Mein FILMSTARTS
    Turning Tide - Zwischen den Wellen
    20 ähnliche Filme für "Turning Tide - Zwischen den Wellen"
    • Für immer Liebe

      Für immer Liebe

      9. Februar 2012 / 1 Std. 44 Min. / Drama, Romanze
      Von Michael Sucsy
      Mit Rachel McAdams, Channing Tatum, Jessica Lange
      Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind frisch verheiratet und schwer verliebt. Beide scheinen für einander geschaffen. Doch als Paige nach einem schweren Verkehrsunfall ins Koma fällt, wird ihr bis dahin so ungetrübtes Glück plötzlich auf eine harte Probe gestellt. Als sie erwacht ist Leo zuerst überglücklich, muss dann aber feststellen, dass sie sich an nichts erinnert, auch nicht mehr an ihn. Die komplette gemeinsame Zeit ist mit einem Schlag aus ihrem Gedächtnis gelöscht worden. Leo denkt dennoch nicht daran, sein Ehe-Gelübde zu brechen und versucht, seine Geliebte wieder für sich zu gewinnen. Dabei lässt er fortan nichts unversucht, um das Herz seiner erinnerungslosen Frau wieder aufs Neue zu erobern.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Still Alice - Mein Leben ohne Gestern

      Still Alice - Mein Leben ohne Gestern

      5. März 2015 / 1 Std. 39 Min. / Drama
      Von Richard Glatzer, Wash Westmoreland
      Mit Julianne Moore, Kristen Stewart, Kate Bosworth
      Zunächst versucht die anerkannte Sprachwissenschaftlerin Dr. Alice Howland (Julianne Moore) noch, ihre Krankheit zu verheimlichen. Gelegentliche Orientierungslosigkeit in den Straßen von Manhattan und Schwierigkeiten, einzelne Wörter zu finden, machen das Leben zwar zunehmend schwerer, doch erst als Alice anfängt, auch Menschen zu verwechseln, spricht sie mit ihrer Familie über ihren Zustand. Ihr liebender Ehemann John (Alec Baldwin) ist genauso schockiert wie ihre drei erwachsenen Kinder Anna (Kate Bosworth), Tom (Hunter Parrish) und Lydia (Kristen Stewart), als sie erfahren, dass Alice an einer seltenen Form von Alzheimer leidet, die auch vererbbar ist. Mit der Diagnose wird das bislang harmonische Familien- und Alltagsleben, an dem Alice mit allen Mitteln festhalten will, auf eine äußerst harte Probe gestellt…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Heute bin ich Samba

      Heute bin ich Samba

      26. Februar 2015 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Drama
      Von Eric Toledano, Olivier Nakache
      Mit Omar Sy, Charlotte Gainsbourg, Tahar Rahim
      Samba (Omar Sy) lebt und arbeitet seit zehn Jahren in Frankreich. Der aus dem Senegal stammende Einwanderer hat aber keine Aufenthaltserlaubnis und muss entsprechend vorsichtig sein. Um möglichst wenig aufzufallen und sich trotzdem finanziell über Wasser zu halten, hangelt er sich von einem Nebenjob zum nächsten. Sein temperamentvoller Freund Wilson (Tahar Rahim) ist dabei immer an seiner Seite. Mit der Aussicht, endlich eine unbefristete Festanstellung als Koch zu bekommen, wendet Samba sich dann doch an die Behörden. Der verantwortliche Beamte teilt seinen Optimismus aber keinesfalls, sondern steckt den lebensfrohen Spaßvogel umgehend in Abschiebehaft. Samba begegnet dort Alice (Charlotte Gainsbourg), die nach einem Burnout ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich leistet. Gegen den Rat der erfahrenen Kollegen, immer Distanz zu wahren, nimmt sie sich Sambas Fall zu Herzen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Artist

      The Artist

      26. Januar 2012 / 1 Std. 40 Min. / Romanze, Drama, Komödie
      Von Michel Hazanavicius
      Mit Jean Dujardin, Bérénice Bejo, John Goodman
      Hollywood 1927: George Valentin (Jean Dujardin) ist ein gefeierter Stummfilm-Star. Doch die Einführung des Tonfilms schwebt als Damoklesschwert über seiner Karriere. Auf einer Premierenfeier verliebt sich George in die charismatische junge Statistin Peppy Miller (Bérénice Bejo), die mit ihrem gewinnenden Lächeln selbst das Zeug zum Leinwandliebling hat. Während der Siegeszug des Tonfilms für Peppy den Beginn ihres Aufstiegs bedeutet, verpasst George, der sich selbst als Star vom alten Schlage sieht, den Anschluss und fällt immer tiefer auf der Karriereleiter. George fehlt das Gespür für die Modernisierung des Kinos und die neuen Ansprüche des Publikums. Er überwirft sich mit seinem Produzenten (John Goodmann) und sein selbst produzierter Stummfilm wird zum Flop. Das gefährdet nicht nur die Beziehung zu seiner Frau, sondern führt ihn auch fast in den finanziellen Ruin.Der Schwarz-Weiß-Stummfilm von Michel Hazanavicius erzählt die Geschichte des Aufstiegs einer jungen Schauspielerin im Hollywood des Jahres 1927, als der Wandel von Stumm– zu Tonfilm begann.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,2
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Wolken von Sils Maria

      Die Wolken von Sils Maria

      18. Dezember 2014 / 2 Std. 04 Min. / Drama
      Von Olivier Assayas
      Mit Juliette Binoche, Kristen Stewart, Chloë Grace Moretz
      Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere soll Marie Enders (Juliette Binoche) in einer Neuauflage des Stückes mitwirken, mit dem sie vor zwanzig Jahren berühmt wurde. Damals spielte sie die Rolle der Sigrid, einer jungen, verführerischen Frau, die eine betörende Wirkung auf ihre Chefin Helena ausübt und diese schließlich in den Selbstmord treibt. Auf Wunsch des Regisseurs Klaus Diesterweg (Lars Eidinger) soll Marie diesmal jedoch die Rolle der älteren Helena übernehmen. Gemeinsam mit ihrer Assistentin (Kristen Stewart) begibt sie sich für die Vorbereitungen auf den Part in die abgelegene Alpenregion Sils Maria. Die Rolle der Sigrid ist in der Neuinszenierung des Stücks für das junge Hollywood-Sternchen Jo-Ann Ellis (Chloë Grace Moretz) vorgesehen; sie neigt zu Skandalen und lässt nichts an sich heran. Maria muss damit zurechtkommen, dass ihr die junge Frau ein aufreibendes Spiegelbild vor Augen hält...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Karte meiner Träume

      Die Karte meiner Träume

      10. Juli 2014 / 1 Std. 45 Min. / Abenteuer, Drama, Familie
      Von Jean-Pierre Jeunet
      Mit Kyle Catlett, Helena Bonham Carter, Robert Maillet
      T.S. Spivet (Kyle Catlett) ist hochbegabt, wissenschaftlich extrem interessiert, erfinderisch und ein erstklassiger Zeichner (vor allem von Karten). Er lebt mit seiner Familie auf einer Farm in den Bergen Montanas. Seine Mutter (Helena Bonham Carter) – eine Biologin und Insektenforscherin – teilt die Interessen des Sohnes und fördert dessen Begabung. Der Vater (Callum Keith Rennie) hingegen, ein klassischer Rancher, kann mit seinem Sprössling nicht viel anfangen. Plötzlich gewinnt T.S. den renommierten Baird Award des berühmten Smithsonian Instituts – dort weiß niemand, dass der Junge erst zehn Jahre alt ist. Also begibt sich der Preisträger heimlich und alleine auf den Weg nach Washington D.C., um seine Auszeichnung in Empfang zu nehmen. Als blinder Passagier geht er an Bord eines Güterzuges, macht es sich im transportierten Campingbus gemütlich und fährt Richtung Hauptstadt…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,9
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Hannah Arendt

      Hannah Arendt

      10. Januar 2013 / 1 Std. 53 Min. / Biografie, Drama
      Von Margarethe von Trotta
      Mit Barbara Sukowa, Axel Milberg, Janet McTeer
      Hannah Arendt (Barbara Sukowa) arbeitet als Reporterin für „The New Yorker“. 1961 nimmt sie im Auftrag der Zeitung am Eichmann-Prozess in Jerusalem teil. Die anerkannte Philosophin und Schriftstellerin will anhand des Prozesses den Charakter des verantwortlichen Nazis verstehen. Zu diesem Zweck protokolliert sie akribisch das Verfahren, das weltweit für Aufsehen sorgt. Sie verarbeitet ihre Erfahrungen in mehreren Artikeln. Dadurch entsteht ihr berühmtestes und zugleich umstrittenes Werk „Eichmann in Jerusalem – Ein Bericht von der Banalität des Bösen“, das bei vielen aufgrund ihrer Darstellung des Angeklagten auf ein zwiespältiges Echo stößt. Arendt sieht in Eichmann nicht das große Monster, für das ihn die Menschen halten. Vielmehr sieht sie in ihm einfach nur einen Täter, der seine Befehle bestmöglich ausführen wollte. Ihre Sicht und Erkenntnis hat für die Frau weitreichende Konsequenzen – Freunde lösen sich von ihr und im Alltag erfährt sie Ächtung und Ausgrenzung. Jedoch bleibt sie standhaft, denn sie will verstehen, auch wenn dies heißt, die Gedanken dahin zu führen, wo sie wehtun.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Philomena

      Philomena

      27. Februar 2014 / 1 Std. 38 Min. / Drama
      Von Stephen Frears
      Mit Judi Dench, Steve Coogan, Sophie Kennedy Clark
      Die junge Philomena (Sophie Kennedy Clark) wuchs in den 50er Jahren in einem irischen Kloster auf. Nachdem sie nach einer kurzen Liebelei schwanger wurde, nahmen die Nonnen ihr das Kind weg und hielten Philomena im Kloster als billige Arbeitskraft gefangen. Erst 50 Jahre später vertraut sie diese Geschichte ihrer deutlich später geborenen Tochter an. Die Tochter lernt auf einer Party wiederum den ehemaligen Journalisten Martin Sixsmith (Steve Coogan) kennen, der aufgrund seiner von Depression gefolgten Arbeitslosigkeit plant, ein Buch zu schreiben. Von Philomenas (Judi Dench) Geschichte will er zunächst jedoch nichts wissen, trifft sich dann aber doch mit ihr. Sie schildert ihm die Ereignisse, die nunmehr ein halbes Jahrhundert zurückliegen - und er ist gerührt. Zuerst begeben sich die beiden in das Kloster, wo sie keinerlei dienliche Hinweise erhalten, bekommen im örtlichen Pub dann allerdings eine Information, die alles verändert und sie auf ihrer Suche nach Anthony, Philomenas Sohn, in die USA führt...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Diana

      Diana

      9. Januar 2014 / 1 Std. 53 Min. / Biografie, Drama
      Von Oliver Hirschbiegel
      Mit Naomi Watts, Naveen Andrews, Douglas Hodge
      Im Jahr 1995 steht Prinzessin Diana (Naomi Watts) mehr denn je im Schlaglicht der Öffentlichkeit und wird auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt, die alle auf eine wertvolle Aufnahme der meisterfotografierten Frau der Welt hoffen. Obwohl sich die Princess of Wales nach außen hin stark zeigt und sich für zahlreiche humanitäre Projekte einsetzt, leidet die Noch-Frau des britischen Thronfolgers Charles unter dem öffentlichen Druck nach der Trennung. Doch dann trifft sie den Herzchirurgen Dr. Hasnat Khan (Naveen Andrews). Der ist von Dianas Ruhm unbeeindruckt, aber sie gewinnt dennoch seine Zuneigung und sie beginnen schließlich eine heimliche Liebesaffäre. Die gerät allerdings recht bald an das gleißende Licht der Öffentlichkeit, worunter vor allem Khan leidet, der den ganzen Rummel verabscheut und in Ruhe seiner Arbeit nachgehen will. Diana sucht zunehmend verzweifelt nach einer Möglichkeit, ihrer Liebe eine echte Chance geben zu können.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      1,4
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Eiserne Lady

      Die Eiserne Lady

      1. März 2012 / 1 Std. 45 Min. / Biografie, Drama, Historie
      Von Phyllida Lloyd
      Mit Meryl Streep, Jim Broadbent, Susan Brown
      Margaret Thatcher (Meryl Streep) wächst in gewöhnlichen Verhältnissen auf. Ihr Vater war Kolonialwarenhändler, methodistischer Laienprediger und Bürgermeister ihrer Geburtsstadt. Ihre Mutter hingegen war gelernte Hausschneiderin. Nicht viel deutet zu dieser Zeit auf die politische Karriere hin, die Margaret Thatcher zu einer der berühmtesten Politiker der vergangenen Jahrzehnte machen würde. Mit der Unterstützung ihres Ehemanns Denis (Jim Broadbent) erobert sie die von Männern dominierte Politik Englands. Sie schafft es die Grenzen zwischen den Klassen und Geschlechtern aufzuheben und machte sich auch international als "Eiserne Lady" einen Namen. Ihre Wahrnehmung ist dabei höchst ambivalent, von den einen wird sie gefürchtet und von den anderen verehrt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,9
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Exit Marrakech

      Exit Marrakech

      24. Oktober 2013 / 2 Std. 02 Min. / Drama
      Von Caroline Link
      Mit Ulrich Tukur, Samuel Schneider, Hafsia Herzi
      Der 17-jährige Ben (Samuel Schneider) besucht seinen Vater Heinrich (Ulrich Tukur) in Marrakech, wo dieser gerade an einem internationalen Theaterfest teilnimmt. Ben hat schon lange keine Zeit mehr mit seinem geschiedenen Vater allein verbracht, dieser ist ihm ebenso fremd wie seine neue Umgebung. Doch während Ben sich mit Marrakech immer mehr anfreundet, wird seine Distanz zu Heinrich nur größer. Alte Wunden reißen wieder auf und neue Konflikte entstehen: Allein die Frage, ob Ben verantwortungsbewusst mit seiner  Diabetes-Erkrankung umgeht, reicht bereits aus, um einen Streit zu entfachen. Statt sich mit seinem Vater auseinanderzusetzen, geht Ben lieber auf Erkundungstouren außerhalb des Luxushotels. In einem Nachtclub lernt er die junge Einheimische Karima (Hafsia Herzi) kennen und verliebt sich in sie. Später reist Ben mit seiner neuen Freundin in ihr abgelegenes Heimatdorf im Atlasgebirge.  Nach einer Weile fängt Heinrich fängt an, sich Sorgen zu machen und begibt sich auf die Suche nach seinem Sohn.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mr. Morgan's Last Love

      Mr. Morgan's Last Love

      22. August 2013 / 1 Std. 56 Min. / Drama, Komödie
      Von Sandra Nettelbeck
      Mit Michael Caine, Clémence Poésy, Gillian Anderson
      In Paris lebt der einsame, lebensmüde Witwer Matthew Morgan (Michael Caine). Durch die Zufallsbekanntschaft mit der freimütigen, hübschen und impulsiven Französin Pauline (Clémence Poésy) gewinnt er seine Lebensfreude zurück. Beide verbringen eine kurze, aber wunderschöne Zeit miteinander, die ihr Leben verändert. Gemeinsam entdeckt das sonderbare Pärchen wahre Freundschaft, gute Gesellschaft, einfühlsame Romantik – und lernt den Wert einer Familie kennen. Pauline hat damals ihre Eltern bei einem Autounfall verloren. Seither hat sie sich nie wirklich bei jemandem geborgen gefühlt. Mit Matthew erlebt sie dieses Gefühl zum ersten Mal. Bald muss sie aber erfahren, dass sich Matthew seit dem Tod seiner Frau von seinen eigenen Kindern entfremdet hat. Als diese nach einem gescheiterten Selbstmordversuch von Matthew nach Paris kommen, versucht Pauline, zunächst vergebens, die Beziehung zwischen Matthew und seinem Sohn Miles (Justin Kirk) zu retten.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,1
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Zwei Tage, eine Nacht

      Zwei Tage, eine Nacht

      30. Oktober 2014 / 1 Std. 35 Min. / Drama
      Von Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
      Mit Marion Cotillard, Fabrizio Rongione, Catherine Salée
      Für Sandra (Marion Cotillard) steht ihr Job in einer kleinen Firma auf dem Spiel: Es gab eine Abstimmung, bei der sich die Mitarbeiter entscheiden mussten, ob sie für den Erhalt von Sandras Job auf ihre jährliche Bonuszahlung verzichten oder nicht.  Das erste Votum fiel zu Ungunsten der Familienmutter aus, aber die Geschäftsführung erklärt sich bereit, die Abstimmung wiederholen zu lassen. Nun bleibt ihr ein Wochenende Zeit, ihre Kollegen davon zu überzeugen, auf die Prämie von 1000 Euro zu verzichten: Sandra sucht das Gespräch mit jedem einzelnen von ihnen. Die meisten stecken allerdings selbst in einem Dilemma, sind sie doch auf die Zahlung angewiesen, um ihre Mieten zu zahlen und die Kinder zur Schule zu schicken. Wird die junge Frau es mit der Unterstützung ihres Ehemanns Manu (Fabrizio Rongione) noch schaffen, einen Umschwung herbeizuführen und damit ihre Existenz zu sichern?
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Grace Of Monaco

      Grace Of Monaco

      15. Mai 2014 / 1 Std. 42 Min. / Biografie, Drama
      Von Olivier Dahan
      Mit Nicole Kidman, Tim Roth, Frank Langella
      Monaco, Anfang der sechziger Jahre: Der ehemalige Hollywood-Star Grace Kelly (Nicole Kidman) hat seine Filmkarriere gegen die Ehe mit Fürst Rainier III. (Tim Roth) getauscht und heißt nun Fürstin Gracia Patricia von Monaco. So richtig warm wird Grace mit der Rolle der First Lady des kleinen Fürstentums aber zunächst nicht. Ihr Mann hat unterdessen alle Fürstenhände voll zu tun, die Unabhängigkeit Monacos zu bewahren, denn der französische Präsident Charles de Gaulle (André Penvern) verlangt Steuerzahlungen – und will seinen Willen notfalls mit einer militärischen Blockade durchsetzen. Zur gleichen Zeit erhält Grace ein verlockendes Angebot aus Hollywood: Regie-Ikone Alfred Hitchcock will sie für seinen nächsten Film "Marnie". Wird sich die Fürstin für eine Rückkehr ins Filmgeschäft entscheiden oder ihren Ehemann im Widerstand gegen Frankreich unterstützen?
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      1,1
      User-Wertung
      2,6
      Filmstarts
      1,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ein Augenblick Liebe

      Ein Augenblick Liebe

      7. August 2014 / 1 Std. 22 Min. / Romanze, Drama
      Von Lisa Azuelos
      Mit Sophie Marceau, François Cluzet, Lisa Azuelos
      Als Pierre (François Cluzet) die Schriftstellerin Elsa (Sophie Marceau) trifft, stehen beide vor einem großen emotionalen Problem. Von Anfang an sprühen zwischen ihnen die Funken, sie fühlen sich offensichtlich zueinander hingezogen – doch Pierre ist seit 15 Jahren verheiratet, hat zwei Kinder und ist bisher eigentlich auch sehr glücklich in seiner Ehe. Seine Frau untreu zu werden, kommt für ihn nicht in Frage. Und Elsa will sich nicht auf einen verheirateten Mann einlassen. Zwei Wochen vergehen ohne eine weitere Begegnung. Dann treffen sie sich zufällig wieder und spüren beide auch sofort wieder die Anziehung der ersten Zusammenkunft. Pierre und Elsa beschließen gemeinsam, auch ein weiteres Wiedersehen dem Zufall zu überlassen. Doch dann ändert ein einzelner Augenblick ihr beider Leben...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Lunchbox

      Lunchbox

      21. November 2013 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Romanze
      Von Ritesh Batra
      Mit Irrfan Khan, Nimrat Kaur, Nawazuddin Siddiqui
      Ila (Nimrat Kaur) lebt in der indischen Metropole Mumbai. Seit geraumer Zeit wird sie von ihrem Mann vernachlässigt und genau das beabsichtigt sie mittels ihrer würzigen Kochkunst zu ändern. Sie zaubert ihrem Gatten köstliche Mahlzeiten, die sie ihm durch sogenannte Dabbawallas zukommen lassen will. Diese Lieferanten haben sich darauf spezialisiert, Büroangestellten das frisch zu Hause zubereitete Mittagessen direkt an den Arbeitsplatz zu bringen. Doch bei der Lieferung an Ilas Mann geht etwas schief, die Essensbox landet trotz überaus penibler Kennzeichnung nicht dort, wo sie hinsoll, sondern beim einsamen Saajan (Irrfan Khan). Über dieses falsch zugestellte Essen kommen der unglückliche Einzelgänger und die auch nicht gerade zufriedene Hausfrau in Kontakt. Fortan nutzen Ila und Saajan den Lieferservice, um über die Boxen Nachrichten auszutauschen und schließlich entsteht zwischen ihnen eine zarte Freundschaft.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Labyrinth der Wörter

      Das Labyrinth der Wörter

      6. Januar 2011 / 1 Std. 22 Min. / Komödie, Drama
      Von Jean Becker
      Mit Gérard Depardieu, Gisèle Casadesus, Maurane
      Seinem Umfeld galt Germain (Gérard Depardieu) seit je her als schlicht. Und das nicht nur, weil der nach rund 50 Jahren auf dieser Welt immernoch nicht richtig Lesen und Schreiben gelernt hat. Eines Tages kommt der gutmütige Riese auf einer Parkbank ins Gespräch mit einer alten Dame. Die beiden mögen vierzig Jahr und hundert Kilo auseinander liegen, dennoch freundet sich Germain blitzgeschwind mit Margueritte (Gisèle Casadesus) an und lauscht bedächtig, wenn sie ihm aus Romanen vorliest und ihn damit in die fremde Welt der Wörter und Zeichen führt. Als sie langsam erblindet, entscheidet Germain sich ihr zuliebe, sein Versäumnis nachzuholen – fleißig übt er, Buchstaben in Sprache zu übersetzen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Halt auf freier Strecke

      Halt auf freier Strecke

      17. November 2011 / 1 Std. 50 Min. / Drama
      Von Andreas Dresen
      Mit Steffi Kühnert, Milan Peschel, Talisa Lilly Lemke
      Frank (Milan Peschel) und Simone Lange (Steffi Kühnert) leben eigentlich ein beschauliches und ruhiges Leben, doch als bei Frank unerwartet ein unheilbarer Gehirntumor diagnostiziert wird, ändert sich schlagartig alles: Der Familienvater ist von der Angst auf den bevorstehenden Tod überwältigt und Simone und die Kinder der beiden fragen sich, was die Zukunft bringt. Frank wird schwächer und zu einer immer größeren Belastung für seine Familie, die miterleben muss, wie er kontinuierlich weniger Kontrolle über seinen Körper hat und so immer weniger Herr seiner selbst ist.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Renoir

      Renoir

      7. Februar 2013 / 1 Std. 52 Min. / Drama
      Von Gilles Bourdos
      Mit Michel Bouquet, Christa Théret, Vincent Rottiers
      Der unter Alterskrankheiten und dem Verlust seiner Frau leidende Maler Auguste Renoir (Michel Bouguet) bewohnt ein Haus an der Côte d’Azur im Jahre 1915. Zusammen mit seinem Sohn Jean (Vincent Rottiers) lebt er ein unaufgeregtes und zurückgezogenes Leben. Die Malerei ist nach wie vor seine große Leidenschaft. Eines Tages tritt die junge Frau Andree (Christa Theret) in das Leben des Malers, um für ihn Modell zu stehen, und erweckt ganz neue Energien in dem Mann. Motiviert und beschwingt beginnt er zu malen und dabei aufzublühen. Andree gewinnt schnell sein Herz. Auch der im Krieg verwundete Jean, der in einem Kampf fast sein Bein verlor, bekommt durch Andree neuen Lebensmut. Mit ihr kann er vor allem seine Leidenschaft für das Kino teilen und die schwere Last, die durch den Erfolg seines Vaters auf seinen Schultern liegt, ist fast vergessen. Er beginnt zu sich selbst zu finden und aus dem Schatten seines Vaters herauszutreten.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,6
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Winterschlaf

      Winterschlaf

      11. Dezember 2014 / 3 Std. 16 Min. / Drama
      Von Nuri Bilge Ceylan
      Mit Haluk Bilginer, Melisa Sözen, Demet Akbağ
      Der pensionierte Schauspieler Aydin (Haluk Bilginer) betreibt ein kleines Hotel in der Abgeschiedenheit Zentralanatoliens. Hier lebt der zynische Rentner gemeinsam mit seiner Frau Nihal (Melisa Sözen), von der er sich emotional komplett distanziert hat. Auch Aydins Schwester Necla (Demet Akbag) wohnt in dem Haus; sie ist gerade dabei, ihre frisch vollzogene und schmerzhafte Scheidung zu verarbeiten. Als es Winter wird und der erste Schnee zu fallen beginnt, realisieren die Hotelbewohner schlagartig, wie einsam sie sich in der Stille der kargen Landschaft fühlen. Jeder hat viel Zeit zum Nachdenken, doch die innere Einkehr ist dem Miteinander keineswegs zuträglich. Stattdessen wachsen zwischen Aydin, Nihal und Necla unweigerlich die Spannungen. Bald werden ihre Konflikte offen ausgetragen…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top