Mein Konto
    Der neue James-Bond-Darsteller sollte Ausdauer mitbringen: Diese Bedingung wird dem neuen 007 gestellt
    21.09.2022 um 20:30
    Annemarie Havran
    Annemarie Havran
    -Mitglied der Chefredaktion
    Film- und Serien-Fan mit Leib und Seele. Immer, wenn im Kinosaal das Licht ausgeht oder der Vorspann einer starken Serie beginnt, kommt die Gänsehaut.

    Daniel Craig wird nicht mehr als James Bond zurückkehren. Wer in seine Fußstapfen tritt, ist noch nicht bekannt, doch derjenige sollte sich genau überlegen, ob er sich verpflichtet – denn es gibt eine Bedingung, die nicht ganz ohne ist.

    2021 DANJAQ, LLC AND MGM. ALL RIGHTS RESERVED.

    Es wird wohl noch einige Jahre dauern, bis wir eine neue Inkarnation von James Bond sehen werden, nachdem Daniel Craig den Agent mit der Lizenz zum Töten in „James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben“ zum letzten Mal spielte. So viel wissen wir schon – aber trotzdem habe man schon jetzt mit der Suche begonnen, bestätigten die Produzenten Barbara Broccoli und Michael G Wilson gegenüber Variety.

    Die Suche befinde sich in einem ganz frühen Stadium, man werde sich Zeit lassen – und man stelle schließlich auch einen Anspruch, der vielleicht nicht jedem Kandidaten schmecken werde. Wer auch immer James Bond in Zukunft spielen wird, muss nämlich wirklich Ausdauer mitbringen und sich auf einen Vertrag mit langer Laufzeit gefasst machen…

    Bond-Rolle für mindestens ein Jahrzehnt

    „Wenn wir Bond besetzten, wird das eine Verpflichtung für 10-12 Jahre“, erklärte Broccoli. Der neue Star muss sich also gleich führ mehrere Bond-Filme verpflichten, sodass die Rolle nicht so schnell wieder neu besetzt werden müsse – aber das ist für einen Hollywood-Schauspieler natürlich eine lange Zeit, in der er dann womöglich andere Rollen ablehnen muss, weil „Bond“ Vorrang hat.

    Man suche eine Person, die nicht einfach nur in einem Bond-Film mitspielen, sondern das ganze Franchise neu erfinden wolle – und dafür brauche es Ausdauer: „Es geht nicht nur darum, einen Schauspieler für einen Film zu finden. Es geht um eine Neuerfindung, wir fragen uns ‚Wohin wollen wir mit der Reihe? Was wollen wir mit der Figur machen?‘ Und dann, wenn wir das rausgefunden haben, müssen wir überlegen, wer die richtige Person für genau diese Neuerfindung ist. Und es ist eine große Verpflichtung. Es bedeutet nicht, einfach nur ein paar Monate für einen Filmdreh aufzutauchen.“

    Produzentin verrät: Darum wird es bis zum nächsten 007-Film noch dauern

    Broccoli erklärte, sie könne verstehen, dass das nicht etwas für jeden sei. Sie äußerte sich auch dazu, dass einer der großen Favoriten für die Rolle, Idris Elba, erst kürzlich erklärt hatte, kein Interesse zu haben: „Er hat sich wahrscheinlich gedacht, ‚will ich so eine Sache wirklich machen?‘. Nicht jeder will das machen. Es war schwer genug, [Daniel Craig dazu zu bringen].“

    Ex-James-Bond Daniel Craig ermittelt wieder: Superstar-Schaulaufen im Netflix-Trailer zu "Knives Out 2: Glass Onion"
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top