Mein Konto
    Neue Hassfigur in Staffel 11 von "The Walking Dead": Wurde Eugene schon wieder reingelegt?
    04.10.2021 um 17:30
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Während viele Kolleg*innen schlapp gemacht haben, zieht Markus „Walking Dead“ bis zum Ende durch, hofft er doch, dass das Finale nochmal an bessere Zeiten anknüpfen kann.

    In Folge 7 aus der elften Staffel „The Walking Dead“ lernen wir mit Sebastian Milton (Teo Rapp-Olsson) eine äußerst hassenswerte neue Figur kennen. Ist diese vielleicht sogar Teil der großen Commonwealth-Verschwörung gegen Eugene?

    In der neuesten Episode der elften und letzten „The Walking Dead“-Staffel ging die Handlung gleich an mehreren Fronten dramatisch weiter, wie FILMSTARTS-Videoproducer und „Walking Dead“-Experte Sebastian in seinem obigen Video noch einmal Revue passieren lässt. Besonders spannend ist dabei auch die Einführung von Sebastian Milton (Teo Rapp-Olsson), dem gemeinen Sohn der (bislang noch nicht in der Serie aufgetretenen) Commonwealth-Gouverneurin Pamela Milton (Laila Robins), über dessen Comic-Hintergründe ihr im Video oben mehr erfahrt (Stichwort: Rick-Mörder!). Wir wollen an dieser Stelle aber vor allem auf sein Aufeinandertreffen mit Eugene (Josh McDermitt) eingehen, das womöglich nicht ganz zufällig gewesen sein könnte...

    Commonwealth-Neuankömmling Eugene eilt Sebastian und seiner Freundin zu Hilfe, als diese bei einem Date von einigen Walkern überrascht werden. Dafür bekommt er aber nicht etwa Dank, sondern wird von Sebastian vielmehr rund gemacht, da er das Date gestört habe. Eugene platzt daraufhin der Kragen, er verpasst seinem Gegenüber eine – und das mit schweren Konsequenzen. Doch war das Ganze – oder zumindest ein Teil davon – von Pamela Miltons Vertreter Lance Hornsby (Josh Hamilton) womöglich so geplant?

    Ein weiterer Commonwealth-Trick?

    Wie auch unser Sebastian (nicht zu verwechseln mit dem unausstehlichen Commonwealth-Sebastian) in seinem Video ausführt, war es schließlich Lance, der Eugene einen neuen Einsatzort zur Walker-Säuberung zugeteilt hat, welcher wohl nicht von ungefähr bei der Stelle liegt, an der Sebastian (nicht zu verwechseln mit unserem sehr netten FILMSTARTS-Sebastian) sein Date hat. Hinzu kommt, dass Sebastian eigentlich von seiner persönlichen Leibgarde unter Führung von Mercer (Michael James Shaw) beschützt werden soll, der allerdings erst verspätet mit Lance am Ort des Geschehens eintrifft.

    Hat der ohnehin verdächtig hilfsbereite Lance den Sebastian/Eugene-Vorfall also tatsächlich orchestriert – und wenn ja, bis zu welchem Punkt? Wollte er Eugene vielleicht eigentlich als Retter des Sohns der Gouverneurin dastehen lassen, um ihm aus seiner aktuellen Patsche zu helfen? Oder hat er Sebastians Undankbarkeit und Eugenes Reaktion darauf bis zu einem gewissen Grad sogar vorhergesehen? Für Letzteres spricht, dass Lance den nun eingesperrten Eugene am Ende quasi erpresst.

    » "The Walking Dead" bei Disney+*

    Da Eugene jetzt ein noch schwereres Vergehen auf dem Kerbholz hat, als bloß die unerlaubte Nutzung eines Funkgeräts, eröffnet ihm Lance, dass er nun mehr liefern muss, um seinen Namen wieder reinzuwaschen und so Alexandria zu Hilfe eilen zu können – wie etwa, den Namen und genauen Ort seiner Gemeinschaft preiszugeben. Das ist schließlich eine Auskunft, die das Commonwealth schon seit dem Aufnahmeprozess von Eugene und Co. haben will.

    Und dass der Konflikt zwischen Sebastian und Eugene künstlich forciert wird, passt durchaus gut zu den bisherigen Commonwealth-Methoden, schließlich hat die Gruppe Eugene ohne sein Wissen auch schon eine falsche Stephanie (Chelle Ramos) untergemogelt, damit diese sein Vertrauen gewinnt und ihm so wohl auch mehr Informationen entlockt.

    AMC
    Herrlich hassenswert: Sebastian Milton (Teo Rapp-Olsson) in „The Walking Dead“

    Ob es nun genauso geplant war oder nicht, am Ende scheint Lance mit seiner Forderung an Eugene Erfolg zu haben – zumindest deutet ihr letzter Wortwechsel in Folge 7 an, dass Eugene jetzt tatsächlich bereit ist, die gewünschten Details über Alexandria preiszugeben.

    Wie sich das Ganze entwickelt und was Lance wirklich vorhat, erfahren wir dann im weiteren Verlauf der elften „Walking Dead“-Staffel. Diese Season legt nach der achten Folge, die nächsten Montag bei ProSieben Fun und Disney+ erscheint, allerdings erstmal eine mehrmonatige Pause ein. Den zweiten und dritten Teil der Staffel (mit jeweils noch einmal acht Folgen) gibt es dann erst 2022.

    Neuer Hinweis in "The Walking Dead": Kehrt Rick früher zurück als gedacht?

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top