Mein Konto
    Der Trailer zum "Pinocchio"-Remake mit Tom Hanks sieht genauso aus wie der Disney-Klassiker – nur in echt!
    31.05.2022 um 14:48
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Filme, Serien, Videospiele. Markus brennt schon seit Kindertagen für so ziemlich alles, was über Bildschirme und Leinwände flimmert.

    Mit „Pinocchio“ erwartet uns noch 2022 die nächste Realverfilmung eines Disney-Klassikers, allerdings trotz Starbesetzung nicht im Kino, sondern direkt bei Disney+. Der erste Trailer verspricht nun ein Remake sehr eng am Zeichentrick-Vorbild.

    Nach Riesen-Hits wie „The Jungle Book“, „Die Schöne und das Biest“ und „Der König der Löwen“ setzt Disney weiterhin stark auf Realverfilmungen der hauseigenen Zeichentrick-Klassiker – von denen jedoch längst nicht mehr alle auf der großen Leinwand erscheinen. Nach der „Susi und Strolch“-Neuauflage und der modernen „Cinderella“-Adaption „Sneakerella“ wird auch der neue „Pinocchio“ direkt beim Streamingdienst Disney+ erscheinen – was angesichts des prominenten Teams vor und hinter der Kamera durchaus etwas überraschend ist.

    Als Holzschnitzer Geppetto sehen wir niemand Geringeren als Oscarpreisträger Tom Hanks, der hier einmal mehr unter der Regie von „Forrest Gump“-, „Cast Away“- und „Der Polarexpress“-Macher Robert Zemeckis agiert. Zur weiteren Besetzung gehören der aus der Netflix-Serie „Spuk in Bly Manor“ bekannte Jungstar Benjamin Evan Ainsworth als Pinocchio sowie die oscarnominierte Cynthia Erivo („Harriet“) und „Die Schöne und das Biest“-Bösewicht Luke Evans. Als Sprecher mit dabei sind unter anderem Joseph Gordon-Levitt, Comedian Keegan-Michael Key und „GoodFellas“-Star Lorraine Bracco.

    Das nächste 1:1-Remake?

    Für den neuen „Pinocchio“ wurde nicht nur das Design der titelgebenden Holzpuppe aus der Trickfilm-Vorlage von 1940 übernommen, der obige Teaser-Trailer lässt vermuten, dass es die Neuauflage Remakes wie „Der König der Löwen“ gleichtut und sich auch sonst sehr eng am Disney-Klassiker orientiert, auch wenn es hier und da zumindest die eine oder andere neue Figur geben wird.

    An der Handlung dürfte ohnehin nicht gerüttelt werden. Auch hier schnitzt der kinderlose Tischler Geppetto eine Holzpuppe, die er Pinocchio nennt und von der er sich wünscht, dass sie ein echter Junge wäre. Als eine gute Fee die Puppe daraufhin zum Leben erweckt, traut Geppetto am nächsten Morgen seinen Augen kaum. Fortan will er Pinocchio als richtigen Jungen großziehen, doch auf dem Weg dorthin lauern auch viele Gefahren...

    Ob es dabei hier und da doch noch zu größeren Abweichungen vom Zeichentrick-„Pinocchio“ kommt, erfahren wir in ein paar Monaten: Der neue „Pinocchio“ erscheint am 8. September 2022 auf Disney+.

    » Alle Disney-Filme und -Serien bei Disney+*

    Auch Guillermo del Toro macht neuen "Pinocchio"

    Disneys Remake ist übrigens nicht die einzige neue „Pinocchio“-Adaption, die uns in diesem Jahr erwartet. Auch „Pans Labyrinth“-Macher Guillermo del Toro beschert uns voraussichtlich Ende 2022 eine Neuauflage auf Netflix, bei der es sich allerdings um einen animierten Stop-Motion-Film handelt (der dank der Stimmen von Ewan McGregor, Christoph Waltz und Cate Blanchett aber nicht minder prominent besetzt ist).

    Del Toros „Pinocchio“ orientiert sich dabei aber nicht am Disney-Abenteuer, sondern liefert uns vielmehr eine düstere Verfilmung der originalen Geschichte um den Holzjungen, die bereits aus dem 19. Jahrhundert stammt und somit inzwischen gemeinfrei ist, also beliebig ohne großes Rechtetheater adaptiert werden kann. Einen ersten kurzen Teaser gibt es hier auch schon:

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top