Mein FILMSTARTS
Call Me By Your Name
facebookTweet
Call Me By Your Name
Starttermin 1. März 2018 (2 Std. 13 Min.)
Mit Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg mehr
Genres Drama, Romanze
Produktionsländer Frankreich, Italien, USA, Brasilien
Zum Trailer
Pressekritiken
5,0 3 Kritiken
Filmstarts
4,5
Bewerte und Kommentiere
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Durchschnittswertung meiner Freunde  ?

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
Norditalien, 1983: Familie Perlman verbringt den Sommer in ihrer mondänen Villa. Während der 17 Jahre alte Sohn Elio (Thimotée Chalamet) Bücher liest, klassische Musik hört und keinen Flirt mit seiner Bekannten Marzia (Esther Garrel) auslässt, beschäftigt sich sein Vater (Michael Stuhlbarg), ein emeritierter Professor, mit antiken Statuen. Für den Sommer hat sich der auf griechische und römische Kulturgeschichte spezialisierte Archäologe mit Oliver (Armie Hammer) einen Gast ins Haus geholt, der ihm bei seiner Arbeit zur Seite stehen soll. Der selbstbewusste und attraktive Besucher wirbelt die Gefühle des pubertierenden Elio ganz schön durcheinander. Während sich langsam eine Beziehung zwischen den beiden anbahnt, merkt Elio, dass er trotz seiner Intelligenz und der Bildung, die er dank seinem Vater und seiner Mutter Annella (Amira Casar) genießt, noch einiges über das Leben und die Liebe lernen muss...

Verfilmung des gleichnamigen Romans von André Aciman.
Verleiher Sony Pictures Germany
Weitere Details
Produktionsjahr 2017
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,5
hervorragend
Call Me By Your Name
Von Michael Meyns
Bei Robert Redfords berühmtem Sundance-Festival im Januar 2017 war „Call Me By Your Name“ einer der absoluten Kritiker- und Publikumslieblinge. Hätte es diese so prominente Premiere nicht gegeben, wäre die internationale Co-Produktion ein naheliegender Kandidat für den Berlinale-Wettbewerb gewesen, aber der ist mit wenigen Ausnahmen Welturaufführungen vorbehalten. Stattdessen feierte einer der Festival-Höhepunkte daher in der Sektion Panorama seine Europapremiere, was auch sehr gut passt, denn schließlich gibt es dort traditionell einen Schwerpunkt auf dem Queer Cinema - und Luca Guadagnino erzählt in seinem Liebesdrama von einer leidenschaftlichen Sommeraffäre zwischen zwei jungen Männern. Mit dem Etikett „Schwules Kino“ ist der Film des italienischen Regisseurs von „I Am Love“ und „A Bigger Splash“ allerdings unzureichend beschrieben, denn er transzendiert Geschlechterrollen und erzähl...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Call Me By Your Name Trailer DF 2:00
Call Me By Your Name Trailer DF
2 565 Wiedergaben
Call Me By Your Name Trailer (2) OV 2:09
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Armie Hammer
Armie Hammer
Rolle: Oliver
Michael Stuhlbarg
Michael Stuhlbarg
Rolle: Mr. Perlman
Amira Casar
Amira Casar
Rolle: Annella
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Empire UK
  • The Hollywood Reporter
  • Variety
3 Pressekritiken

Bilder

Aktuelles

Nach Golden-Globe-Sieg: "Shape Of Water" führt auch Liste der BAFTA-Nominierungen an
NEWS - Festivals & Preise
Dienstag, 9. Januar 2018
Mit ganzen zwölf Nennungen führt Guillermo del Toros „Shape Of Water“ auch bei den anstehenden BAFTA-Awards die Liste der...
Oscars 2018: Amerikanische Filmkritiker wählen "Lady Bird" zum besten Film des Jahres
NEWS - Festivals & Preise
Dienstag, 9. Januar 2018
Der von der National Society Of Film Critics (NSFC) vergebende Award ist der bedeutendste von Filmkritikern vergebene Preis...
13 Nachrichten und Specials

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top