Mein Konto
    In "Ms. Marvel" Folge 3 bemerkt? So ist die MCU-Serie mit "Captain Marvel" und "Guardians Of The Galaxy" verbunden
    22.06.2022 um 16:30
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit „Iron Man“ ist Julius ein riesiger Fan, der sich auch nach „Avengers: Endgame“, „Loki“ & Co. wahnsinnig auf die Zukunft des MCU freut.

    In der 3. Episode gibt es neue Entwicklungen, die „Ms. Marvel“ mit „Captain Marvel“ & „Guardians Of The Galaxy“ sowie „Shang-Chi“ verknüpfen. Denn Kamalas Armreif stammt offenbar von den Kree. Und was hat es mit den Dschinn und Clandestine auf sich?

    In der dritten Folge „Ms. Marvel“ kommt langsam etwas Licht ins Dunkel – und zwar im Wortsinne. Wir erfahren, dass Kamala (Iman Vellani) offenbar von einer Rasse von Wesen aus einer anderen Dimension (der Noor-Dimension oder Licht-Dimension) abstammt, die als Dschinn beziehungsweise Clandestine bekannt sind. Daher stammen also ihre Kräfte. Doch das ist noch nicht alles.

    Episode 3 beginnt direkt mit einer Rückblende in das Jahr 1942, in der wir sehen wie Clandestine, zu denen auch Kamalas Urgroßmutter Aisha (Mehwish Hayat) gehört, eine Art Höhle oder Grabstätte durchsuchen. Dort finden sie den Armreif, der Kamalas Kräfte dann viele Jahre später „erweckt“ (wie es Bruno in Folge 2 ausdrückt). Und dieser Armreif steckt an einem Arm mit blauer Haut:

    2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen.
    Hier gut zu erkennen: Der Armreif steckt an einem blauhäutigen Arm.

    Ziemlich sicher handelt es sich dabei nicht um eine Verwesungserscheinung, schließlich sieht der Arm abgesehen davon, dass der dazugehörige Körper fehlt, noch relativ intakt aus. Dahinter steckt vielmehr etwas anderes: Die blaue Haut deutet sehr stark darauf hin, dass es sich beim ursprünglichen Träger des Armreifs (bzw. der Armreifen, dazu später mehr) um einen Kree handelte.

    Die Kree sind sowohl in den Marvel-Comics als auch im Marvel Cinematic Universe (MCU) eine Rasse von (zumeist) blauhäutigen Aliens, die bislang vor allem in „Captain Marvel“ und den beiden „Guardians Of The Galaxy“-Filmen eine Rolle spielten (sowie in der Serie „Agents Of S.H.I.E.L.D.“, die aber nicht eindeutig zum MCU-Kanon gehört).

    Chuck Zlotnick / Marvel Studios
    In "Guardians Of The Galaxy" und "Captain Marvel" haben wir bereits Kree im MCU gesehen.

    Auch wenn der Grund für Kamalas Kräfte in „Ms. Marvel“ geändert wurde, besteht also weiterhin eine Verbindung zu den Kree: In den Comics ist Kamala eine Inhuman, stammt also von den Menschen ab, an denen die Kree vor unzähligen Jahren Experimente durchführten. Im MCU werden Kamalas angeborene Dschinn-Kräfte nun irgendwie durch ein Kree-Artefakt erweckt.

    Dass der Armreif an einer Kree-Leiche gefunden wurde, deutet jedenfalls darauf hin, dass das Artefakt außerirdischen Ursprungs ist. Außerdem erfahren wir in „Ms. Marvel“ Episode 3, dass es noch einen zweiten Armreif gibt – und das erinnert an die Nega-Bands und die Quantum Bands aus den Comics. Das sind eng mit den Kree verbundene Gegenstände, die dem Träger übermenschliche Fähigkeiten verleihen. Vielleicht orientiert man sich bei „Ms. Marvel“ daran?

    Verbindung zu "Shang-Chi And The Legend Of The Ten Rings"

    Und dann erinnert der mysteriöse Armreif natürlich auch unweigerlich an die Zehn Ringe aus „Shang-Chi And The Legend Of The Ten Rings“. Ist die mysteriöse Waffe aus dem Kinofilm mit Simu Liu womöglich der zweite, fehlende Armreif? Zumindest erfahren wir in der Mid-Credit-Szene von „Shang-Chi“, dass es sich dabei um eine uralte Technologie handelt.

    Dagegen spricht zwar, dass Captain Marvel (Brie Larson) die Ringe nicht als Kree-Technologie identifizieren kann. Sie hat allerdings auch nur ein paar Jahre bei den Kree gelebt und wenn sie Ringe wirklich schon mehr als tausend Jahre alt sind, ist es eigentlich kein Wunder, dass sie damit nichts anfangen kann.

    2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen.
    Das Logo der Zehn Ringe in "Ms. Marvel" (auf dem Boden der Höhle)

    Es ist jedenfalls bestimmt kein Zufall, dass in so kurzem Abstand gleich zwei Armreif-artige Artefakte mit mysteriösem Ursprung im MCU eingeführt wurden. Und selbst wenn die Zehn Ringe nicht der zweite Armreif sind, ist nach „Ms. Marvel“ klar, dass beide Gegenstände irgendwie miteinander verbunden sind. Schließlich sehen wir in der Höhle, in der Clandestine den Armreif finden, das Symbol der Zehn Ringe auf dem Boden.

    Mehr erfahren wir womöglich schon in der nächsten Folge „Ms. Marvel“. Episode 4 wird am 29. Juni 2022 auf Disney+ veröffentlicht.

    Warum sind Kamalas Kräfte so anders als in den Comics? Die "Ms. Marvel"-Macherinnen im Interview
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top