Mein Konto
    Nach "Sonnenallee" und "NVA" kommt "Stasikomödie": Stargespickter Trailer mit David Kross und Tom Schilling
    23.04.2022 um 13:00
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    -Freier Autor und Kritiker
    Oliver Kube ist seit den 1990ern als Journalist/Kritiker in Sachen Film, TV, Musik, Literatur & Technik tätig. Für FILMSTARTS schreibt er seit 2018.

    Der Trailer zur bald in den Kinos startenden „Leander Haußmanns Stasikomödie“ zeigt uns nicht nur Blicke auf jede Menge Stars. Er verspricht auch reihenweise witzig-absurde Szenen aus den 1980ern in der DDR und im Kalten Krieg. Seht selbst:

    Leander Haußmanns Stasikomödie“ dreht sich um Ludger Fuchs (David Kross), der Ende der 1980er unter dem Befehl von Oberstleutnant Siemens (Henry Hübchen) undercover für die Staatssicherheit ermittelt. Sein Auftrag: die freidenkerische Künstlerszene am Prenzlauer Berg ausspionieren. Zunächst liefert Ludger, der sich dabei als Poet ausgibt, brav seine Informationen. Doch dann verliebt er sich in Natalie (Deleila Piasko). Die ist nicht nur ausgesprochen attraktiv, sie inspiriert den jungen Mann auch wie eine klassische Muse.

    Parallel dazu sehen wir im Trailer Ludger als älteren Herren (jetzt: Jörg Schüttauf) in unserer Gegenwart. An der Seite seiner Ehefrau Corinna (Margarita Broich), ihrer Kinder und eines neugierigen Historikers (Tom Schilling) öffnet der Held des Widerstandes gegen das DDR-Regime seine Stasi-Akte. Wie konnte es dazu kommen? Wo ist Oberstleutnant Siemens abgeblieben? Und was ist aus Ludgers großer Liebe Natalie geworden? Um das zu erfahren, müsst ihr schon ins Kino gehen. Der Autor dieser Zeilen hat den Film bereits zweimal gesehen und darf so viel schon mal verraten: Er findet, es lohnt sich!

    Diese Woche neu im Kino: Alle Titel in der Übersicht

    „Leander Haußmanns Stasikomödie“ kommt am 19. Mai 2022 bundesweit in die deutschen Kinos.

    „Stasikomödie“ ist übrigens keine Fortsetzung von „Sonnenallee“ und/oder „NVA“. Zur Einstimmung auf den neuen Film von deren Regisseur Leander Haußmann eignen sich seine sowohl thematisch als auch atmosphärisch und emotional artverwandten Hit-Komödien allerdings bestens.

    Wer diese also gern noch einmal sehen oder sie vielleicht endlich nachholen möchte, wird bei Online-Händlern wie Amazon fündig. Dort sind beide Titel auf DVD oder als Video-On-Demand zu haben. „Sonnenallee“ gibt es obendrein als Blu-ray:

    » "Sonnenalle" bei Amazon*
    » "NVA" bei Amazon*

    Ein echter Allstar-Cast für die "Stasikomödie":

    Die Hauptrolle teilen sich als jüngerer beziehungsweise älterer Ludger „Ballon“- und „Der Vorleser“-Star David Kross sowie Jörg Schüttauf („Bad Banks“). An ihrer Seite sind Deleila Piasko („Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“) und Antonia Bill („Werk ohne Autor“) sowie Margarita Broich („Morgen hör ich auf“) zu sehen.

    Natürlich ist auch Haußmanns Freund und Regie-Kollege Detlev Buck („Rubbeldiekatz“) als gestrenger Volkspolizist wieder mit von der Partie. Und der großartige Henry Hübchen („Da geht noch was“) kann als Stasi-Führungsoffizier so richtig aufdrehen.

    Weiterhin stehen u. a. „Sonnenallee“-Hauptdarsteller Alexander Scheer („Gundermann“), Karsten Speck aus „Herr Lehmann“, Robert Stadlober („Crazy“), Bernd Stegemann („Merz gegen Merz“) und Tom Schilling („Oh Boy“) auf der Cast-Liste. Wenn ihr „Stasikomödie“ und andere wichtige Neustarts – egal ob Kino, Streaming oder Heimkino – auf keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Hier haben wir noch einen Teaser für euch. Der ist zwar kürzer als der reguläre Trailer, enthält aber dennoch einige abweichende Szenen-Ausschnitte.

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top