Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Knives Out - Mord ist Familiensache
     Knives Out - Mord ist Familiensache
    2. Januar 2020 / 2 Std. 11 Min. / Krimi, Drama, Komödie
    Von Rian Johnson
    Mit Daniel Craig, Chris Evans, Ana de Armas
    Produktionsland USA
    Zum Trailer Vorführungen (444)
    Pressekritiken
    4,0 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,9 58 Wertungen - 14 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Nachdem der Familienpatriarch und Krimiautor Harlan Thrombey (Christopher Plummer) am Morgen nach seinem 85. Geburtstag tot aufgefunden wird, entwickelt sich eine Familienfeier zu einem Kriminalfall. Die anwesenden Verwandten wollen natürlich nichts mitbekommen haben, werden aber dennoch von Privatdetektiv Benoit Blanc (Daniel Craig) und Lieutenant Elliott (Lakeith Stanfield) festgehalten, bis der Täter gefunden ist. Das passt den Gästen wie Ransom Drysdale (Chris Evans) und seinen Eltern Linda (Jamie Lee Curtis) und Richard Drysdale (Don Johnson) überhaupt nicht. Obwohl sich Thrombeys Partygesellschaft alles andere als kooperativ zeigt, kommt es im Laufe der Ermittlungen zu einigen überraschenden Wendungen und die Lage spitzt sich immer weiter zu. Blanc und seine Mitstreiter müssen sich durch ein verworrenes Netz aus Intrigen, Lügen und falschen Fährten kämpfen, um den mysteriösen Tod aufzuklären.
    Originaltitel

    Knives Out

    Verleiher Universum Film GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Knives Out - Mord ist Familiensache

    Some Next Level Agatha Christie Shit!

    Von Christoph Petersen
    Nachdem Agatha-Christie-Verfilmungen in den vergangenen Jahrzehnten eigentlich nur noch im britischen Fernsehen wirklich populär waren, haben sie mit „Mord im Orient-Express“ und dem für 2020 angekündigten „Tod auf dem Nil“ inzwischen ihre Kinotauglichkeit zurückerlangt. Allerdings setzt Regisseur und Hauptdarsteller Kenneth Branagh dabei ganz bewusst nicht auf eine Modernisierung der Poirot-Fälle, sondern betont im Gegenteil etwa durch die Ausstattung und die Kostüme sogar noch das Altmodische der Krimi-Vorlage. Ganz anders Rian Johnson, der nach seinem Mega-Blockbuster „Star Wars 8“ nun zu seinen Anfängen, als er mit „Brick“ einen der originellsten, kühnsten und aufregendsten Meta-Noirs überhaupt ablieferte, zurückkehrt. Nur dass er bei „Knives Out - Mord ist Familiensache“ eben merklich mehr Budget und vor allem sehr viel mehr Superstars zur Verfügung hat: „Knives Out“ ist zugleich e...
    Die ganze Kritik lesen
    Knives Out - Mord ist Familiensache Trailer DF
    Knives Out - Mord ist Familiensache Trailer DF
    13 886 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Daniel Craig
    Rolle: Benoit Blanc
    Chris Evans
    Rolle: Ransom Drysdale
    Ana de Armas
    Rolle: Marta Cabrera
    Jamie Lee Curtis
    Rolle: Linda Drysdale
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Cursha
    Cursha

    User folgen 54 Follower Lies die 905 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 2. Januar 2020
    Zwischen den vielen Romanverfilmungen von Jussi Adler Olsen und Jo Nesbø gab es im Jahr 2017 auch eine erneute Verfilmungen von Agatha Christies Krimiroman „Mord im Orientexpress“. Im gleichen Jahr in dem Regisseur Rian Johnson mit der achten Episode „Die letzten Jedi“, die Star Wars Fangemeinde spaltete. Zufrieden war ich mit dem Film nicht wirklich, dass er aber gute Filme machen kann, dass beweist er jetzt wieder mit seinem neusten ...
    Mehr erfahren
    freie Gesten
    freie Gesten

    User folgen 1 Follower Lies die 18 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 14. Januar 2020
    Klasse ist dieser tragischer Krimi und keineswegs langatmig da ich ihn als DRAMA wahrgenommen habe. Welch ein Schmerz der Marta zuteil wird, emfand ich wenn auch tränenlos als sehr dramatisch mitreißend. Ein TOP Kinounterhaltung für alle Popcornsüchtigen.
    JepGambardella
    JepGambardella

    User folgen Lies die 17 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 8. Januar 2020
    Genialer Film. Sehr unterhaltsam und schnell inszeniert. Gleichzeitig konventionelle Handlung und total unerwarteter Verlauf. Glänzende Schauspieler und feiner Humor.
    Pwuethrich07
    Pwuethrich07

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 4. Januar 2020
    Ein fantastischer Film, lustig, spannend, gut gespielt und vor allem ein grossartiges Drehbuch. EMPFEHLUNG!
    14 User-Kritiken

    Bilder

    28 Bilder

    Aktuelles

    "Knives Out 2" kommt: Das wissen wir bereits
    NEWS - In Produktion
    Montag, 6. Januar 2020
    "Knives Out": FILMSTARTS-Podcast über den neuen Film von "Star Wars 8"-Regisseur Rian Johnson
    NEWS - Im Kino
    Donnerstag, 2. Januar 2020
    In der neuen Folge unseres Kino-Podcasts Leinwandliebe hört ihr, warum die Krimikomödie „Knives Out“ „Some Next Level Agatha...
    "Knives Out": Die FSK-Altersfreigabe für die stargespickte Agatha-Christie-Hommage
    NEWS - Im Kino
    Samstag, 28. Dezember 2019
    Mit seiner Meta-Krimi-Satire „Knives Out“ liefert „Star Wars 8“-Regisseur Rian Johnson laut unserer Kritik „Some Next Level...
    20 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Histolinx
      Ich war gestern Abend in der Preview des Films, trotz seiner Länge und vielen Dialogen war er fast jede Minute total spannend, farbenprächtig und mit einer sehr gut spielenden Ana De Armas in einer der Hauptrollen, absolut empfehlenswert!
    • sieglinde P.
      Der amerikanische Regisseur Rian Johnson (Regie/Produktion/Buch) ist bei uns durch seine Arbeit an der vorletzten Episode der Star Wars Reihe – „Die letzten Jedi“ aus dem Jahre 2017 bekannt geworden. Jetzt hat er sich an einen Stoff ala Agatha Christie herangewagt, der aber nicht in Europa, sondern in den USA spielt. Harlan Thrombey (Christopher Plummer), der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch ist tot. Gestern noch feierte er seinen 85. Geburtstag und wird am Morgen danach von seiner Pflegerin Marta Cabrera (Ana De Armas) tot in seinem Bett gefunden.Die von der Geburtstagsfeier noch anwesende exzentrische Verwandtschaft und das gesamte Hauspersonal haben weder etwas bemerkt noch gesehen. War es Mord oder Selbstmord? Das ist natürlich ein Fall für den bekannten Detektiv Benoit Blanc (Daniel Craig) der von der örtlichen Polizei hinzugezogen wird. Der lässig-elegante Blanc beginnt seine Ermittlungen. Doch sämtliche anwesenden Gäste zeigen sich nicht gerade kooperativ. So spitzt sich die Lage zu und das Misstrauen untereinander wächst. Weder die örtliche Polizei noch der Detektiv haben zunächst den Durchblick. Ein komplexes Netz aus Lügen, falschen Fährten und Ablenkungsmanöver baut sich auf. Die Ermittler müssen sich mühsam durch dieses Dickicht kämpfen, um die Wahrheit hinter Thrombeys plötzlichen Tod zu kommen. Ein Film mit einer Starbesetzung, bei der auch einige der älteren Filmikonen wieder zu sehen sind. Jamie Lee Curtis, Toni Colette und Don Johnson liefern einen gekonnten Part ab. Leider etwas zu lang geraten, aber spannend und mit schwarzem Humor serviert. 131 Minuten - Das etwas andere Familienfest. Empfehlenswert!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top