Mein Konto
    Netflix, Disney und mehr: Ganz Hollywood will den neuen Formel-1-Blockbuster mit Brad Pitt
    04.12.2021 um 10:25
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Ein Filmprojekt, das noch in der Planungsphase ist, versetzt gerade ganz Hollywood in Aufregung. Daran beteiligt: Schwergewichte der Branche, eine Formel-1-Legende und fast jedes Studio und jeder große Streamingdienst....

    2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Schnelle Autos, der legendäre Rennzirkus der Formel 1 und Brad Pitt: Das ist ein Paket, auf welches gerade ganz Hollywood Lust hat. Denn aktuell sucht ein noch titelloses Filmprojekt seine Heimat und jeder will diese anbieten.

    Der Film stammt von Regisseur Joseph Kosinski, bereits bekannt für „Tron: Legacy“, „Oblivion“, „No Way Out“ und den kommenden „Top Gun 2“. Das Drehbuch steuert „Ring“- und „Transformers 2 – 4“-Autor Ehren Kruger bei. Beteiligt sind auch Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer („Fluch der Karibik“-Reihe) sowie in einer unbekannten Rolle der aktuelle und mehrfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Und die Hauptrolle soll eben Superstar Brad Pitt spielen.

    Großer Bieterkrieg um das Projekt

    Laut den Informationen des Branchenmagazins Hollywood Reporter haben bereits Paramount, MGM, Sony und Universal Angebote abgegeben, um das Projekt zu sich zu holen und ins Kino bringen zu dürfen. Und auch die Streamingdienste Netflix, Apple und Amazon bieten bereits fleißig mit. Und – das ist für Kenner eine echte Überraschung – auch Disney will den Film an Land ziehen. Das Maushaus hält sich bei solchen Bieterkriegen normalerweise fein raus.

    Bei so viel Interesse stehen die Chancen auf jeden Fall gut, dass Joseph Kosinski und Brad Pitt im zweiten Anlauf gemeinsam einen Rennfilm machen dürfen. Das Duo versucht bereits vor vielen Jahren mit „Go Like Hell“ ein Action-Drama über die Formel 1, genauer über die Rivalität zwischen Ford und Ferrari, zu platzieren. Am Ende zerfiel das Projekt, bei dem auch noch Tom Cruise als Hauptdarsteller an Bord war. Es wurde später als „Ford v. Ferrari“ bzw. „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ neu belebt, dann aber von James Mangold mit Matt Damon und Christian Bale umgesetzt – und zwar sehr erfolgreich bei Publikum und Kritik. Mittlerweile gibt es den Film unter anderem bei Disney+ im Stream.

    » "Le Mans 66 – Gegen jede Chance" bei Disney+*

    Joseph Kosinski scheint ohnehin eine Vorliebe für schnelle Autos zu haben. Viele Jahre wurde der Regisseur auch mit einer Verfilmung des Autorenn-Videospiels „Gran Turismo“ in Verbindung gebracht, die sich aber bislang nicht realisieren ließ.

    Stattdessen soll nach vielen Verschiebungen am 26. Mai 2022 dann endlich „Top Gun 2: Maverick“ von ihm in die Kinos kommen. Zudem hat der Regisseur bereits den nächsten Film abgedreht. Auch im Laufe des Jahres 2022 soll der Sci-Fi-Actioner „Escape From Spiderhead“ mit unter anderem Chris Hemsworth und Jurnee Smollett zu Netflix kommen.

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top