Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  • Tatort: Borowski und das Land zwischen den Meeren

    Tatort: Borowski und das Land zwischen den Meeren

    25. Februar 2018 / 1 Std. 30 Min. / Krimi
    Von Sven Bohse
    Mit Axel Milberg, Christiane Paul, Thomas Kügel
    Kommissar Klaus Borowski kommt ein Fall auf der Insel Suunholt gerade recht, nachdem ihm sein letzter Alleingang eine interne Ermittlung eingebracht und das Versetzungsgesuch seiner Kollegin Sarah Brandt zur Folge hatte. Auf der kleinen, verschlafenen Nordseeinsel kann er dem Ärger im Kommissariat nun erst einmal entfliehen und beginnt mit der Aufklärung des Mordes an Oliver Teuber.
  •  Eldorado

    Eldorado

    26. April 2018 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation
    Von Markus Imhoof
    Mit -
    Regisseur Markus Imhoof beschäftigt sich mit der Frage, wie Flüchtlinge und Migranten im Europa des 21. Jahrhunderts behandelt werden. Dabei geht Imhoof auch auf seine eigene Vergangenheit ein, denn während des Zweiten Weltkriegs nahm seine Familie ein italienisches Flüchtlingskind namens Giovanna bei sich auf und pflegte es gesund. Diese Geschichte, die kein gutes Ende nahm, ging ihm niemals aus dem Kopf. In der Gegenwart begibt er sich daher auf Giovannas Spuren nach Italien und beobachtet dort beispielsweise die Operation „Mare Nostrum“ der italienischen Marine, bei der Flüchtlinge aus dem Mittelmeer geborgen werden. Bei den Rettungsaktionen, denen Imhoof an Bord beiwohnt, können über 100.000 Menschen aus den Fluten gefischt werden. Im Lauf der Dreharbeiten, bei denen der Regisseur die Perspektive des Kindes einnimmt, das er einmal war, findet er Antworten auf Fragen, die ihn seit seiner Geburt beschäftigen…
  •  Touch Me Not

    Touch Me Not

    1. November 2018 / 2 Std. 05 Min. / Drama
    Von Adina Pintilie
    Mit Laura Benson, Tomas Lemarquis, Christian Bayerlein
    Laura (Laura Benson) ist in ihren Fünfzigern und hat ein großes Problem mit körperlicher Nähe, sehnt sich aber nach Intimität. Ihren Zwiespalt versucht sie durch verschiedene Ansätze zu überwinden: So engagiert sie zum Beispiel einen Callboy, dem sie beim Onanieren zusieht, und sucht Rat bei der Transfrau Hanna (Hanna Hofmann) und einem Rollenspiel-Therapeuten. Laura besucht auch einen Kurs, in dem Behinderte und Nichtbehinderte das gegenseitige Berühren erproben, und lernt dort Tómas (Tómas Lemarquis) und den an spinaler Muskelatrophie erkrankten Christian (Christian Bayerlein) kennen. Während es dem nichtbehinderten Tómas nicht leichtfällt, bei einer Übung des Gesicht von Christian abzutasten und dann über seine Gefühle zu sprechen, hat Christian ein positives Verhältnis zu seinem Körper und ein erfülltes Sexualleben mit seiner Partnerin. Für jeden von ihnen ist der Weg zur Intimität ein anderer.
  •  Museum

    Museum

    Kein Kinostart / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Gericht
    Von Alonso Ruizpalacios
    Mit Gael García Bernal, Leonardo Ortizgris, Alfredo Castro
    1985. Eine Einbrecherbande macht den Sicherheitsdienst des Nationalmuseums für Anthropologie in Mexiko-Stadt lächerlich, indem sie 140 Ausstellungsstücke aus ihren Vitrinen entwendet."Museum" läuft im Wettbewerb der 68. Berlinale 2018
  •  Astrid

    Astrid

    6. Dezember 2018 / 2 Std. 03 Min. / Biografie, Drama
    Von Pernille Fischer Christensen
    Mit Alba August, Maria Bonnevie, Trine Dyrholm
    Nachdem Astrid Lindgren (Alba August) in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung. Bei der örtlichen Tageszeitung fängst sie als Praktikantin an und verliebt sich Hals über Kopf in den Herausgeber Blomberg (Henrik Rafaelsen) – obwohl der ihr Vater sein könnte. Kurz darauf wird Astrid mit gerade einmal 18 Jahren unverheiratet schwanger, was zu diesen Zeiten natürlich ein Skandal ist. Kurzerhand begibt sie sich nach Kopenhagen, wo sie ihren Sohn Lasse zur Welt bringt. Da sie von nun an in Stockholm lebt, muss sie ihren Sohn bei Marie (Trine Dyrholm), einer Pflegemutter lassen. In der neuen Stadt kann sie sich gerade so über Wasser halten und spart alles für ihre Reisen zu Lasse und Marie. Ihr Sohn hat sich in der Zwischenzeit sehr an seine Pflegemutter gewöhnt und weicht kaum von ihrer Seite. Als Marie aber schwer erkrankt, muss Astrid Lasse zu sich holen. Nun steht das Mutter-Sohn-Duo vor der schwierigen Aufgabe, wieder zueinanderzufinden. Doch dank Astrids Fantasie und Kreativität und vor allem ihrem Talent fürs Geschichtenerzählen gestaltet sich das anfangs schwierige Unterfangen zunehmend leichter. Und so legt Astrid den Grundstein für ihre Karriere als Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.
  •  Unsane - Ausgeliefert

    Unsane - Ausgeliefert

    29. März 2018 / 1 Std. 38 Min. / Thriller
    Von Steven Soderbergh
    Mit Claire Foy, Joshua Leonard, Amy Irving
    Sawyer Valentini (Claire Foy) ist auf der Flucht vor dem hartnäckigen Stalker David Strine (Joshua Leonard). Sie will diese Vergangenheit hinter sich lassen und in einer neuen Stadt mit einem neuen Job noch einmal von vorne beginnen. Doch dann landet sie gegen ihren Willen in einer psychiatrischen Einrichtung und wird dort festgehalten. Damit nicht genug: Während ihres unfreiwilligen Klinikaufenthalts sieht sie sich mit ihrer größten Angst konfrontiert, denn ihr Stalker scheint sich unter dem Pflegepersonal der Klink zu befinden. Aber ist das wirklich der Fall oder bildet sie sich das nur ein? Niemand vom Personal der Einrichtung ist bereit, Sawyer zu glauben, und auch die Polizei stellt sich als wenig hilfreich heraus. Mutter Angela (Amy Irving) versucht unterdessen ihr Möglichstes, die Tochter freizubekommen…
  • Pig

    Pig

    Kein Kinostart / 1 Std. 48 Min. / Komödie
    Von Mani Haghighi
    Mit Hasan Ma'juni, Leila Hatami, Leili Rashidi
    Neuer Film von Mani Haghighi. Über die Handlung der Komödie ist noch nichts bekannt.
  •  Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot

    Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot

    22. November 2018 / 2 Std. 52 Min. / Drama
    Von Philip Gröning
    Mit Julia Zange, Josef Mattes, Urs Jucker
    Obwohl Robert (Josef Mattes) selbst sitzengeblieben ist, hilft er seiner Zwillingsschwester Elena (Julia Zange) trotzdem bei ihren Vorbereitungen auf ihre bevorstehende mündliche Abiturprüfung in dem Fach Philosophie. Während sie in einem Kornfeld liegen, im See baden oder durch den Wald spazieren, unterhalten sie sich über die Vergangenheit und Zukunft und diskutieren die Existenz der Gegenwart. Im Raum steht außerdem eine Wette zwischen den Geschwistern: Sollte Elena vor ihrer Prüfung nicht mit einem Mann – egal mit welchem – geschlafen haben, winkt für Robert ein Auto. Jedes Mal, wenn die beiden zu einer Tankstelle laufen, um Nachschub an Bier, Zigaretten und Eis zu besorgen, sehen sie sich daher nach einem möglichen Sexualpartner für Elena um. Was als pure Provokation beginnt, wird aber schnell ernst…
  •  In Zeiten des Teufels

    In Zeiten des Teufels

    Kein Kinostart / 3 Std. 54 Min. / Musik, Drama
    Von Lav Diaz
    Mit Piolo Pascual, Shaina Magdayao, Hazel Orencio
    Als Rockoper beschriebenes Musical vom philippinischen Langfilmer Lav Diaz („Norte, the End Of History“). „In Zeiten des Teufels“ läuft im Wettbewerb der 68. Internationalen Filmfestspiele in Berlin 2018.
  •  Das schweigende Klassenzimmer

    Das schweigende Klassenzimmer

    1. März 2018 / 1 Std. 51 Min. / Drama
    Von Lars Kraume
    Mit Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Lena Klenke
    Im Jahr 1956: Die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) sind unterwegs in Westberlin und sehen bei einem Kinobesuch in der dort gezeigten Wochenschau erschütternde Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Wieder zurück in der DDR wächst gemeinsam mit ihren Mitschülern Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michaelski) und Erik (Jonas Dassler) die Idee, während des Unterrichts eine Schweigeminute für die Opfer einzulegen. Doch sie haben unterschätzt, was sie mit ihrer kleinen, menschlichen Geste auslösen. Zwar versucht der Schuldirektor (Florian Lukas), die Aktion als jugendlichen Unsinn abzutun, aber Volksbildungsminister Lange (Burghart Klaußner) vermutet einen politischen Akt dahinter und versucht mit allen Mitteln den Anstifter ausfindig zu machen. Doch die Klasse hält auch trotz Verdächtigungen, Verhören und Drohungen zusammen…
  •  Game Night

    Game Night

    1. März 2018 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Action
    Von Jonathan Goldstein (XII), John Francis Daley
    Mit Jason Bateman, Rachel McAdams, Kyle Chandler
    Eine Gruppe von Pärchen, darunter Max (Jason Bateman) und Annie (Rachel McAdams), trifft sich regelmäßig zu Spieleabenden. Für eines dieser Treffen hat Max’ Bruder Brooks (Kyle Chandler) als Überraschung ein ganz besonderes Spiel in petto: Die Gäste sollen gemeinsam einen Entführungsfall aufklären. Der Aufwand geht sogar so weit, dass Brooks falsche Gangster und FBI-Agenten angeheuert hat. Also wundern sich die drei teilnehmenden Pärchen auch nicht, als plötzlich maskierte Bewaffnete das Haus stürmen und Brooks entführen, denn das gehört schließlich zum Programm. Begeistert beginnen sie mit ihren Ermittlungen, stellen jedoch schnell fest, dass nicht alles inszeniert zu sein scheint und aus dem scheinbar harmlosen Spiel jederzeit blutiger Ernst werden könnte. Bald tappen die überforderten Mitspieler völlig im Dunkeln, haben aber erstaunlicherweise so viel Spaß wie schon lange nicht mehr…
  •  Don't worry, weglaufen geht nicht

    Don't worry, weglaufen geht nicht

    16. August 2018 / 1 Std. 53 Min. / Drama, Biografie
    Von Gus Van Sant
    Mit Joaquin Phoenix, Jonah Hill, Rooney Mara
    John Callahan (Joaquin Phoenix) hat keine Ahnung, wo sein Leben einmal hingehen soll, und verbringt deswegen die meiste Zeit mit Saufen und Partys. Doch genau das wird ihm eines Tages zum Verhängnis, als er mit dem Spaßvogel Dexter (Jack Black) unterwegs ist, der alkoholisiert am Steuer einschläft und einen Unfall baut. Dexter selbst hat nur ein paar Kratzer, John hingegen ist für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt. Seine Lebenslust und seinen Sinn für Humor verliert er dadurch jedoch nur vorübergehend. Vielmehr findet er dank ihnen bald wieder zurück ins Leben, zudem kann mit Hilfe einer skurrilen Gruppe der Anonymen Alkoholiker um den charismatischen Donny (Jonah Hill) sogar seine Sucht überwinden – und die Liebe finden. Schlussendlich entdeckt er sein Talent fürs Zeichnen und wird mit seinen schockierend-schwarzhumorigen Cartoons weltberühmt...
  •  Utøya 22. Juli

    Utøya 22. Juli

    20. September 2018 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Thriller
    Von Erik Poppe
    Mit Andrea Berntzen, Sorosh Sadat, Aleksander Holmen
    Die 18-jährige Kaja (Andrea Berntzen) und ihre jüngere Schwester Emilie (Elli Rhiannon Müller Osbourne) verbringen ein paar Ferientage in einem Sommercamp auf der norwegischen Insel Utøya. Wegen eines Streits gehen die Schwestern aber nicht zusammen zu einem geplanten Barbecue und Kaja taucht dort alleine auf. Mit anderen Jugendlichen diskutiert sie das aktuelle politische Geschehen, als plötzlich Schüsse fallen. Mit einigen anderen Besuchern des Camps versteckt sie sich im Wald, fühlt sich aber auch dort nicht sicher. Die Schüsse verstummen nicht und Kaja weiß nicht, wer der Schütze ist und wo er sich aufhält. Die verängstigte junge Frau versucht, ihre Hoffnung auf Rettung nicht zu verlieren und ihre kleine Schwester zu finden.
  •  3 Tage in Quiberon

    3 Tage in Quiberon

    12. April 2018 / 1 Std. 55 Min. / Drama
    Von Emily Atef
    Mit Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner
    Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär…
  •  7 Tage in Entebbe

    7 Tage in Entebbe

    3. Mai 2018 / 1 Std. 47 Min. / Thriller, Biografie
    Von José Padilha
    Mit Daniel Brühl, Rosamund Pike, Eddie Marsan
    Am 27. Juni 1976 wird die Air France Maschine 139 auf dem Weg von Tel Aviv nach Paris von Terroristen gekapert, ins ugandische Entebbe umgeleitet und dort zur Landung gezwungen. Die Geiselnehmer an Bord, darunter die Deutschen Wilfried Böse (Daniel Brühl) und Brigitte Kuhlmann (Rosamund Pike) und zwei Mitglieder der Volksfront zur Befreiung Palästinas, wollen die Freilassung palästinensischer Gefangener im Austausch gegen die israelischen Geiseln an Bord erreichen. Dafür stellen sie der israelischen Regierung um Premierminister Yitzhak Rabin (Lior Ashkenazi) und Verteidigungsminister Shimon Peres (Eddie Marsan) ein Ultimatum von einer Woche, und die Politiker müssen nun abwägen, ob sie gegen ihre bisherige Regel verstoßen, nicht mit Terroristen zu verhandeln, oder die Menschen an Bord sterben lassen. Die sieben Tage werden für alle Beteiligten zur Zerreißprobe...
Back to Top