Mein Konto
    "Die Leute werden in Ohnmacht fallen": Der Skandal-Horrorfilm des Jahres hat endlich einen Kinostart
    17.05.2022 um 19:00
    Pascal Reis
    Pascal Reis
    -Redakteur
    Pascal liebt das Kino von „Vertigo“ bis „Daniel, der Zauberer“. Allergisch reagiert er allerdings auf Jump Scares, Popcornraschler und den Irrglauben, „Joker“ wäre gelungen.

    „Crimes Of The Future“ hat seine Premiere noch gar nicht gefeiert, doch dem neuen Werk von David Cronenberg scheint der Status „Skandalfilm des Jahres“ schon jetzt mehr als sicher zu sein. Der deutsche Kinostart steht nun ebenfalls fest...

    Weltkino

    Nachdem sich David Cronenberg mit „A History Of Violence“, „Tödliche Versprechen“, „Cosmopolis“ oder „Maps To The Stars“ von seinen Body-Horror-Wurzeln entfernt hat, kehrt der Regisseur von Klassikern wie „Die Fliege“ und „Videodrome“ mit seinem neuen Werk „Crimes Of The Future“ genau dorthin zurück. Schon vor seiner Premiere, die in Kürze bei den Filmfestspielen in Cannes gefeiert wird, scheint sich der Sci-Fi-Horror als DER Skandalfilm des Jahres positioniert zu haben.

    Laut World Of Reel wurde der Film den Festivalverantwortlichen gezeigt und sorgte dabei für helle Aufregung. Die Quelle hob dabei vor allem die letzten 20 Minuten von „Crimes Of The Future“ hervor, in denen es wohl so richtig zur Sache geht. Außerdem erwarte man, dass die Leute bei der Premiere in Cannes den Saal verlassen, in Ohnmacht fallen oder echte Panikattacken haben werden. Ob dem wirklich so sein wird, erfahren wir in wenigen Tagen aus Cannes. Bis der Film hierzulande auf die große Leinwand kommt, dauert es allerdings noch eine Weile...

    "Crimes Of The Future" hat einen deutschen Kinostart!

    Wie nun bekannt geworden ist, wird „Crimes Of The Future“ am 3. November 2022 in den deutschen Kinos starten. Verantwortlich dafür zeigt sich der Verleih Weltkino – und es bleibt weiterhin spannend, ob der neue Streich von David Cronenberg Probleme mit den Zensurbehörden bekommen oder problemlos eine FSK-Freigabe erhalten wird. Nach den bisherigen Berichten über den Body-Horror-Thriller wäre Ersteres zumindest nicht allzu verwunderlich.

    Im Interview mit Deadline erklärte David Cronenberg, dass der Film das Publikum entweder anziehen oder abstoßen werde. Zudem ist er sich sehr sicher, dass es viele Saalfluchten geben werde: „Es gibt einige heftige Szenen. Ich bin mir sicher, dass Menschen schon in den ersten fünf Minuten des Films den Saal verlassen werden.“

    Operationen vor Live-Publikum

    In „Crimes Of The Future“, der in der nahen Zukunft angesiedelt ist, transformieren und mutieren viele menschliche Körper im Zuge einer beschleunigten Evolution. Der exzentrische Performance-Künstler Saul Tenser (Viggo Mortensen) macht daraus mit seiner Assistentin Caprice (Léa Seydoux) ein Geschäft. Vor zahlendem Publikum zelebriert er Operationen an seinem sich stetig verändernden Körper, bei denen seine neu gewachsenen Organe entfernt werden...

    Neben Viggo Mortensen (mit dem David Cronenberg bereits bei „A History Of Violence“, „Tödliche Versprechen“ und „Eine dunkle Begierde“ zusammengearbeitet hat) und Leá Seydoux ist auch die kürzlich für „Spencer“ oscarnominierte Kristen Stewart mit von der Partie. Den ziemlich (im wahrsten Sinne des Wortes) eindringlichen Trailer zu „Crimes Of The Future“ könnt ihr euch hier anschauen:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top