Mein Konto
    "Downton Abbey 2": Identität der mysteriösen Neuzugänge enthüllt – das erklärt die "neue Ära"
    19.01.2022 um 14:14
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    „Downton Abbey“, „Bridgerton“, „Outlander“ und Co.: Historische Stoffe – sie müssen nicht unbedingt realistisch sein – haben es Annemarie angetan.

    „Downton Abbey 2: Eine neue Ära“, so heißt der zweite Kinofilm zur erfolgreichen britischen Historien-Serie „Downton Abbey“. Was genau mit der neuen Ära gemeint ist, war bislang nicht ganz klar. Doch nun wissen wir: Hollywood hält Einzug in Downton.

    Universal Pictures

    Nicht mehr lange, dann wird auf der großen Leinwand wieder Glanz und Glamour verbreitet: „Downton Abbey 2: Eine neue Ära“, das Sequel zum erfolgreichen ersten „Downton Abbey“-Kinofilm von 2019, kommt am 17. März 2022 ins Kino. Doch es sind nicht nur die Adeligen, die für den entsprechenden Pomp sorgen – eine große Portion Glamour bringt diesmal nämlich Hollywood nach Downton Abbey.

    Die drei bislang mysteriös gebliebenen neuen Figuren, die von Hugh Dancy, Dominic West und Laura Haddock gespielt werden, sind nämlich Hollywood-Stars. Das enthüllte Cora-Crawley-Darstellerin Elizabeth McGovern im Interview mit der Daily Mail.

    Eine neue Ära: Tonfilm löst Stummfilm ab

    Laura Haddock spielt den großen Stummfilm-Star Myrna Dalgleish, Dominic West einen Hollywood-Schauspieler und Hugh Dancy einen Regisseur. Und sie kommen nach Downton Abbey, um dort einen Film zu drehen – und zwar nicht irgendeinen: Es soll ein „Talkie“ werden, ein Tonfilm, mit dem in den 1920er Jahre eine ganz neue Ära in der Filmbranche eingeläutet wurde.

    Ben Blackall / © 2021 Focus Features
    Ein Hollywood-Star kommt auf Downton an: Laura Haddock als Myrna Dalgleish und Michael Fox als Dienstbote Andy

    Das erklärt, warum „Downton Abbey 2“ den Untertitel „Eine neue Ära“ trägt, denn nicht nur ist der Tonfilm eine Revolution an sich, auch einen Filmdreh hat es auf Downton Abbey noch nie gegeben. Die Crawleys öffnen sich für immer mehr Neues (auch wenn nicht immer freiwillig: den Filmdreh erlauben sie laut McGovern, weil sie Geld brauchen) – und so wird sich die „neue Ära“ aus dem Titel wahrscheinlich noch auf viele weitere „erste Male“ der Adelsfamilie bzw. des „Downton Abbey“-Franchises beziehen.

    Zum Beispiel sehen wir in „Downton Abbey 2“ von Regisseur Simon Curtis die Crawleys auch zum ersten Mal an einem anderen Ort als in Großbritannien – nämlich in Frankreich.

    Die Crawleys auf Reisen – und eine große Hochzeit

    Dorthin reisen sie nämlich, nachdem Lady Grantham (Maggie Smith) eine unerwartete Erbschaft gemacht hat. Das prächtige Anwesen in Südfrankreich ist auch schon im Trailer zu sehen, genau wie die Hochzeit von Tom Branson (Allen Leech) und Lucy (Tuppence Middleton), die mit Sicherheit zu den romantischen Highlights von „Downton Abbey 2“ gehören wird.

    Auch zum Handlungszeitpunkt von „Downton Abbey 2“ hat McGovern im Daily-Mail-Interview noch einmal genauere Angabe gemacht. So setzt die Handlung 1928, neun Monate nach dem Ende von Teil 1, ein.

    Wer jetzt aber befürchtet, es würde sich zu viel ändern, den kann Elizabeth McGovern beruhigen. Der Earl of Grantham (Hugh Bonneville) und seine Familie scheinen so sittlich und manierlich wie eh und je zu sein: „Sie sind ganz schön geschockt, als die Filmleute bei ihnen einfallen.“

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top