Mein Konto
    Staffel 4 von "Manifest" startet auf Netflix mit einer großen Veränderung – und das schon erfreulich bald!
    29.07.2022 um 16:00
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Von „Lost“ über „The Leftovers“, „Game Of Thrones”, „The Expanse” und „Dark” bis „Mandalorian“ – Annemarie liebt Fantasy-, Mystery- und Sci-Fi-Serien.

    Gehört ihr auch zu den vielen Serien-Fans, die aktuell auf Netflix die Mystery-Serie „Manifest“ bingen? Noch 2022 wird die vierte und letzte Staffel starten. Zu deren Beginn erwartet Fans jedoch eine große Veränderung…

    NBC / Netflix

    Ursprünglich sollte die Mystery-Serie „Manifest“ sechs Staffeln bekommen, so hatte es Serienschöpfer Jeff Rake geplant. Dann wurde die Serie jedoch nach nur drei Staffeln von NBC abgesetzt – mit jeder Menge Cliffhanger und unbeantworteter Fragen. Netflix eilte zur Rettung: Dort bekommt „Manifest“ nun noch eine abschließende vierte Staffel. Für Jeff Rake bedeutet das jedoch, dass er seine für noch drei weitere Staffeln geplanten Inhalte nun in nur eine letzte Season pressen muss…

    Staffel 4 von „Manifest“ wird mit 20 Folgen, die in zwei Paketen veröffentlicht werden, zwar extralang, dennoch muss sich Rake nun ein wenig beeilen, um alle Geschichten in die entsprechenden Bahnen für das Serienfinale zu lenken. Und das soll genauso werden, wie er es sich zu Beginn der Serie ausgemalt hatte, erklärte Rake – die Verkürzung von sechs auf vier Staffeln habe daran nichts geändert. Doch das dürfte erklären, warum es zu Beginn von Staffel 4 eine große Veränderung geben wird: nämlich einen riesigen Zeitsprung von zwei Jahren.

    Der 2. Juni 2024 muss erreicht werden

    In der Handlung von „Manifest“ muss man sich nun nämlich wesentlich schneller als geplant einem bestimmten Datum nähern: dem 2. Juni 2024, dem drohenden Todesdatum der Passagiere von Flug 828. Wäre die Serie Rakes Sechs-Staffeln-Plan gefolgt, wäre die finale sechste Staffel auch passend zu diesem Datum im Jahr 2024 erschienen…

    Natürlich hätte man sich auch in den 20 Folgen von Staffel 4 einfach schneller durch die Zeit arbeiten und zwei Jahre abhandeln können. Dass dem aber nicht so sein wird und man den Zeitsprung gleich an den Anfang legt, hat Ben-Stone-Darsteller Josh Dallas in einem Interview mit Netflix Life verraten. Darin bestätigte er den Sprung von zwei Jahren zum Staffelbeginn, über den auch schon zuvor gemunkelt wurde, nachdem Set-Bilder der vierjährigen Zwillings-Darstellerinnen von Baby Eden auftauchten – die nun eben kein Baby mehr sein wird. Durch Dallas‘ Aussage wurde bestätigt, dass die Zwillinge Jianna und Jeena Platon gleich am Anfang von Staffel 4 in die Rolle von Eden schlüpfen und nicht erst in der zweiten Hälfte der Season.

    Offene Handlungsstränge nach Staffel 3

    Ein solcher Zeitsprung bedeutet aber natürlich auch, dass einige Handlungsstränge vom Ende der dritten Staffel nicht weitererzählt werden, oder wir höchstens in Rückblenden oder Erzählungen erfahren, was geschehen ist – Achtung, Spoiler zum Finale von Staffel 3!

    Zum Beispiel wird nun erst mal nicht direkt gezeigt, welche Auswirkungen auf die Familie Stone das überraschende Altern von Sohn Cal hatte – der dann in der neuen Staffel komplett von Ty Doran statt von Jack Messina (außer wie gesagt vielleicht in Rückblenden) gespielt wird. Noch größere Auswirkungen auf die Familie von Ben und seiner Schwester Michaela (Melissa Roxburgh) dürfte aber der Tod von Bens Ehefrau Grace gehabt haben – womit deren Darstellerin Athena Karkanis zu den wenigen Mitgliedern des Haupt-Casts gehört, die nicht für Staffel 4 zurückkehren. Und dann wäre da noch die Frage, wie Eden aus den Fängen von Angelica (Holly Taylor) befreit wurde…

    Wie in der Serie damit umgegangen wird, dass es keinen direkten zeitlichen Anschluss an Staffel 3 gibt, erfahren wir noch dieses Jahr. Die erste Hälfte der vierten „Manifest“-Staffel soll noch 2022 auf Netflix erscheinen – zumindest teaserte das Serienschöpfer Jeff Rake auf Twitter an. Und auch Netflix selbst veröffentlichte bereits einen ersten Clip aus den neuen Folgen und kündigte die vierte Staffel mit „coming soon“ an, was meist einen zeitnahen Start in den kommenden Monaten bedeutet.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top