Mein FILMSTARTS
Paradies, Brooklyn
20 ähnliche Filme für "Paradies, Brooklyn"
  • Angels' Share - Ein Schluck für die Engel

    Angels' Share - Ein Schluck für die Engel

    18. Oktober 2012 / 1 Std. 41 Min. / Tragikomödie
    Von Ken Loach
    Mit Paul Brannigan, John Henshaw, Gary Maitland
    Robbie (Paul Brannigan) ist so etwas wie ein Problemkind, das immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt gerät. Dieses Mal läuft es für den jungen Mann allerdings nicht so glimpflich ab, er wird bestraft und muss deshalb gemeinnützige Arbeit verrichten. Dabei trifft er auf drei weitere Heranwachsende, die sozusagen die gleichen Probleme haben wie er. Aber viel wichtiger ist, dass er während der Arbeit eine neue Leidenschaft für sich entdeckt – den unglaublichsten und teuersten Malt Whiskey, den man überhaupt finden kann. Er hört, dass es irgendwo in den Highlands von Schottland noch ein ganzes Fass von dem Whiskey geben soll. Mit den Gedanken in die Zukunft und an ihre Familie gerichtet, beschließen die vier Arbeiter, dass sie das Fass suchen und teuer verkaufen wollen. Jedoch wäre das höchst illegal und könnte Robbie unter Umständen 20 Jahre Gefängnis einbringen.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Night on Earth

    Night on Earth

    12. Dezember 1991 / 2 Std. 05 Min. / Tragikomödie
    Von Jim Jarmusch
    Mit Gena Rowlands, Winona Ryder, Armin Mueller-Stahl
    Los Angeles, New York, Paris, Rom, Helsinki: In fünf Episoden in fünf Taxis werden Menschenleben entwickelt, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Und so ist es dem Zuschauer überlassen, die Parallelen zu erkennen, das Gleichzeitige an unterschiedlichen Orten.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber

    Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber

    23. November 1989 / 2 Std. 00 Min. / Tragikomödie
    Von Peter Greenaway
    Mit Richard Bohringer, Helen Mirren, Tim Roth
    Für den derben Gangster Albert Spica (Michael Gambon) gibt es nichts Besseres, als vor seinen Komplizen allabendlich in seinem Restaurant „Le Hollandais“ den Gourmet mit dem feinen Gaumen heraushängen zu lassen, der Stil schätzt. Die Selbstdarstellung hat aber nur wenig mit der Realität eines Mannes zu tun, der gegenüber seiner Frau Georgina (Helen Mirren) keinen Anstand kennt und immer wieder als pöbelnder Proll im schönen Zwirn in Erscheinung tritt. Georgina findet in der leidenschaftlichen Affäre zu Michael (Alan Howard), einem regelmäßigen Gast im Hollandais, einen Fluchtpunkt. Allerdings bleibt ihr Verhältnis nicht unbemerkt, sodass Albert alle Hebel in Bewegung setzt, um Michael in seine Finger zu bekommen. Er will, dass der Nebenbuhler getötet wird und er droht, ihn anschließend zu verspeisen. Georgina und Michael können vorerst entkommen, aber Albert lässt nicht locker.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Cassandras Traum

    Cassandras Traum

    5. Juni 2008 / 1 Std. 48 Min. / Krimi, Tragikomödie
    Von Woody Allen
    Mit Colin Farrell, Ewan McGregor, Tom Wilkinson
    Die zwei gegensätzlichen Brüder Ian (Ewan McGregor) und Terry (Colin Farrell) haben akute Geldnot. Ian hat sich in die bildhübsche, luxusverzehrende Theater-Schauspielerin Angela (Hayley Atwell) verliebt und will für sie den solventen Geschäftsmann geben. Richtig in der Bredouille steckt jedoch Terry. Nach einer anfänglichen Erfolgssträhne verlässt ihn das Glück und er manövriert sich beim Pokern in 90.000 Pfund Schulden. Eine Lösung des Dilemmas erscheint in Form von Onkel Howard (Tom Wilkinson). Dieser ist als Schönheitschirurg in Amerika zum Millionär aufgestiegen… und hat sich zum Besuch in London angesagt. Aber Howard plagt selbst ein monströses Problem: Sein Partner Martin Burns (Philip Davis) könnte ihn mit einer belastenden Aussage für lange Zeit ins Gefängnis bringen. Und da Onkel Howard nicht zimperlich ist, bittet er seine beiden Neffen um einen Gefallen...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Just Like A Woman

    Just Like A Woman

    Kein Kinostart / 1 Std. 36 Min. / Tragikomödie
    Von Rachid Bouchareb
    Mit Sienna Miller, Golshifteh Farahani, Bahar Soomekh
    Mona (Golshifteh Farahani) ist eine junge Immigrantin aus dem Norden Afrikas, die zusammen mit ihrem Mann Mourad (Roschdy Zem) einen kleinen Supermarkt in Chicago betreibt. Sie wird jedoch ständig von Mourads autoritärer Mutter (Chafia Boudraa) beschimpft, da sie nach fünf Jahren Ehe noch immer kein Kind bekommen hat. Marilyn (Sienna Miller), die gelegentlich in Monas Laden einkauft, hat zur gleichen Zeit Probleme mit ihrem Ehemann Harvey (Jesse Bob Harper), das einzige, das ihr Freude bereitet, ist ihr Bauchtanzkurs. Als sie eines Tages Harvey beim Fremdgehen erwischt und kurz darauf auch noch gefeuert wird, bricht sie spontan zu einem Tanzwettbewerb in Santa Fe auf, von dem sie durch ihren Tanzlehrer erfahren hat. Mona schließt sich ihr ebenfalls an, doch Marilyn weiß nicht, dass Mona aus Versehen die Medizin ihrer Schwiegermutter falsch gemischt hat und diese nun tot in ihrem Bett liegt.
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    2,8
    Zum Trailer
  • Irina Palm

    Irina Palm

    14. Juni 2007 / 1 Std. 43 Min. / Tragikomödie
    Von Sam Garbarski
    Mit Marianne Faithfull, Predrag 'Miki' Manojlovic, Kevin Bishop
    Die warmherzige Maggie (Marianne Faithfull) hat seit einiger Zeit mit einer schwierigen Situation zu kämpfen. Sie unterstützt ihren schwer kranken Enkel Olly (Corey Burke) finanziell, obwohl sie sich das eigentlich gar nicht leisten kann. Auch Ollys Eltern Tom (Kevin Bishop) und Sarah (Siobhán Hewlett) fehlt das notwendige Geld, um ihren Sohn im Ausland behandeln lassen zu können. Aber nur dadurch besteht eine Chance auf Heilung, andernfalls stirbt Olly. Da Maggie schon alle Ressourcen aufgebraucht hat, muss sie unbedingt Geld verdienen. Da sie zeit ihres Lebens nur Hausfrau war und keine nennenswerten Qualifikationen besitzt, hat Maggie große Schwierigkeiten, eine Stelle zu finden. Doch gerade, als sie zu verzweifeln droht, wird sie auf ein Stellenangebot aufmerksam. Hinter der harmlos klingenden Beschreibung verbirgt sich die Tätigkeit in einem Sexklub. Maggie soll in einer abgeschotteten Kabine sitzend Männer mit der Hand befriedigen, die ihren Schwanz durch ein Loch in der Wand stecken. In ihrer Not bleibt ihr keine andere Wahl, als für Klubbesitzer Miki (Predrag Manojlovic) zu arbeiten.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Mit aller Macht

    Mit aller Macht

    3. September 1998 / 2 Std. 23 Min. / Tragikomödie
    Von Mike Nichols
    Mit Emma Thompson, John Travolta, Billy Bob Thornton
    Gouverneur Jack Stanton (John Travolta) befindet sich mitten im Wahlkampf. Der Demokrat will mit aller Macht zum Präsidentschaftskandidat seiner Partei aufsteigen. Diesem Ziel ordnet er alles unter, für das Eheleben mit seiner Frau Susan (Emma Thompson) bleibt da keine Zeit. Trotzdem steht sie ihm treu zur Seite, auch als pikante Details in der Öffentlichkeit auftauchen. Die Gerüchte um Jacks angebliche Affären und die Vaterschaftsklage einer Minderjährigen sind jedoch Gift für den erhofften Wahlsieg. Die Team-Mitglieder seiner Kampagne (u.a. Billy Bob Thornton, Adrian Lester und Maura Tierney) tun alles dafür, um die Vorwürfe zu zerstreuen. Mehr noch: Sie versuchen Kapital aus der Sache zu schlagen, indem sie Stantons Konkurrenten um die Präsidentschaftskandidatur, Fred Picker (Larry Hagman), als Ausgangspunkt der Gerüchte diffamieren. Der Beginn einer schmutzigen Schlammschlacht…
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Chaplin

    Chaplin

    28. Oktober 1993 / 2 Std. 23 Min. / Tragikomödie
    Von Richard Attenborough
    Mit Robert Downey Jr., Geraldine Chaplin, Dan Aykroyd
    Ein biografischer Film über Charlie Chaplin (Robert Downey jr.). Von seiner Jugend in London und seiner glorreichen Zeit im Filmgeschäft bis hin zu der Auszeichnung mit dem Spezialpreis bei den Oscars. Da Charlie Chaplins Verleger George Hayden (Anthony Hopkins) ein paar Fragen zu Chaplins Memoiren klären will, geht der Schauspieler noch einmal zentrale Episoden aus seinem Leben durch. Seine Erinnerungen reichen von den ersten Erfahrungen im Showgeschäft als fünfjähriger Junge über die schwere Jugend in Armut bis zur Karriere als Schauspieler. Nachdem Chaplin bereits erfolgreich war, geriet er mit J. Edgar Hoover, dem Chef des FBI, in Konflikt, weil sich die Ansichten des berühmten Komikers nicht mit denen des obersten Polizisten Amerikas deckten. Das hielt Chaplin aber nicht davon ab, sich selbst treu zu bleiben. Dafür musste er mit einem Zwangsexil bezahlen, da Hoover dafür sorgte, dass der britische Staatsbürger 1952 nicht mehr in seine Wahlheimat zurückkehren durfte.
    User-Wertung
    3,5
  • No Man's Land

    No Man's Land

    20. Februar 2003 / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie
    Von Danis Tanovic
    Mit Branko Djuric, Rene Bitorajac, Filip Sovagovic
    Eine Gruppe von bosnischen Soldaten gerät 1993 in dichten Nebel und in das Kreuzfeuer serbischer Einheiten. Der einzige Überlebende des Angriffs Ciki (Branko Đurić) erwacht in einem Schützengraben. Er muss sich einem Serben (Rene Bitorajac) zur Wehr setzen, der mit einem verwundeten Kameraden (Filip Šovagović) ebenfalls im Graben sind. Zunächst entsteht ein Kampf um die Vorherrschaft im Schützengraben. Als die drei erkennen, dass ihre Situation ausweglos ist, müssen sie zusammen eine Lösung finden. Ihr Verhältnis wird zunehmend freundschaftlich. Vor allem, als sie erfahren, dass Ciki und einer der Serben die ein und selbe Frau unabhängig voneinander kennen gelernt haben. Doch als sich die französischen Blauhelmsoldaten der Vereinten Nationen nähern, die ja neutral bleiben müssen, werden die Wortgefechte wieder hitziger.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Mahabharata

    Mahabharata

    20. Juli 2012 / 2 Std. 51 Min. / Tragikomödie, Fantasy, Kriegsfilm
    Von Peter Brook
    Mit Erika Alexander, Maurice Bénichou, Georges Corraface
    Regisseur Peter Brook adaptiert in seinem dreiteiligen TV-Film "Mahabharata" eine der umfangreichsten Geschichten der Menschheit: Vyasa überliefert in Anwesenheit des elefantenköpfigen Ganesha die Geschichte der beiden indischen Familie der Pandavas und der Kauravas. Die beiden männlichen Nachkommen der verwandten Clans konkurrieren um die Macht und Herrschaft über Hastinapur. Doch da man sich nicht einigen kann, wird das Königreich unter den beiden Familien aufgeteilt. Der Erstgeborene der Familie Pandavas wagt bei einem Würfelspiel einen gewaltigen Einsatz, der das Schicksal seiner ganzen Sippe verändern könnte. Er setzt seinen Anteil am Königreich Hastinapur. Damit beginnen erst die Probleme und allen Beteiligten steht eine epische Reise bevor, die sie durch Höhen und Tiefen bis hin zu Schlachten von monumentalen Ausmaßen führt...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • All Or Nothing

    All Or Nothing

    16. Januar 2003 / 2 Std. 08 Min. / Tragikomödie
    Von Mike Leigh
    Mit Timothy Spall, Lesley Manville, Marion Bailey
    London, in einem sozialen Brennpunkt: Kassiererin Penny (Lesley Manville) und Taxifahrer Phil (Timothy Spall) leben mit ihren zwei fast erwachsenen Kindern an der Armutsgrenze. Beide Ehepartner haben sich nichts mehr zu sagen, der tägliche Frust hat die Familie scheinbar zerrüttet. Der dickleibige Sohn Rory (James Corden) verweigert jegliche Arbeit und verbringt seine Tage meist vor dem Fernseher, die ebenfalls füllige Tochter Rachel (Alison Garland) arbeitet in einem Altenheim und erlebt Romanzen nur im Kopf.Das Geld der Familie reicht hinten und vorne nicht. Auch Phils Kollegen und Freund Ron (Paul Jesson) geht es nicht besser. Rons Frau Carol (Marion Bailey) ist Alkoholikerin, ständig betrunken, phantasiert sich im Suff durchs Leben. Sie ist mit Penny befreundet, ebenso wie Maureen (Ruth Sheen), die ihre Tochter Donna (Helen Coker) allein erzieht. Donna ist eines Tages schwanger – von ihrem „Freund“, der sie ständig beschimpft, misshandelt und ausschließlich Interesse an Sex mit ihr hat. Dann bricht Rory eines Tages auf dem Hof zusammen, weil er an einem Herzklappenfehler leidet...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Der Zementgarten

    Der Zementgarten

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie
    Von Andrew Birkin
    Mit Andrew Robertson, Charlotte Gainsbourg, Alice Coulthard
    Nach dem Tod ihres Ehemanns erkrankt die Mutter von Julie (Charlotte Gainsbourg), Jack (Andrew Robertson), Sue (Alice Coulthard) und Tom (Ned Birkin) an einer mysteriösen Krankheit. Sie eröffnet ein Bankkonto für ihre Kinder, damit diese falls sie in ein Krankenhaus eingeliefert wird, finanzielle Mittel zum Überleben haben und sich nicht an die Behörden wenden müssen. Doch unglücklicherweise stirbt sie noch bevor sie ins Krankenhaus kommt und ihre Kinder verbergen die Leiche im Keller, um frei über das Erbe verfügen zu können. Jeder verarbeitet den Tod ihrer Eltern auf andere Weise: Tom kleidet sich wie ein Mädchen, Sue wird immer zurückhaltender und Jack und Julie, die beiden ältesten, stehen kurz davor, sich ineinander zu verlieben…
    User-Wertung
    3,1
  • Die Zeit der Jugend

    Die Zeit der Jugend

    4. März 1999 / 2 Std. 03 Min. / Tragikomödie
    Von James Ivory
    Mit Kris Kristofferson, Barbara Hershey, Leelee Sobieski
    Channe (Leelee Sobieski), Tochter des amerikanischen Schriftstellers Bill Willis (Kris Kristofferson) hat keine große Bindung zu ihren Eltern. Ihr Vater entwickelt mehr und mehr Gesundheitsprobleme, die wohl auch dem regelmäßigen Alkoholkonsum geschuldet sind, und ihre Mutter (Barbara Hershey) lebt genauso ihr eigenes Leben wie der adoptierte Bruder (Jesse Bradford). In Frankreich lebend, führt die Familie ohnehin ein recht untypisches Dasein, was sich auch in der sexuellen Entwicklung der Kinder wiederspiegelt. Das zeigt sich besonders, als die Familie nach langer Zeit in die USA zurückkehrt und sich der europäische Lebensstil der Willis' rumspricht. Denn die prüde amerikanische Lebensart wirft ihre Schattenseiten voraus und macht Channe aufgrund ihres freizügigen Rufes auch dort zu einer Außenseiterin...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Das Leben ist ein Chanson

    Das Leben ist ein Chanson

    9. April 1998 / 2 Std. 00 Min. / Musik, Tragikomödie, Romanze
    Von Alain Resnais
    Mit Sabine Azéma, Pierre Arditi, André Dussollier
    Liebesreigen auf französische Art: Er fängt an bei der Historikerin Camille (Agnès Jaoui) und dem Schriftsteller Simon (André Dussollier). Die beiden gehören nicht unbedingt zu den erfolgreichsten Menschen, wenn man es im Hinblick auf Ansehen und Gehalt betrachtet. Aber dann gibt es ja noch den smarten, erfolgreichen Marc (Lambert Wilson), die erfolgreiche Odile (Sabine Azéma) mit ihrem Ehemann Claude (Pierre Arditi) und den gemeinsamen Freund Nicolas (Jean-Pierre Bacri). Als würde die Welt nur aus diesen sechs Personen bestehen, ergeben sich zwischen ihnen immer neue Beziehungskonstellationen, ihr Leben in aller Regelmäßigkeit kräftig durcheinander wirbeln. Wie könnte man solche tagtäglichen, zwischenmenschlichen Abenteuer besser in den Griff kriegen, als mit viel Musik und Humor?
    User-Wertung
    2,9
    Zum Trailer
  • Ricordati di me

    Ricordati di me

    Kein Kinostart / 1 Std. 58 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Gabriele Muccino
    Mit Monica Bellucci, Fabrizio Bentivoglio, Laura Morante
    In der Familie Ristuccia scheint niemand glücklich zu sein. Während der Vater Carlo (Fabrizio Bentivoglio) seinen Job als Finanzberater hasst und viel lieber seinen Roman veröffentlichen würde, der seit geraumer Zeit als Fragment in einer Schublade liegt, erklärt ihm seine Frau Giulia (Laura Morante), dass der Roman nicht gut sei. Sie selbst ist enttäuscht über ihre Karriere als Lehrerin und würde viel lieber wieder am Theater spielen, obwohl ihr Mann ihr in einem Streit vorwirft, nie eine gute Schauspielerin gewesen zu sein. Auch die Kinder stecken in ihren eigenen Krisen. Die Tochter Valentina (Nicoletta Romanoff) denkt, ihre Mutter würde ihr aus Neid eine Karriere vor der Kamera verweigern. Sohn Paolo (Silvio Muccino) hingegen ist verliebt, aber ihm fehlt das Selbstbewusstsein, um Eindruck zu machen. Als Carlo seine alte Flamme Alessia (Monica Bellucci) wiedertrifft, stellen die beiden fest, dass sie viel gemein haben...
    User-Wertung
    3,1
  • Der Jobkiller

    Der Jobkiller

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie
    Von Laurent Cantet
    Mit Jalil Lespert, Chantal Barre, Jean-Claude Vallod
    "Ressources humaines" ist ein sozial engagierter Film der zeigt, dass in der Industrie die Arbeiter nur als Zweckgegenstand genutzt und dementsprechend auch entsorgt werden. Dass sieht auch der BWL-Student Frank, der in seine Heimat zurückkehrt, um seine neue Anstellung anzutreten. Leider muss er feststellen, dass durch diese Arbeit viele Menschen sowie auch sein Vater ihre Jobs verlieren. Kann Frank dass mit seinem Gewissen vereinbaren? (VA)
    User-Wertung
    3,0
  • Carrington - Liebe bis in den Tod

    Carrington - Liebe bis in den Tod

    14. Dezember 1995 / 2 Std. 00 Min. / Tragikomödie
    Von Christopher Hampton
    Mit Jonathan Pryce, Emma Thompson, Rufus Sewell
    England zur Zeit des ersten Weltkrieges: die Malerin Dora Carrington (Emma Thompson) und der homosexuelle Schriftsteller Lytton Strachey (Jonathan Pryce) haben ein sehr inniges Verhältnis. Aufgrund von Stracheys sexueller Ausrichtung ist ihre gegenseitige Liebe jedoch rein platonischer Natur. Es ist eine komplizierte Beziehung, die sogar noch an Komplexität zunimmt, als Carrington eine körperliche Beziehung mit dem Soldaten Ralph Partridge (Steven Waddington) eingeht. Strachey akzeptiert den neuen Liebhaber seiner Freundin und heißt ihn darüber hinaus sogar als Freund willkommen, Partridge jedoch ist die Situation, in der er sich befindet, etwas unangenehm. Er hat allerdings weniger ein Problem mit der Sexualität Stracheys, als vielmehr damit, dass dieser den Kriegsdienst einst verweigerte…
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Metroland

    Metroland

    21. Dezember 2000 / 1 Std. 45 Min. / Tragikomödie
    Von Philip Saville
    Mit Christian Bale, Emily Watson, Lee Ross
    Im Jahr 1977 sind Chris (Christian Bale) und Marion (Emily Watson) ein gewöhnliches Ehepaar und leben in einem Arbeiterviertel am Stadtrand von London. Chris findet sein Leben jedoch zunehmend langweilig und denkt oft darüber nach, wie sein Leben anders hätte verlaufen können. Zum ersten Mal trafen sich die beiden Ende der 60er Jahre in Paris, als noch ein Hauch von Revolution in der Luft lag, als man den Mut zur Veränderung förmlich spüren konnte. Damals hatte er eine kurze Beziehung zur ausgeflippten Annick (Elsa Zylberstein), doch er entschied sich damals für Marion. Eines Tages erhält er einen Anruf von seinem ehemals besten Kumpel Toni (Lee Ross), mit dem er in Paris die meiste Zeit verbracht hat. Im Gegensatz zu Chris zieht Toni noch immer unbekümmert um die Welt und findet sich am liebsten dort zu Recht, wo es ihn gerade hin verschlägt – und fragt Chris, ob er sich nicht mit ihm ein wenig die Zeit vertreiben möchte.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Simpatico

    Simpatico

    13. Juli 2000 / 1 Std. 42 Min. / Tragikomödie, Krimi
    Von Matthew Warchus
    Mit Nick Nolte, Jeff Bridges, Sharon Stone
    Nicht jeder ist vom Glück so begünstigt wie Lyle Carter (Jeff Bridges), der zu den mächtigsten und geachtetsten Männern des Landes gehört. Neben seinem beruflichen und sozialen Ansehen genießt er außerdem noch eine gesellschaftlich angesehene Ehe mit seiner Frau Rosie (Sharon Stone). Doch keiner weiß, dass Lyle eine kriminelle Vergangenheit in der Pferderennbranche hat und das dieser Reichtum aus einer Erpressung herrührt. Zusammen mit Rosie und dem gemeinsamen Freund Vinnie (Nick Nolte) haben sie mehrere Rennen im großen Stil manipuliert. Als ihnen der Funktionär Simms (Albert Finney) auf die Spur kommt, haben sie ihn mittels kompromittierender Fotos erpresst. In der Folge wurde das Privat- und Berufsleben des Funktionärs vollends zerstört. Nun, 20 Jahre später, plagt Vinnie sein Gewissen und er will die ganze Sache ein für alle Mal aus der Welt schaffen...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • My Son the Fanatic

    My Son the Fanatic

    Kein Kinostart / 1 Std. 28 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Udayan Prasad
    Mit Stellan Skarsgård, Rachel Griffiths, Om Puri
    Ein pakistanischer Taxifahrer und eine Prostituierte sehen ihre Stadt von islamischen Fundamentalisten bedroht.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
Back to Top