Mein Konto
    Noch schnell auf Netflix streamen: Erotik-Horror mit Keanu Reeves und zwei Comic-Blockbuster verschwinden in 3 Tagen!
    12.08.2021 um 14:00
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Weil Hayao Miyazaki ihn träumen lässt, Sergio Leone ihm den Schweiß auf die Stirn treibt und Stanley Kubrick seinen Grips fordert: Dafür liebt Benjamin das Kino!

    Für Keanu Reeves wird eine Sexfantasie zum Albtraum, als er zwei jungen Frauen die Tür öffnet. Den Erotik-Thriller „Knock Knock“, den DC-Film „Shazam!“ und die Agenten-Action „Kingsman 2“ gibt es nur noch bis 14. August auf Netflix.

    Square One / Universum / Netflix

    Aufgrund ablaufender Lizenzen ist Netflix regelmäßig gezwungen, bereits verfügbare Titel wieder aus dem Sortiment zu werfen. Oft betrifft das Filme, die wir nicht weiter erwähnenswert finden. Doch folgende Titel, die nur noch bis einschließlich Samstag, dem 14. August 2021, bei Netflix zur Verfügung stehen, wollen wir euch unbedingt noch schnell ans Herz legen. Denn gerade für Fans von Keanu Reeves und actionreicher Comic-Adaptionen gibt es noch ein paar Last-Minute-Highlights.

    "Knock Knock": Ein erotischer Horror-Thriller mit Keanu Reeves

    Eigentlich ist der Architekt Evan (Keanu Reeves) in „Knock Knock“ ein Vorzeigefamilienvater. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt er ein total harmonisches Leben. Doch als seine Liebsten zum Strand fahren und er Zuhause bleibt, zieht plötzlich ein Sturm auf. Während das Wetter draußen wütet, klopft es an der Tür. Vor ihm stehen Genesis (Lorenza Izzo) und Bel (Ana de Armas), zwei völlig durchnässte, attraktive junge Frauen auf der Suche nach einer Unterkunft.

    Was zunächst klingt wie der Beginn eines Pornos, spielt sich anfangs auch so ähnlich ab. Evan will der Versuchung unbedingt widerstehen, doch seine beiden Gästinnen verführen ihn nach allen Regeln der Kunst. Nach einer heißen Liebesnacht, beginnt für Evan jedoch der Albtraum. Denn Genesis und Bel stellen sich als sadistische Psychos heraus, die den Familienvater nun brutal für seine Untreue bestrafen:

    Allein schon den sonst so coolen Keanu Reeves in dieser doch sehr ungewöhnlichen Rolle zu erleben, macht „Knock Knock“ schon sehenswert. Der Erotik-Thriller von Horror-Spezialist Eli Roth („Hostel“) erhielt in unserer FILMSTARTS-Kritik solide 3 von 5 Sternen.

    Unser Fazit: „Als ernsthafter Kommentar zum Verhältnis zwischen den Geschlechtern taugt „Knock Knock“ wenig [,..] aber als pechschwarze Entmannungssatire mit Actionheld Keanu Reeves als armes Würstchen macht der Film dennoch verdammt Laune.“

    Die Comic-Verfilmungen "Shazam!" und "Kingsman: The Golden Circle"

    Für Fans spektakulärer Comic-Action gibt es bis 14. August ebenfalls noch zwei Highlights nachzuholen. In „Shazam!“ bekommt der Teenager Billy Batson (Asher Angel) Superkräfte und kann sich fortan auf Kommando in den erwachsenen Superhelden Shazam (Zachary Levi) verwandeln. Viel Zeit, um sich an seine neuen Kräfte zu gewöhnen bleibt ihm aber nicht. Denn mit Dr. Thaddeus Sivana (Mark Strong) taucht auch schon kurz darauf ein skrupelloser Superschurke auf.

    Uns hat „Shazam!“ mächtig überrascht. Denn obwohl es sich auf den ersten Blick um einen recht generischen Superhelden-Film handelt, hat er doch mehr zu bieten: Der DC-Blockbuster glänzt mit sympathischen Protagonisten, charmantem Humor und einem starken emotionalen Kern.

    Kingsman 2: The Golden Circle“ ist die Fortsetzung des Agenten-Actioners „Kingsman: The Secret Service“, der sich 2014 aufgrund seiner extrem stylishen Action-Sequenzen mächtig Eindruck hinterlassen hat. Das Sequel von 2017 kann zwar in Sachen Originalität nicht ganz mit dem Vorgänger mithalten, bietet aber dennoch super-unterhaltsame Agenten-Action.

    Diesmal muss der britische Geheimagent Eggsy (Taron Egerton) nämlich mit seinen eigenartigen US-amerikanischen Kollegen (u.a. Pedro Pascal und Channing Tatum) zusammenarbeiten, um eine globale Bedrohung aufzuhalten, die bereits das Hauptquartier der Kingsman in Schutt und Asche gelegt hat.

    Außerdem bald weg von Netflix

    Die drei oben genannten Filme sind nicht die einzigen, die nach dem 14. August nicht mehr auf Netflix verfügbar sind. Da wäre zum Beispiel die Will-Ferrell-Komödie „Die fast vergessene Welt“ (sogar nur noch bis 13. August verfügbar), das Drama „Shame“ um einen sexbesessenen Michael Fassbender und das „Miss Bala“-Remake mit Gina Rodriguez, die wir aber allesamt für misslungen halten und sie euch daher nicht empfehlen.

    Mit der etwas zähen, aber durchaus auch spaßigen Judd-Apatow-Komödie „Immer Ärger mit 40“ sieht es schon besser aus. Hier könnt ihr Paul Rudd und Leslie Mann als sympathisch-verrückte Familieneltern sehen, die verzweifelt versuchen, mit dem Älterwerden klarzukommen:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top