Mein FILMSTARTS
Der Leopard
20 ähnliche Filme für "Der Leopard"
  • Stromboli

    Stromboli

    9. Februar 1951 / 1 Std. 47 Min. / Drama
    Von Roberto Rossellini
    Mit Ingrid Bergman, Mario Vitale, Renzo Cesana
    In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg strandet die Litauerin Karin (Ingrid Bergmann) in einem italienischen Flüchtlingslager. Dort begegnet sie dem Soldaten Antonio (Mario Vitale). Um dem Lager zu entfliehen, zögert sie nicht lange und ergreift die Gelegenheit. Sie heiratet Antonio und folgt ihm auf seine Heimatinsel Stromboli, wo er vor dem Krieg als Fischer sein Tagewerk verrichtete. Karin ist entsetzt über die Armut und die und die in jeder Beziehung einfachen Verhältnisse, die sie dort vorfindet. Am schlimmsten empfindet sie jedoch die Bedrohung, die als Damoklesschwert über der Insel hängt – der aktive Vulkan, der über den Siedlungen thront. Die Bewohner der Insel empfangen Karin überwiegend mit Argwohn. Und auch Antonio stellt sich tumb und gewalttätig heraus. Die inzwischen schwangere Karin beschließt, dass sie ihr Kind nicht in dieser Umgebung zur Welt bringen will. Doch gerade, als sie einen Plan fasst, bricht der Vulkan aus und die Insel versinkt im Chaos…
    User-Wertung
    3,0
  • Scheidung auf italienisch

    Scheidung auf italienisch

    Kein Kinostart / 1 Std. 44 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Pietro Germi
    Mit Marcello Mastroianni, Stefania Sandrelli, Daniela Rocca
    Ein verheirateter sizilianischer Baron verliebt sich in seine Cousine und beabsichtigt, sie zu heiraten, doch auf Grund der Illegalität der Scheidung muss er ein Verbrechen aus Leidenschaft begehen...
    User-Wertung
    3,0
  • Cinema Paradiso

    Cinema Paradiso

    7. Dezember 1989 / 2 Std. 04 Min. / Tragikomödie
    Von Giuseppe Tornatore
    Mit Philippe Noiret, Jacques Perrin, Salvatore Cascio
    In einem kleinen sizilianischen Dorf dreht sich Mitte der 1940er alles um Kirche und Kino. Auch der kleine Toto (Salvatore Cascio) ist zwischen der drögen Ministrantenpflicht und seiner Begeisterung zum Film hin und her gerissen. In jeder freien Minute stiehlt er sich in die Vorführkabine des Cinema Paradiso und knüpft so eine tiefe Freundschaft zu dem alten Projektionisten Alfredo (Philippe Noiret), der ihn auch das Handwerk des Filmvorführens lehrt. Als Alfredo bei einem Brand sein Augenlicht verliert, wird Toto zu seinem Nachfolger. Die Jahre vergehen, Toto (Marco Leonardi) verliebt sich, dreht erste kleine Filmchen mit der eigenen Kamera, muss zum Militär und bekommt von Alfredo – meist über Filmzitate – die Welt und die Frauen erklärt. Bis Alfredo Toto das Versprechen abnimmt, er solle das Dorf verlassen und nie wieder zurückkommen.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
  • Sehnsucht

    Sehnsucht

    17. Februar 1956 / 1 Std. 58 Min. / Drama, Historie, Romanze
    Von Luchino Visconti
    Mit Farley Granger, Alida Valli, Massimo Girotti
    Venedig, 1866: Während der österreichischen Besatzung zur Zeit des Risorgimentos verliebt sich die verheiratete Gräfin Livia Serpieri (Alida Valli) in den österreichischen Offizier Franz Mahler (Farley Granger). Sie gestehen sich gegenseitig ihre Liebe und treffen sich von nun an heimlich in einer Pension. Die wohlhabende Livia verfällt zunehmend dem Charme des jüngeren Mannes und ahnt nicht nicht, dass es dieser in Wahrheit nur auf ihr Geld abgesehen hat. Für ihren Geliebten verrät die Contessa sogar ihre politischen Ideale: Im Auftrag ihres Cousins Roberto Ussoni (Massimo Girotti), der für die italienischen Nationalisten kämpft, soll sie das vom Untergrund gesammelte Geld aus Venedig schmuggeln. Doch stattdessen überlässt sie es Franz, damit sich dieser vom Kriegsdienst freikaufen kann. Als sie herausfindet, dass er sie die ganze Zeit über nur benutzt hat, denunziert sie ihren Geliebten als Deserteur.
    User-Wertung
    3,1
  • Golden Door

    Golden Door

    31. Mai 2007 / 1 Std. 58 Min. / Drama
    Von Emanuele Crialese
    Mit Charlotte Gainsbourg, Vincenzo Amato, Aurora Quattrochi
    Armut und Hunger plagen die italienische Landbevölkerung Anfang des 20. Jahrhunderts und immer mehr junge Männer wandern, unterstützt vom italienischen Staat und der Kirche, nach Amerika aus. So auch Salvatore (Vincenzo Amato), ein sehr armer Landwirt, der gemeinsam mit seiner Mutter und seinen beiden Söhnen ebenfalls ein besseres Leben in der Neuen Welt führen will. Auf der vierwöchigen Überfahrt lernt er die hübsche Engländerin Lucy (Charlotte Gainsbourg) kennen, die zurück nach Amerika reist und zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Aus unbekannten Gründen möchte sie gerne heiraten, bevor sie mit dem Schiff in New York ankommen. Salvatore sagt ohne Umschweife zu. In Ellis Island angekommen, beginnt eine langwierige Einbürgerungsprozedur, die so ganz und gar nicht zu Salvatores Traum vom Schlaraffenland passt.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Der Regisseur der Hochzeit

    Der Regisseur der Hochzeit

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Drama
    Von Marco Bellocchio
    Mit Sergio Castellitto, Donatella Finocchiaro, Sami Frey
    Franco Elica (Sergio Castellitto) ist Filmregisseur und bereitet gerade seinen neuen Film in Rom vor, als er erfährt, dass seine Tochter einen strenggläubigen Katholiken heiraten will. Für den überzeugten Atheisten ein großer Schock und so flüchtet er vor dem Stress und seinen Problemen Richtung Süden, ans Meer. Hier trifft er auf Prinz Gravina di Palagonia (Sami Frey), dessen Tochter Bona (Donatella Finocchiaro) ebenfalls heiraten will und so wird der klamme Regisseur prompt engagiert, das Hochzeitsvideo für des Prinzen Tochter zu filmen. Das kommt Franco eigentlich ganz gelegen, erhofft er sich doch davon etwas Inspiration für seinen neuen Film zu finden. Doch dummerweise verliebt er sich in Boda und setzt sich den Gedanken in den Kopf, dass er diese vor der Heirat retten muss. Doch weil er sich immer wieder in beschönigende Fantasien rettet, muss er sich bald die Frage stellen, ob er langsam verrückt wird...
    User-Wertung
    3,0
  • Die besten Jahre

    Die besten Jahre

    3. März 2005 / 6 Std. 06 Min. / Drama
    Von Marco Tullio Giordana
    Mit Alessio Boni, Luigi Lo Cascio, Adriana Asti
    Die beiden Brüder und Medizinstudenten Nicola (Luigi Lo Cascio) und Matteo Carati (Alessio Boni) befreien Mitte der 1960er Jahre Giorgia (Jasmine Trinca) aus einer psychiatrischen Klinik, weil sie die dort angewendete Elektroschockbehandlung nicht akzeptieren wollen. Nachdem die Polizei Giorgia wieder in Gewahrsam genommen hat, bricht Matteo sein Studium ab, während Nicola nach einem Aufenthalt in Norwegen die Psychiaterlaufbahn einschlagen möchte. Die Trennung der Brüder ist nicht von Dauer, da sie sich im Laufe der folgenden Jahrzehnte immer wieder begegnen. Matteo wird schließlich Polizist und ist 1974 bei den Studentenunruhen an der Turiner Universität im Einsatz, während sich Nicola mit seiner Freundin Giulia Monfalco (Sonia Bergamasco), einer Studentin, für die linke Sache einsetzt. Das Engagement führt bei Giulia dazu, dass sie in terroristische Kreise abgeleitet. Nicola hingegen versucht, gegen die Zustände in psychiatrischen Kliniken vorzugehen. Die politischen und sonstigen gesellschaftlichen Vorgänge in Italien beeinflussen das Leben der beiden Brüder, deren Lebensgeschichten zunehmend miteinander verzahnt werden.
    User-Wertung
    3,2
  • Die Bartholomäusnacht

    Die Bartholomäusnacht

    Kein Kinostart / 2 Std. 39 Min. / Historie, Drama
    Von Patrice Chéreau
    Mit Isabelle Adjani, Daniel Auteuil, Jean-Hugues Anglade
    Frankreich, 1572: Die Hugenottenkriege haben Frankreich gespalten, zwischen Katholiken und Protestanten herrschen Unruhen. Die Fürsten nutzen die gefährliche innenpolitische Lage des Landes zu ihrem Vorteil und intrigieren. Um eine Versöhnung der beiden Lager zu ermöglichen, soll die Katholikin und Königsschwester Margot (Isabelle Adjani) auf Geheiß ihrer Mutter Katharina von Medici (Virna Lisi) eine Vernunftehe mit Heinrich von Navarra (Daniel Auteuil), einer Gallionsfigur der Protestanten, eingehen. In Wahrheit geht es Katharina jedoch um etwas ganz anderes: Die machtbesessene Regentin will die Herrschaft ihres Sohnes König Karl IX. (Jean-Hugues Anglade) bewahren. Bei den Hochzeitsfeierlichkeiten entgeht der Anführer der Hugenotten, Gaspard de Coligny (Jean-Claude Brialy), nur knapp einem Mordanschlag. Katharina überzeugt den König, dass die Anführer der Hugenotten sterben müssen und ruft ein Pogrom gegen die Protestanten aus, das am 24. August 1572 seinen blutigen Höhepunkt finden und als Bartholomäusnacht in die Geschichte eingehen… soll.
    User-Wertung
    3,2
  • Die Tartarenwüste

    Die Tartarenwüste

    29. April 1977 / 2 Std. 23 Min. / Drama, Kriegsfilm, Historie
    Von Valerio Zurlini
    Mit Vittorio Gassman, Giuliano Gemma, Helmut Griem
    Lieutenant Drogo (Jacques Perrin) erhält seinen ersten Auftrag: er wird auf er eine isolierte, von mächtigen Bergen umgebene Festung geschickt, die sich am Rande der Wüste befindet. Hier soll er zusammen mit einer Garnison einen möglichen Einfall der furchteinflößenden Tartaren vermeiden, die von Jenseits der Wüste kommen. Innerhalb der Gruppe, die dem Kommando des Lieutenants untersteht, herrschen unterschiedliche Gemütslagen vor. Einige Offiziere können es gar nicht erwarten, bis die Tartaren endlich anrücken, andere glauben nicht daran, dass überhaupt eine Attacke bevorsteht und wieder andere wollen sich einen Karrierevorteil verschaffen, indem sie sich freiwillig einer diffusen Bedrohung stellen. Doch auch wenn ihre Erwartungen und Ziele vollkommen unterschiedlich sind, so ist ihnen doch allen gemeinsam, dass sie ihr früheres Leben hinter sich lassen und sich ganz in den Dienste des Militärs stellen…
    User-Wertung
    3,1
  • Krieg und Frieden

    Krieg und Frieden

    8. Februar 1957 / 3 Std. 28 Min. / Historie, Drama
    Von King Vidor
    Mit Audrey Hepburn, Henry Fonda, Mel Ferrer
    Epische Verfilmung von Leo Tolstoys literarischem Meisterwerk. Einige der größten Schauspieler aus Hollywoods Glanzzeit sind hier in den Hauptrollen zu bewundern: Audrey Hepburn (Natascha), Henry Fonda (Pierre) und Mel Ferret (Prinz Andrej).
    User-Wertung
    3,1
  • Seide

    Seide

    Kein Kinostart / 1 Std. 45 Min. / Drama, Historie, Romanze
    Von François Girard
    Mit Keira Knightley, Michael Pitt, Alfred Molina
    Basierend auf dem Bestseller-Roman von Alessandro Baricco, visualisiert „Seide“ ein ergreifend-romantisches Epos über den Reiz der Verführung und taucht ein in die exotischen Geheimnisse des fernen Japans. Hervé Joncours (Michael Pitt) leidenschaftliche Hingabe zu seiner wunderschönen Braut (Keira Knightley) wird auf eine harte Probe gestellt, als er mehrere gefährliche Handels-Missionen unternehmen muss, um Seidenraupen aus dem fernen Osten mit in seine Heimat zu bringen. Denn von seinem Erfolg hängt das industrielle Überleben der ganzen Region ab. Durch seine Reisen nach Japan erlangt Hervé zwar großen Wohlstand für sein Dorf, doch auf jeder Mission ist er hin und her gerissen zwischen der verführerischen Versuchung einer sinnlichen Konkubine eines japanischen Adeligen und seiner treuen Liebe zu Hèléne.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    2,9
  • Napoleon

    Napoleon

    7. April 1927 / 5 Std. 30 Min. / Historie, Biografie, Kriegsfilm
    Von Abel Gance
    Mit Albert Dieudonne, Gina Manes, Suzanne Bianchetti
    Im Winter 1781 tut sich ein Schüler der Militärschule in Brienne ganz besonders hervor: der junge Napoléon. Jahre später leidet die Bevölkerung Frankreichs unter großen Hunger. Napoléon (Albert Dieudonné) hat Angst um die Erfolge der Revolution und will eine Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte. Als die französische Armee 1793 den Hafen von Toulon belagert, beweist er sich aber nicht als politischer Vordenker, sondern kämpft in der Position eines Captain der Artillerie mit und beeindruckt General Dugommier durch sein militärisches Talent. Zum Commander befördert besiegt Napoléon die Engländer in einem drei Tage andauernden Kampf. Nachdem in Frankreich die radikale Revolutionsgruppe der Robespierristen ausgelöscht wurde, fordert der aufstrebende Truppenführer einen Schlag gegen den äußeren Feind. Ein Angriff auf Italien soll es sein...
    User-Wertung
    3,1
  • Man to Man

    Man to Man

    Kein Kinostart / 2 Std. 02 Min. / Drama, Historie
    Von Régis Wargnier
    Mit Joseph Fiennes, Kristin Scott Thomas, Iain Glen
    Jamie Dodd (Joseph Fiennes) ist ein junger, aufstrebender Arzt und Wissenschaftler im Jahre 1870. Er nimmt an einem Projekt teil, das ihm großen Ruhm einbringen könnte. Mit seinen Kollegen Alexander Auchinleck (Iain Glen) und Fraser McBride (Hugh Bonneville) versucht er zu beweisen, dass der Mensch vom Affen abstammt. Dazu entführt er im Dschungel Afrikas zwei Pygmäen. Anhand dieser will er den Übergang vom Affen zum Menschen darstellen. Er sieht sie als sogenannten "Missing Link". Doch die Pygmäen aus Afrika zu schmuggeln gestaltet sich schwierig, weswegen er sich an die Abenteurerin Elena van den Ende (Kristin Scott Thomas) wendet. Das Experiment entwickelt sich jedoch zunehmend zu einem Desaster, da Jamie wissenschaftliche Distanz zu seinen "Versuchsobjekten", Toko (Lomama Boseki) und Likola (Cecile Bayiha) fallen lässt. So fängt er an, mit den beiden zu kommunizieren - was ihn dazu bringt, seine Theorien zu verwerfen. Seine Partner sind zu diesem Schritt noch nicht bereit und versuchen die "Missing Link"-Theorie mit Experimenten zu beweisen. Die werden immer grausamer und gefährlicher...
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
  • Oliver Twist

    Oliver Twist

    22. Dezember 2005 / 2 Std. 05 Min. / Abenteuer, Drama
    Von Roman Polanski
    Mit Barney Clark, Ben Kingsley, Jamie Foreman
    Der Waisenjunge Oliver Twist (Barney Clark) wächst unter den erbärmlichsten Bedingungen auf, die man sich vorstellen kann. Nach dem Tod seiner Mutter wird er in ein Waisenhaus eingeliefert, wo es ihm auch nicht viel besser geht. Nach kurzer Zeit wird er sogar in die Kinderarbeit eingewiesen. Die Kinder müssen Hunger leiden und werden mit äußerst harter Hand geführt. Später kommt er in die Obhut des Bestattungsunternehmers Mr. Sowerberry (Michael Heath), der Oliver ebenso unfreundlich und unwürdig behandelt. Er muss sogar Beleidigungen seiner Mutter über sich ergehen lassen. Als er Hunger, Armut und Prügel nicht mehr erträgt, reißt er aus und schlägt sich bis London durch, um dort sein Glück zu versuchen. Aber hier ergeht es ihm auch nicht viel besser: Er gerät in die Fänge einer Diebesbande, die ihn ausbeutet und zum Stehlen zwingen will.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
  • Die Herzogin von Langeais

    Die Herzogin von Langeais

    28. März 2007 / 2 Std. 17 Min. / Drama, Romanze
    Von Jacques Rivette
    Mit Jeanne Balibar, Guillaume Depardieu, Bulle Ogier
    Antoinette de Naverreins (Jeanne Balibar ), Ehefrau des Herzogs von Langeais, gehört zu jenen koketten Damen, die sich von Ball zu Ball tanzen, immer in der Hoffnung auf ein kleines amüsantes Spiel. Dafür scheint sich eines Tages der Abenteurer und hochgeschätzte General Armand de Montriveau zu eignen. Armand ist von der ersten Sekunde an sehr von der galanten Herzogin eingenommen und folgt ihren offenen Avancen nur zu gerne. Doch je leidenschaftlicher seine Liebe zu ihr entbrennt, desto unnahbarer begegnet sie ihm. Mit Vergnügen beobachtet sie das verliebte Leiden ihres Bewunderers, bis es diesem zu viel wird. Gerade, als sich die einsame Herzogin mehr und mehr ihrer wahren Gefühle für Armand bewusst wird, beschließt dieser, sich für die erlittenen seelischen Qualen zu rächen. Kurzerhand lässt er Antoinette entführen, um sie die Konsequenzen ihres Handelns spüren zu lassen.
    User-Wertung
    3,1
  • Doktor Schiwago

    Doktor Schiwago

    5. Oktober 1966 / 3 Std. 17 Min. / Drama, Kriegsfilm, Historie
    Von David Lean
    Mit Omar Sharif, Julie Christie, Geraldine Chaplin
    Der russische Arzt Jurij Schiwago (Omar Sharif) verliebt sich in die junge Lara (Julie Christie). Dennoch heiratet er Tonya (Geraldine Chaplin), die Tochter seiner Pflegeeltern, denen er vieles zu verdanken hat. Schiwago gründet eine Familie mit Tonya, sein Herz gehört jedoch Lara. Sie gerät derweil unter den Einfluss zweier charismatischer Politiker. Während um sie herum der Erste Weltkrieg ausbricht, kreuzen sich die Leben Schiwagos und Laras immer wieder.
    User-Wertung
    3,7
  • Merry Christmas

    Merry Christmas

    24. November 2005 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Kriegsfilm, Historie
    Von Christian Carion
    Mit Diane Kruger, Benno Fürmann, Guillaume Canet
    Es wird sicher ein Weihnachtsfilm der ganz anderen Art. Statt Geschenketerror und aufgezwungener Besinnlichkeit beschäftigt sich der französische Regisseur Christian Carion („Eine Schwalbe macht den Sommer“) mit der auf Tatsachen basierenden Geschichte der Begegnung von deutschen, französischen und britischen Soldaten am Weihnachtsabend 1914 zwischen den Fronten.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • The Wind that Shakes the Barley

    The Wind that Shakes the Barley

    28. Dezember 2006 / 2 Std. 04 Min. / Drama, Historie, Kriegsfilm
    Von Ken Loach
    Mit Cillian Murphy, Padraic Delaney, Liam Cunningham
    Irland 1920. Eigentlich wollte der junge irische Arzt Damien O'Donovan (Cillian Murphy) eine gut bezahlte Anstellung in einem Krankenhaus in London annehmen. Auch wenn seine Freunde es gar nicht gut heißen, dass er für die verhassten Briten arbeiten will. Als Damien Zeuge der unglaublichen Brutalität der britischen Söldnerkommandos „Black and Tans“ wird, entschließt er sich zu bleiben und mit seinen Freunden sowie mit seinem Bruder Teddy (Padraic Delaney) innerhalb der IRA (Irish Republican Army) für die Freiheit des Landes zu kämpfen. Mit kleinen Guerilla-Aktionen setzen sie den Besatzern schwer zu, doch auch sie selbst müssen viele Rückschläge einstecken. Ein zweifelhafter Vertrag, der schließlich zwischen Iren und Briten zustande kommt, entzweit die beiden Brüder. Während Teddy das Abkommen und Irlands Stellung als Freistaat unter britischer Hoheit begrüßt, kämpft Damien weiter im Untergrund für ein ganz und gar unabhängiges Irland. Aus den Brüdern werden Todfeinde.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
  • Tage des Ruhms

    Tage des Ruhms

    16. Juni 2007 / 2 Std. 08 Min. / Kriegsfilm, Drama, Historie
    Von Rachid Bouchareb
    Mit Jamel Debbouze, Samy Naceri, Roschdy Zem
    Im Jahr 1943 tobt der Zweite Weltkrieg in seiner vollen Wucht und Grausamkeit auf dem europäischen Kontinent. Der französische General De Gaulles will zum großen Gegenschlag gegen die deutschen Besatzer ausholen und baut dafür ein großes Heer auf, welches auch aus Kolonial-Afrikanern besteht. Unter der Führung von Sergent Martinez (Bernard Blancan) wollen auch die Algerier Said (Jamel Debbouze), Yassir (Samy Naceri), Abdelkader (Sami Bouajila) und Messaoud (Roschdy Zem) ihren Beitrag leisten und für ein Land in den Krieg ziehen, dass sie noch nie in ihrem Leben leibhaftig gesehen haben. So machen sie sich auf den Weg, um über Italien nach Frankreich zu gelangen. Ihre erste Feuerprobe erwartet sie in der grausamen Schlacht von Monte Cassino. Danach gilt es, das traditionsreiche Marseille zu befreien. Doch die Afrikaner müssen spüren, dass sie auch von ihren französischen Kampfgefährten Diskriminierung und latenten Rassismus erfahren. So wird der globale Kampf um die Freiheit für sie auch zu einem persönlichen Kampf um Anerkennung und Respekt…
    User-Wertung
    2,9
  • Waterloo

    Waterloo

    24. März 1972 / 2 Std. 14 Min. / Historie, Drama, Kriegsfilm
    Von Serguei Bondarchuk
    Mit Rod Steiger, Christopher Plummer, Virginia McKenna
    Der frühere Machthaber Frankreichs Napoleon Bonaparte (Rod Steiger) wird abgesetzt und wird ins Exil auf die Insel Elba verbannt. 1815 gelingt ihm die Flucht und macht sich mit seinen getreuen Gefolgsleuten von Süden auf nach Paris. Der dort regierende König Ludwig XVIII. (Orson Welles) befiehlt seinem Marschall Michel Ney (Dan O’Herlihy), Napoleon aufzuhalten und wieder ins Gefängnis zu stecken. Doch Napoeleon gelingt es mit einer aufwühlenden Rede, die heranstürmenden Soldaten von ihrem Vorhaben abzubringen und auch Marschall Ney unterwirft sich dem charismatischen Nationalhelden. Schließlich wird der König abgesetzt, der flugs in einer Kutsche seinen Regierungssitz verlässt. In kürzester Zeit kann Napoleon eine ihm untergebene Streitmacht formen, mit der er sich den europäischen Alliierten zur Wehr setzt - bis zu einer finalen Schlacht, die das politische Bild Europas für Jahrhunderte veränderte.
    User-Wertung
    3,1
Back to Top