Mein Konto
    Seitenhieb gegen Dwayne Johnson? DC-Star stößt für "Fast & Furious 10" zu Vin Diesel und Co.
    28.01.2022 um 18:57
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Von den Stunts eines Buster Keatons über die Akrobatik eines Jackie Chans hin zur Brachialgewalt in „The Raid“. Björn Becher liebt Actionfilme.

    Dass Dwayne Johnson für „Fast & Furious 10“ trotz aller Bettelei von Vin Diesel nicht mehr zur Verfügung steht, hat er mittlerweile sehr deutlich gemacht. Doch stattdessen gibt es einen anderen muskelbepackten Star: „Aquaman“ Jason Momoa!

    Universal Pictures

    Wie Hollywoods Branchenmagazine übereinstimmend berichten, darf sich Vin Diesel in „Fast & Furious 10“ mal wieder mit einem anderen Muskelberg messen. Nach u. a. Dwayne Johnson und zuletzt John Cena ist Jason Momoa sein neuer Gegenpart.

    Jason Momoa ist vor allem als DC-Comic-Held „Aquaman“ aus „Batman V Superman“ und „Justice League“ sowie vor allem seinem Solo-Auftritt, dem erfolgreichsten DC-Comic-Film überhaupt, bekannt. Daneben war er unter anderem in „Stargate Atlantis“, „Game Of Thrones“, „Conan“, „See – Reich der Blinden“ und zuletzt „Dune“ zu sehen. Momoa ist nun die erste große Verpflichtung für den nächsten Teil der großen Auto-Action-Saga.

    Warner Bros.
    Jason Momoa als Aquaman.

    Bisher wird sich in Sachen Casting-Ankündigung nämlich zurückgehalten. Offiziell ist nur Vin Diesel an Bord, das erneute Mitwirken von Stars wie Tyrese Gibson, Ludacris und Michelle Rodriguez gilt aber als sicher. Und nach dem Ende von „Fast & Furious 9“ muss man eigentlich auch mit zahlreichen weiteren bekannten Gesichtern wie u. a. Jason Statham oder Sung Kang rechnen.

    Sicher ist dagegen, dass Justin Lin erneut Regie führen soll. „Fast & Furious 10“ soll am 18. Mai 2023 in die Kinos kommen und gemeinsam mit „Fast & Furious 11“ das große Finale der Saga bilden.

    Jason Momoa: "Fast & Furious" statt "Hobbs & Shaw"

    Eine interessante Randnotiz: Dass Jason Momoa Teil des „Fast & Furious“-Franchise wird, ist schon länger im Gespräch. Ursprünglich sollte er aber ausgerechnet an der Seite von Dwayne Johnson in dessen Spin-off „Hobbs & Shaw“ mitwirken. Die Idee war damals, dass er einen Bruder von Johnsons Hobbs spielt. Weil Momoas Terminkalender aber zu voll war, musste er das Angebot ablehnen.

    Pikant: Dwayne Johnson versprach, dass man bei „Hobbs & Shaw 2“ einen neuen Anlauf nehmen werde, Momoa an Bord zu bringen. Ob sich das mit der Verpflichtung für „Fast & Furious 10“ erledigt hat? Natürlich kann er in beiden Filmen, die im selben Universum spielen, auftreten. Aber auf jeden Fall hat Diesel hier Johnson ein Schnippchen geschlagen, weil sich natürlich The Rock und Co. bei ihrem Projekt dann nach der Erzählung in „Fast & Furious 10“ richten müssten.

    Über Momoas Rolle in „Fast & Furious 10“ ist noch nichts bekannt. Wir können aber davon ausgehen, dass er erst einmal ein Gegner für Dom Toretto ist – was aber natürlich nicht ausschließt, dass er später dann Teil der Familie wird.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top