Mein Konto
    Netflix schnappt sich "He-Man"-Realfilm – und der neue Hauptdarsteller steht auch schon fest!
    29.01.2022 um 10:33
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Nach drei Animationsserien aus dem „He-Man“-Universum kümmert sich Netflix nun auch um einen neuen „Masters Of The Universe“-Realfilm. Hauptdarsteller-Ersatz für den ausgestiegenen Noah Centineo ist auch schon gefunden.

    Netflix

    Dass ein neuer „Masters Of The Universe“-Film kommen soll, verwundert nicht, schließlich genießt das Fantasy-Franchise, das seine Wurzeln in Action-Figuren aus den 80er Jahren und später Comics, Trickserien und einen Realfilm mit Dolph Lundrgen hervorgebracht hat, genießt auch heute noch absoluten Kultstatus. So richtig wollte es mit einer schon seit Jahren geplanten Live-Action-Neuauflage allerdings nicht vorangehen. Den jüngsten Dämpfer bekam das Projekt, als der für die Hauptrolle des Helden He-Man vorgesehene „To All The Boys“-Star Noah Centineo absprang. Doch nun scheint das Ganze endlich wieder Fahrt aufzunehmen – dank Netflix.

    Wie US-Branchenblätter übereinstimmend berichten, kommt „Masters Of The Universe“ nicht mehr ins Kino, sondern wandert vom Studio Sony exklusiv zu Netflix (einzige Ausnahme bildet China, wo Sony weiterhin die Kinorechte behält, da es dort kein Netflix gibt). Der Wechsel des Films zu Netflix wurde von Insidern schon länger vermutet, nachdem Sony den Kinostart bereits vor einer Weile ersatzlos gestrichen hatte.

    Und im Zuge der Netflix-Bestätigung wurde direkt auch ein neuer Hauptdarsteller verkündet: Der unter anderem aus Steven Spielbergs „West Side Story“-Remake sowie den Serien „The Path“ und „American Horror Story“ bekannte Kyle Allen wird der neue He-Man.

    Amazon
    Kyle Allen (neben Kathryn Newton) in der Coming-of-Age-Fantasy-Romanze „Sechzehn Stunden Ewigkeit“

    Damit verkörpert Allen natürlich auch dessen Alter Ego Adam, einen Waisenjungen, der erst herausfindet, dass es sich bei ihm in Wahrheit um den Prinzen des Planeten Eternia handelt. Mithilfe eines magischen Schwerts kann sich dieser in den mächtigen Helden He-Man verwandeln, der es mit dem bösen Skeletor und dessen finsteren Handlangern aufnimmt.

    Netflix wird endgültig zur "Masters Of The Universe"-Heimat

    Dass Netflix den „Masters Of The Universe“-Film übernimmt, kommt nicht von ungefähr. Schon seit einiger Zeit hält man beim Streamingdienst mit neuen Animationsserien aus dem „He-Man“-Kosmos das Vermächtnis des Franchises am Leben. So sind dort schon das Spin-off „She-Ra und die Rebellen-Prinzessinnen“, die „Masters Of The Universe“-Fortzsetzung „Masters Of The Universe: Revelation“ und der Reboot „He-Man And The Masters Of The Universe“ (der am 3. März 2022 in die zweite Staffel geht) erschienen.

    Nun gesellt sich also noch die Realfilm-Neuauflage hinzu – wann genau, ist jedoch noch unklar. Nach den jüngsten Meldungen dürfte es nun aber endlich schneller vorangehen, sodass uns 2023 als realistisches Netflix-Release-Jahr für „Masters Of The Universe“ erscheint.

    Inszeniert wird der Film weiterhin von Aaron und Adam Nee, die gemeinsam mit „Shang-Chi“- und „The Expendables“-Co-Autor Dave Callaham auch das Drehbuch beisteuern. Die Nee-Brüder sind bisher vor allem für ihre moderne Tom-Sawyer/Huckleberry-Finn-Adaption „Band Of Robbers“ bekannt, legen mit dem starbesetzten Action-Abenteuer „The Lost City“ (Kinostart: 21. April 2022) demnächst aber auch ihren ersten Blockbuster vor.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top