Mein Konto
    Die Vorfreude auf "Fast & Furious 10" sinkt: Darum sieht es für die "Fast 9"-Fortsetzung nicht allzu gut aus
    24.07.2021 um 11:00
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Fasziniert und berührt werden, aber auch ein stückweit über sich selbst erfahren – darin besteht für Daniel die Magie des Kinos.

    Die „Fast & Furious“-Filme ab Teil 5 sind beliebter als die ersten vier Teile – bis auf den aktuell im Kino laufenden „Fast 9“. Und jetzt sieht es ganz so aus, als würden bald auch „Fast & Furious 10“ und „Fast & Furious 11“ ziemlich abstinken...

    Universal Pictures International France

    Während „The Fast And The Furious“ (2001) noch beste als Action-Thriller getarnte Tuning-Werbung war, entwickelte sich die Geschichte von Dominic Toretto (Vin Diesel) und seiner „Familie“ im Laufe der Zeit immer mehr zum XXL-Blockbuster-Franchise – weg von Viertelmeilenrennen und geklauten Videorekordern, hin zu Autos mit Raketenantrieb und explosiven Schlachten rund um den Globus. Aus bodenständigen Bleifuß-Abenteuern wurden Superhelden-Missionen – und der Erfolg gibt den Machern recht.

    Regisseur Justin Lin inszenierte die Teile 3 bis 6 sowie „Fast & Furious 9“ (seit 15. Juli im Kino) und trug maßgeblich zur neuen Marschroute und dem damit einhergehenden Erfolg der Reihe bei – und ist also eines der wichtigsten Mitglieder der „Fast“-Familie. Wer aber mal einen Blick auf die durchschnittlichen Bewertungen der Filme auf der Kritiker-Plattform Rotten Tomatoes wirft, wird schnell feststellen, dass es da aber noch einen zweiten Mann gibt, der für den Erfolg der Reihe steht: Dwayne Johnson. Blöd nur, dass ausgerechnet der kürzlich für „Fast & Furious 10“ und „Fast & Furious 11“ absagte…

    Die besten "Fast"-Filme sind die mit Dwayne Johnson

    2011 schlüpfte Johnson für den für viele Fans besten Film der gesamten Reihe, „Fast & Furious 5“, erstmals in die Rolle von Agent Luke Hobbs, der sich in Windeseile zum Publikumsliebling mauserte – und bis Teil 8 dabei war, bevor er gemeinsam mit Jason Statham sogar ein eigenes Spin-off bekam („Fast & Furious: Hobbs & Shaw“). Aufgrund eines Streits zwischen Vin Diesel und Johnson fehlte der nun aber nicht nur in „F9“. Er hat auch nicht vor, in den Filmen zehn und elf zurückzukehren. Und das verheißt nichts Gutes für das große „Fast“-Finale – wie ein Blick auf die Kritikerwertungen bei Rotten Tomatoes zeigt:

    Die fünf „Fast & Furious“-Filme mit Dwayne Johnson sind nämlich auch die beliebtesten. Alle Kapitel mit der Wrestling-Ikone stehen derzeit (Stand vom 24. Juli 2021) bei mindestens 60 Prozent positiver Bewertungen und erhalten damit das Frische-Siegel der Tomatenseite. Sämtliche anderen Teile der Reihe hingegen liegen irgendwo verdorben in der Ecke rum – mit einer positiven Rate zwischen 28 (Teil 4) und 59 Prozent (Teil 9).

    Dwayne Johnson erteilt "Fast 10" und "Fast 11" eine Absage und stichelt noch mal gegen Vin Diesel

    Da nach den jüngsten Äußerungen zwischen Diesel und Johnson nicht davon auszugehen ist, dass Letzterer für die „Fast“-Hauptreihe tatsächlich noch einmal zurückkehren wird, sollten Fans die Erwartungen an den zweiteiligen Abschluss des Raser-Epos also besser zurückschrauben. Wobei das nicht automatisch bedeutet, dass wir Luke Hobbs vielleicht nicht doch noch einmal zu sehen kriegen.

    Einziger Lichtblick: "Hobbs & Shaw 2"

    Die Chemie zwischen Jason Statham und Dwayne Johnson ermöglichte den beiden ein aus der Hauptreihe ausgelagertes Solo-Abenteuer in bester Buddy-Movie-Manier – das an den Kinokassen anfangs zwar ein wenig zu kämpfen hatte, am Ende aber doch noch knapp 760 Millionen Dollar einspielte.

    Kurz darauf wurde „Hobbs & Shaw 2“ dann auch direkt Thema, seitdem wurde es allerdings still um eine mögliche Fortsetzung. Während das charismatisch-launische Klopper-Duo die Herzen der „Fast“-Fans im Sturm eroberte, blieb ihr Spin-off aber vor allem an den US-Kinokassen hinter den Erwartungen – und spielte nur knapp 174 Millionen Dollar ein. China rettete das Box Office am Ende zwar mit über 201 Millionen Dollar, die Milliarde, die die beiden Vorgänger der Hauptreihe locker einspielten, hat man dennoch weit verfehlt.

    Fans der Reihe müssen aber dennoch nicht befürchten, allzu bald auf dem Trockenen zu sitzen. Erst vor wenigen Wochen wurde bestätigt, dass bereits am nächsten Ableger gearbeitet wird:

    Nach „Fast & Furious 9“: Hauptfigur für das nächste Spin-off bestätigt
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top