Mein Konto
    Midnight Mass
    User-Kritiken
    Pressekritiken
    Durchschnitts-Wertung
    3,1
    26 Wertungen - 6 Kritiken
    Verteilung von 6 Kritiken per note
    3 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    1 Kritik
    2 Kritiken
    Deine Meinung zu Midnight Mass ?
    Andreas Krüger
    Andreas Krüger

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    Serienkritik
    0,5
    Veröffentlicht am 6. Oktober 2021
    Ellenlange, langweilige Dia- und Monologe. Unlogische Situationen ohne Ende spoiler: alles Handwerker auf der Insel, aber keiner kann aus Holzresten oder sonstigen Materialilien noch schnell einen Unterschlupf bauen?
    . Ich habe jede Folge darauf gewartet, dass endlich eine Story beginnt oder die Geschichte mal spannend wird. Gott sei Dank waren es nur sieben Folgen.
    Judit Coban
    Judit Coban

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    Serienkritik
    1,5
    Veröffentlicht am 1. Oktober 2021
    Schrecklich lange Monologe die dann später in Rückblende wiederholt werden, es wäre um einiges kürzer ohne diese. Die Geschichte ist auch schwach ausgearbeitet, wieso ist der Priester am Anfang noch nicht lichtempfindlich, aber die anderen sofort nach der Verwandlung? Es wäre auch eine bessere Erklärung nötig gewesen über den Engel oder was das auch immer war, seine Rolle war eher unklar bis zu Ende.
    Adjaston Ascursol
    Adjaston Ascursol

    User folgen 1 Follower Lies die Kritik

    Serienkritik
    0,5
    Veröffentlicht am 17. Oktober 2021
    Einfach furchtbar!

    Verschenkte Zeit, die man nie wieder nachholen kann!

    Von der anfangs langsam aufgebauten und wirklich langweiligen Story, verwandelt es sich nach und nach in eine richtig nervige und Hirnzellen zerfressende Grässlichkeit ohne Sinn und Verstand.

    Die Mystik entpuppt sich als ein schlecht recherchiertes spoiler: Vampir
    epos, welches in der Mischung mit christlich geprägtem Fanatismus seinen Höhepunkt findet, spoiler: der allerdings auch bis kurz vorm Ende nicht abreißt
    .

    Außerdem sehr "schön" dargestellt und in keinster Weise bekämpft, widersprochen oder entschuldigt, ist der durchgängige Hass und die Kritik an anderen Religionen - spoiler: der Muslim wird von der Messdienerin ständig angegangen und beleidigt, seine Einstellungen in Frage gestellt, und vorgeführt.


    Was allerdings die Aussage in dieser Farce einer Serie sein soll, davon ab, dass die Serie ihrem Genre "Horror" nur in der Weise gerecht wird, dass ein denkender Mensch dabei sich ausschließlich über den Autor dieses Exkrement der Film"kunst" gruselt, liegt nicht in meinem Ermessens-Spielraum.

    Bis auf einige unrealistische Slasher-Momente gegen Ende, spoiler: in denen die neu erweckten Bestien über die wenigen noch sterblichen Menschen herfallen
    , ist die Serie nur durch Höhepunkte der seelischen Grausamkeit und der Zumutung des Zuschauers gegenüber auszuzeichnen.

    Faszit: ein fader Streifen, der zwar schwach anfängt, dafür aber umso stärker nachlässt, bis er sich im dreistellig negativen Bereich befindet. = ein klares NEIN!
    Vïrus
    Vïrus

    User folgen Lies die Kritik

    Serienkritik
    5,0
    Veröffentlicht am 4. Oktober 2021
    Diese Serie wird nicht für jeder Mann sein, aber ich finde die Serie sehr gelungen, auch die ewig langen Monologe waren für mich sehr interessant. spoiler: Meine Lieblingsstelle war die Versammlung in der Schule wo die Diskussion zwischen Beth und dem Sheriff stattfand.


    In dieser Serie geht es eigentlich hauptsächlich um Blasphemie, das glauben an etwas falschem und späte Reue, zudem hat der Regisseur noch etwas übernatürliches hinzugefügt und somit viel Spannung dazu gebracht.
    Calvin Burgey
    Calvin Burgey

    User folgen Lies die Kritik

    Serienkritik
    5,0
    Veröffentlicht am 3. Oktober 2021
    Nicht wie andere Flanagan-Serien mit Grusel gespickt, dafür Mysteryelemente mit denen man Stephen King assoziiert
    Bruder Murus
    Bruder Murus

    User folgen Lies die Kritik

    Serienkritik
    5,0
    Veröffentlicht am 14. Oktober 2021
    Guter start, langweiliger Mittelteil, Gutes Ende.

    Obwohl die Story an sich schlüssig und Interessant ist, hat der hohe fantasyteil zum schluss, meiner meinung nach die Story ein wenig runtergezogen.

    Die Schauspielerische Leistung ist größtenteils sehr gut
    Back to Top