Rolle von Edmund Bridgerton besetzt wurde, macht deutlich, dass wir wohl nicht nur einen kurzen Rückblick in jene Zeit bekommen, in der er noch lebte. Die Rolle dürfte deutlich größer sein und mehr Raum einnehmen. Evans wird aber trotzdem kein Teil der Stammbesetzung, sondern nur in einzelnen Episoden auftreten.

    Die zweite Staffel von „Bridgerton“ wird aktuell gedreht und könnte womöglich bereits an Weihnachten 2021 zu Netflix kommen. An einer dritten und einer vierten Season wird bereits gearbeitet. Zudem ist auch bereits ein Prequel über die junge Königin Charlotte in Arbeit.

    "Bridgerton" Staffel 2: Erstes Bild zeigt Nachfolger von Simon und Daphne in der Netflix-Serie
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top