Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Pacific Rim
     Pacific Rim
    18. Juli 2013 / 2 Std. 10 Min. / Action, Abenteuer
    Von Guillermo del Toro
    Mit Charlie Hunnam, Idris Elba, Rinko Kikuchi
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,3 8 Kritiken
    User-Wertung
    3,6 777 Wertungen - 68 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Eine außerirdische Invasion völlig unerwarteten Ursprungs bricht über die Menschheit herein: Nicht aus dem All kommen die Feinde, sondern aus den Tiefen des Pazifischen Ozeans. Die monströsen Kreaturen, auch Kaiju genannt, attackieren weltweit Küstenstädte und dabei kommen Millionen von ums Leben. Um die Kaiju zu besiegen, entwickeln Wissenschaftler überdimensionale Maschinen namens "Jaeger". Jeweils zwei Piloten müssen diese gigantischen Roboter steuern, indem sie ihre Gehirne miteinander und mit der Maschine verknüpfen. Der Pilot Raleigh Becket (Charlie Hunnam) erzielt bei der Bekämpfung der Kaiju besonders gute Erfolge und zunächst scheint es, als würde die Verteidigungsstrategie aufgehen. Doch dies ist ein Irrtum, denn die Aliens gewinnen bald erneut die Oberhand und das nicht länger erfolgversprechende Jaeger-Programm soll eingestampft werden. Einzig Marshall Stacker Pentecost (Idris Elba) glaubt noch an die Roboter und holt Becket zurück, der nach einem folgenschweren Kampfeinsatz die Einheit verlassen hat. Zusammen mit der unerfahrenen Pilotin Mako Mori (Rinko Kikuchi) soll er "seinen" Jaeger in ein letztes Gefecht führen, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren. Denn obwohl die Kaiju übermächtig scheinen, so gibt es doch noch eine Möglichkeit, sie zu überlisten…

    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 5 Trivias
    Besucher in Deutschland 470 663 Einträge
    Budget 180 000 000 $
    Sprachen Englisch, Japanisch, Kantonesisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Pacific Rim
    Pacific Rim (DVD)
    Neu ab 5.00 €
    Pacific Rim
    Pacific Rim (Blu-ray)
    Neu ab 17.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Pacific Rim
    Von Christoph Petersen
    Nach dem von Produzent Christopher Nolan inspirierten superernsthaften Superman aus „Man Of Steel“ hätte man es fast vergessen - aber ja, die Weltenzerstörung darf im Kino auch einfach mal nur Spaß machen! Mit seinem Roboter-Vs.-Monster-Krawallfest „Pacific Rim“ erfüllt sich „Pans Labyrinth“-Mastermind Guillermo del Toro nun nicht nur einen Herzenswunsch (zu irgendwas muss sein Ausstieg aus „Der Hobbit“ ja gut gewesen sein), er bietet seinen Fans auch eine zeitgemäße Variante des klassischen Kaiju-Kinos (Kaiju = japanisch für riesiges, fremdes Monster). Dabei rettet del Toro das unbeschwert-kindliche Vergnügen, Godzilla & Co. beim Stampfen durch eine Miniaturstadt zuzuschauen, ohne Reibungsverluste in das Zeitalter makelloser CGI-Effekte hinüber und nutzt zudem die moderne Technik ohne jede falsche Zurückhaltung aus, um sein Publikum mit gewaltigem Zerstörungs-Bombast zu überwältigen...
    Die ganze Kritik lesen
    Pacific Rim Trailer DF 2:23
    Pacific Rim Trailer DF
    136 050 Wiedergaben
    Pacific Rim Trailer OV 2:23
    17 967 Wiedergaben
    Pacific Rim Trailer (2) DF 2:31
    17 275 Wiedergaben
    Pacific Rim Trailer (2) OV 2:41
    7 476 Wiedergaben
    Pacific Rim Trailer (3) OV 1:44
    2 260 Wiedergaben
    Pacific Rim Trailer (3) DF 1:04
    6 284 Wiedergaben
    Alle 10 Trailer

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Pacific Rim Videoclip OV 0:38
    Pacific Rim Videoclip OV
    12 505 Wiedergaben
    Pacific Rim Videoclip (2) OV 0:57
    Pacific Rim Videoclip (2) OV
    15 279 Wiedergaben
    Pacific Rim Videoclip (3) OV 0:34
    Pacific Rim Videoclip (3) OV
    1 279 Wiedergaben
    Alle 31 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Charlie Hunnam
    Rolle: Raleigh Becket
    Idris Elba
    Rolle: Stacker Pentecost
    Rinko Kikuchi
    Rolle: Mako Mori
    Charlie Day
    Rolle: Dr. Newton Geiszler
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Jee-Min Ahn
    Jee-Min Ahn

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 26. Juli 2013
    Leider fiebert man nicht besonders mit den Charakteren mit. Spannung gibt es etwas im ersten Kampf, im Kampf mehrerer Kaijus und Jaeger und in der Rückblende/ Erinnerung.. Ein Großteil der Kämpfe von Gipsy Danger ist zu langatmig und schlecht choreographiert. Am Anfang ist der Film optisch sehr beeindruckend. Sobald man sich aber an der Optik sattgesehen hat, reißt einen die Handlung nicht gerade vom Hocker. Das Publikum wird emotional ...
    Mehr erfahren
    Georg T.
    Georg T.

    User folgen Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 20. Juli 2013
    Diesen Film habe ich erst am Montag entdeckt und bin gleich am Donnerstag, seit langer Zeit mal wieder, ins Kino gegangen. Das hat sich echt gelohnt, vielleicht nicht Jedemann´s Geschmack, aber meinen hat es voll getroffen! Diesen Film muss man im Kino (und in 3D) gesehen haben, da gehört er definitiv hin! Auf DVD bestimmt nicht so gut. Ich muss und kann einfach nur sagen: "GIGANTISCH"! Ein tolles Kinovergnügen! Es lohnt sich auf alle Fälle ...
    Mehr erfahren
    mercedesjan
    mercedesjan

    User folgen 14 Follower Lies die 80 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Juli 2013
    Der letzte Film des mexikanischen Regisseurs Guillermo del Toro liegt inzwischen fünf Jahre zurück. 2008 war er mit „Hellboy 2: Die goldene Armee“ zuletzt für ein Leinwandspektakel verantwortlich. Danach herrschte Ebbe und das trotz der zahlreichen Filme die er noch inszenieren möchte. Del Toro war er es auch, der das Erbe von Peter Jackson als Regisseur der Hobbit-Trilogie angehen wollte. Doch die zahlreichen Finanzierungsprobleme durch ...
    Mehr erfahren
    Boros1234
    Boros1234

    User folgen Lies die 6 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 18. Juli 2013
    Wer auf Transformers , battleship , Star Trek und ähnliches steht , dem wird der Film gefallen . Einfach nur mal abschalten und Action pur genießen. Keine tiefgründige Dialoge , keine lange Vorgeschichte , nur Action , draufhauen von vorne bis hinten . Top
    68 User-Kritiken

    Bilder

    87 Bilder

    Wissenswertes

    Die Jaeger: Keine Roboter, sondern Maschinen

    Wie Drehbuchautor und „Pacific Rim“-Erfinder Travis Beacham nicht müde wird zu betonen, sind die Jaeger keine Roboter, sondern Maschinen. Roboter bewegen sich nämlich eigenständig, Maschinen werden dagegen gesteuert. Die Jaeger werden von gleich zwei Piloten über eine neurale Brücke gesteuert.

    Kaiju = Monster = Filmgenre

    Die außerirdischen Wesen in „Pacific Rim“ werden Kaiju genannt. Dieser Begriff stammt aus der japanischen Sprache und heißt wörtlich übersetzt „fremdes Monster“. Über die Zeit hat sich der Begriff allerdings in der Filmgeschichte etabliert und gilt als Oberbeschreibung für Science-Fiction-Filme aus Japan mit riesigen, übernatürlichen Monstern.

    Außerirdisches Monster als Hommage an Horror-Legende Boris Karloff

    In „Pacific Rim“ gibt es zahlreiche verschiedene außerirdische Kaiju-Monster, die von der Menschheit auf unterschiedliche Namen wie Belobog, Scissure, Trespasser, Kaiceph oder Verocitor getauft wurden. Eins der Monster wird Karloff genannt, weil es eine Ähnlichkeit mit Horrorfilm-Legende Boris Karloff hat.
    5 Trivia

    Aktuelles

    Netflix setzt "Pacific Rim" fort
    NEWS - Kommende Serien
    Donnerstag, 8. November 2018
    Nach zwei Kinofilmen wird die Welt von „Pacific Rim“ auf Netflix weiter erkundet. Der Streamingdienst kündigte nun eine Anime-Serie...
    Neu auf Netflix: Ein absolutes Meisterwerk und einer der besten Abenteuerfilme aller Zeiten
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 1. August 2018
    Pünktlich zum Start des neuen Monats stellt Netflix wieder einige neue Filme online. Darunter „Into The Wild“, „Im Zeichen...
    119 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • PaddyBear
      Der Film hat nichts zu bieten außer einem wirklich starkeen visuelles Konzept. Außerdem fand ich den Score passend. Langweilig wurde mir nicht. 3,5/5
    • Schurik007
      Ender's Game mit Neon Genesis Evangelion ist so wie Birnen mit Äpfeln zu vergleichen.
    • Christian S.
      Ich hab schon nix erwartet von Pacific Rim, aber die Dialoge und Schauspieler(Die Japanerin hat die Goldene Himbeere verdient) sind sowas von unterirdisch gewesen. Für mich ist das der Flop des Jahres. 3D war ganz ok, aber 2 Klassen schlechter als Man of Steel. Wobei Man of Steel auch noch der bessere Actionfilm ist mit besseren Kampfszenen, Story etc pp.
    • _kaphoon_
      Komme gerade ausm Kino, bin eher enttäuscht. Klar, die Effekte sind der Knaller, man sieht sich aber schnell satt. Und eine halbwegs intelligente Story gibt es auch nicht. Ausserdem ist der Filme ne Ecke zu lang.
    • Martin M.
      War gestern im Film - was soll man dazu sagen? Geiler Scheiss! Auch die 3D Effekte waren sehr gut, seit langem die besten ohne zu aufdringlich zu sein. Ich finde der Film hat seine 4 Punkte voll verdient. Die Schauwerte empfand ich ähnlich spaktakulär wie in Avatar. Und nein, an die Anime Filme Evangelion hat mich das ganze nicht besonders erinnert, trotz der Menschen gesteuerten Kampfmaschienen. "Mechs" gab es ja schon seit früher, z.b. kleinere in Aliens II. Transformers sind anders, weil die Maschienen hier ja eben nicht intelligent sind. Es sind ansonsten auch ein paar andere nette Ideen miteinander verknüpft. Natürlich muss man sich auf die grundsätzlichen Prämissen des Filmes einlassen, ähnlich wie bei Zeitreisefilmen. In sich ist die Geschichte dann logisch und rund. Die Story kommt zu einem soliden und befriedigenden Ende, was heutzutage ja nicht unbedingt selbstverständlich ist. Ich stimme der Filmstarts Kritik in allen Punkten zu.
    • Charlotte G.
      Der Film ist echt gut!! Manchmal ein bisschen Gorzilla-Typ, aber sonst wahnsinn. Der 3D-Effekt passt super hier rein und das Ende ist echt spektakulär! Ich will ihn nochmal schauen aber keine Kino-Seite hat den Film schon raus. Obwohl ich ihn schon auf deutsch bei uns im Kino gesehen habe vor 2 Tagen und er kommt erst in 3 Tagen in Deutschland raus.
    • niman7
      Was heißt hier NGE? Was ist mit Power Rangers!
    • Seraphina
      Ich denke mehr als 0,2% der Kinogänger sind Animefans. Und die kennen auf jeden Fall den Klassiker Neon Genesis Evangelion.Von 5 Leuten, welche hier kommentiert haben sind es schonmal zwei (mich eingeschlossen), die NGE kennen. Das wären dann 40% der Kommentatoren dieses Filmes. Dieses Jahr kommt übrigens auch die Verfilmung des Romans "Ender's Game", woran sich NGE orientiert hat.Ender's Game -> Neon Genesis Evangelion -> Pacific RimDen Filmemachern fällt wirklich nix Neues ein. Und weil "Pacific Rim" früher kommt als "Ender's Game" wird jeder uninformierte Kinogänger, Letzeren für einen Abklatsch des Ersteren halten (obwohl es theoretisch genau andersrum wäre). Was für eine Schande! ><
    • TresChic
      Neon Genesis Evangelion? Das werden sicher nur 0,2% der weltweiten Kinobesucher kennen, daher völlig egal. :-)
    • Vanessa P.
      Godzilla + Transformers = Pacific Rim, Wer sich mit der gleichen Ausgangsidee anfreuden kann, freut sich wohl auf den Film.Der Trailer hat mich leider nicht überzeugt. Der Anfang sah interessant aus. Dunkel, gefährlich, apokalyptisch. Doch dann wurde es mir doch zu....sagen wir mal: Mainstream :D
    • _kaphoon_
      Neon Genesis Evangelion? sowas kennt doch keiner.
    • Tom Bombadil
      Sorry aber wie schlecht ist das denn. Die Story lehnt sich doch sehr stark an Neon Genesis Evangelion an. Also wirklich in letzter Zeit kommt soviel Müll zustande nur damit der Markt irgendwie am laufen bleibt. Mir scheint als mangele es denen an wirklich intelligenten Drehbuchautoren. Diese einfallslosen Geschichten, die nur darauf bedacht sind mit massenhaften Effekten aufzufahren, um ebenso massenhaft viele anspruchslose Zuschauer ins Kino zu locken ist echt lächerlich geworden. Intelligente Filme mit dezent und sinnvoll eingesetzten Effekten wäre doch mal ein schöner Anfang. Wir brauchen keine überzogenen CGI Filme mehr, die uns durch ihre magere Story sowieso nicht lange im Gedächtnis bleiben. Verschwendete Ressourcen sind das. Scha(n)de.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top