Mein Konto
    50 (!) Jahre alter Videospiel-Meilenstein soll erstmals verfilmt werden – und zwei Oscargewinner sind schon an Bord!
    07.10.2022 um 18:00
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Es gab Zeiten, da hat Benjamin mehr gezockt, als Filme geschaut: Er liebt Nintendo und die Games von Naughty Dog („Uncharted“, „The Last Of Us“).

    Das Lernspiel „The Oregon Trail“ und seine vielen Remakes haben Generationen von US-Schüler*innen geprägt. Die Macher der Marvel-Serie „Hit Monkey“ und die Songwriter von „La La Land“ wollen daraus nun ein Western-Musical machen.

    MECC / Apple

    Josh Gordon und Will Speck arbeiten an einem Drehbuch für eine Filmadaption von „The Oregon Trail“ und haben sich dafür bereits die Rechte gesichert. Das hat das Autoren-Duo, das zuletzt Marvels „Hit-Monkey“-Serie umgesetzt hat und deren aktueller Film „Lyle - Mein Freund, das Krokodil“ bald in die Kinos kommt, gegenüber Collider ausgeplaudert.

    Demzufolge will das Duo aus dem Gaming-Meilenstein ein schwarzhumoriges Musical machen und auch die beiden renommierten Songtexter Benj Pasek und Justin Paul (Oscar für „La La Land“) seien bereits am Projekt beteiligt. Aufgrund der morbiden Natur der Vorlage, bei der die armen Spielfiguren gerne mal ganz plötzlich an Durchfallerkrankungen oder anderen Unannehmlichkeiten sterben, würden sie sich allerdings noch überlegen, ob sie ein R-Rating anstreben wollen oder es doch lieber familienfreundlich gestalten werden.

    Allerdings gibt es Stand jetzt noch kein Studio, das sich der Verfilmung angenommen hat. Bisher befindet sich der „The Oregon Trail“-Film also noch in der Drehbuchentwurfsphase. Anschließend muss er dann erfolgreich einem Studio gepitcht werden, das dann auch bereit sein muss, genug Geld in die Hand zu nehmen, um ihn umzusetzen. Aufgrund der in den USA sehr populären und nostalgischen Marke in Verbindung mit den angesehenen Songwritern dürften die Chancen allerdings nicht allzu schlecht sein.

    Darum geht's in "The Oregon Trail"

    Hierzulande ist „The Oregon Trail“ wohl den wenigsten ein Begriff, doch in den USA ist das Western-Adventure-Spiel, bei dem es darum geht, eine Gruppe Siedler*innen im Jahr 1848 über die titelgebende 3.500 Kilometer lange Route von Missouri nach Oregon zu befördern, enorm bekannt. Schließlich existiert es in seiner frühesten Version bereits seit 1971 und wurde in diversen Portierungen und Remakes an Schulen genutzt, um den Heranwachsenden beizubringen, welch schwerwiegendes Unterfangen eine solche Reise im Jahr 1848 wirklich war.

    MECC / Apple

    Das Strategiespiel besteht darin, dass man mit begrenzten finanziellen Ressourcen genug Nahrung, Kleidung, Ersatzteile für seinen Wagen und andere wichtige Gegenstände heranschaffen muss, damit man das Abenteuer übersteht. Während der Reise treten aber auch immer wieder Hindernisse auf, an Siedlungen kann man sich Nachschub erwerben und falls das Geld doch nicht für ein Essen reicht, ist es möglich, auf die Jagd zu gehen. In seiner frühesten Form war „The Oregon Trail“ ein rein textbasiertes Abenteuer, das eigentlich nicht mal die Bezeichnung Videospiel verdient hat, weil es eben keinen Video-Output gab, sondern über einen Teleprinter lief. Der Spielverlauf wurde also auf Papier ausgedruckt!

    1971 von einem ambitionierten Geschichtslehrer und seinen Mathekollegen für den Schulunterricht entwickelt, wurde das Spiel zunächst jahrelang nicht mehr genutzt, bis es das Minnesota Educational Computing Consortium (MECC), eine Organisation, die Lernspiele für Schulen förderte, im Jahr 1974 in seine Sammlung aufnahm und dann im ganzen Bundesstaat verbreitete. Im ganzen Land populär wurde „The Oregon Trail“ aber erst, als 1985 eine grafisch und auch spielerisch modernisierte Version auf dem Apple-II-Computer erschien. Im Laufe der Jahrzehnte folgten viele weitere Varianten und Remakes. 2016 wurde „The Oregon Trail“ in die Video Game Hall Of Fame aufgenommen.

    Mamma Mia! Der erste Trailer zum "Super Mario Bros."-Kinofilm ist da – mit Marvel-Star Chris Pratt als Nintendo-Klempner
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top