Mein Konto
    Schon vor Netflix-Start ab heute im Kino: Ein absurd großes Star-Ensemble kämpft gegen den Untergang des Planeten
    09.12.2021 um 08:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Ab dem heutigen 9. Dezember 2021 gibt es einen weiteren Netflix-Film im Kino – und zudem könnt ihr nun auch endlich Steven Spielbergs Musical-Remake „West Side Story“ sowie einen richtig tollen Kinderfilm auf der großen Leinwand sehen.

    Netflix

    Erst am 24. Dezember kommt „Don't Look Up“ quasi als Weihnachtsgeschenk zu Netflix – doch wie so viele andere hochkarätige Originals des Streamingdiensts zum Jahresende (darunter etwa den Rache-Western „The Power Of The Dog“) gibt es vorher einen Kinostart. Ab sofort könnt ihr deshalb einen absurd großen Staranlauf im Kino bewundern.

    Das ist "Don't Look Up"

    Satte 18 Namen von Stars werden allein im Vorspann von „Don't Look Up“ genannt – und es sind bei Weitem nicht alle, schließlich gibt es dann auch noch den einen oder anderen Überraschungsauftritt. An der Spitze stehen dabei Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence, die versuchen, der Welt zu erklären, dass unser Planet in sechs Monaten und 14 Tagen untergeht.

    Denn ein riesiger Komet rast auf die Erde zu, der alles Leben auslöschen wird. Doch Professor Dr. Mindy (DiCaprio) und seine Doktorandin Kate (Lawrence) stoßen auf taube Ohren. Nicht nur die US-Präsidentin (Meryl Streep) will nichts unternehmen, auch die Öffentlichkeit zeigt erst einmal überraschend wenig Interesse an der Nachricht vom baldigen Weltuntergang...

    „Don't Look Up“ wirkt wie eine Reaktion auf die Wissenschaftsfeindlichkeit und -ignoranz in der aktuellen Corona-Pandemie. Das Drehbuch für den Film entstand aber schon deutlich früher – und wirkt deswegen an mehreren Stellen sogar überholt. Einige satirische Überzeichnungen finden sich so oder so ähnlich schließlich längst auch so in der Realität.

    Vor allem ist „Don't Look Up“ aber auch nicht so bissig wie die vorherigen Filme von Regisseur Adam McKay („The Big Short“, „Vice“), wie wir auch in unserer FILMSTARTS-Kritik feststellen. Das bereits angesprochene, gigantische und von einer starken Jennifer Lawrence angeführte Star-Ensemble reißt das aber zumindest teilweise wieder raus.

    Steven Spielberg macht "West Side Story"

    Ein Musical stand schon lange auf der To-Do-Liste von Steven Spielberg. Mit dem Remake von „West Side Story“ hat er sich diesen Traum nun erfüllt. Die Bilder, welche er liefert, sind großartig und mitreißend. Inhaltlich bemängeln wir im Update der Geschichte einer verbotenen Liebesbeziehung mitten in der Auseinandersetzung zweier rivalisierende Gangs dagegen einige Punkte in unserer FILMSTARTS-Kritik.

    Zusätzlich zur Kritik gibt es auch noch unseren Podcast Leinwandliebe, in welchem die Begeisterung für „West Side Story“ klar überwiegt. Aber ist das Remake deshalb sogar besser als das berühmte Original? Da gibt es im Podcast dann doch Diskussionen...

    "Lauras Stern": Der perfekte Kinderfilm vor Weihnachten

    Zum Abschluss unserer Übersicht der besonders interessanten Kino-Neustarts der Woche möchten wir euch noch „Lauras Stern“ ans Herz legen. Von Regisseurin Joya Thome, die mit „Königin von Niendorf“ schon bewiesen hat, dass sie tolle Kinderfilme machen kann, stammt die gelungene Realfilmadaption des gleichnamigen Kinderbuch-Megahits. In unserer FILMSTARTS-Kritik stellen wir fest:

    Der Film ist geradezu ideal für den ersten Kinobesuch, um gleich zu spüren, was Kino alles kann: Eine wunderschöne Ausstattung, ein großartiger Score u.a. von Oscargewinner Hans Zimmer und ganz viel (vorweihnachtliche) Magie.“

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top