Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die 25 verstörendsten Filme aller Zeiten
    Von Christoph Petersen, Carsten Baumgardt, David Herger und Julius Vietzen — 20.11.2015 um 09:00
    facebook Tweet

    Nach diesen Filmen fragt man sich ernsthaft, auf was für einem Planeten wir hier eigentlich leben… und wer sich alle Filme dieser Liste am Stück anschaut, landet anschließend ziemlich sicher in der Klapse.

    Platz 1: A Serbian Film
    (Srdjan Spasojevic, Serbien 2010)

    Immer wieder werden einschlägige Genrefilme damit beworben, dass sie ja ach so verstörend seien. Und in der Regel werden abgebrühte Horrorfans, die auf solche Versprechen am ehesten anspringen, anschließend total enttäuscht. Aber im Fall von „A Serbian Film“ ist das Prädikat „Einer der heftigsten Filme aller Zeiten“ absolut verdient – und es wird kaum jemanden geben, der sich dieses brillant-exzessive Meisterwerk (--> zur 4,5-Sterne-FILMSTARTS-Kritik) ansehen kann, ohne hinterher völlig mitgenommen zu sein. Auch unsere Redaktion ist absolut zwiegespalten: Ein Drittel findet den Film genial, ein Drittel weigert sich, den Film anzuschauen, und ein Drittel hat ausgeschaltet, nachdem der Arzt das Kind nicht nur regelrecht aus der schwangeren Mutter herausgerissen, sondern den Fötus auch noch direkt anschließend vergewaltigt hat. Gerade Eltern (und in Anbetracht des Schlusstwists insbesondere Väter) sollten deshalb vielleicht tatsächlich lieber einen weiten Bogen um den Film machen.




    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Fernando Ferfefahrez
      Ja gerade der Frieden ist eben das, was wir Menschen nicht ertragen können, deshalb machen wir filme und videospiele in Friedenszeiten, die ein surrogat darstellen für die Gewalt, die manch eines Menschen Psyche eben braucht. Ich meine wir leben nichtmehr wie Tiere und dennoch ist noch kein Kraut gegen die Faszination eines Kampfes gewachsen. Ich finde man kann auch eine gesunde Psyche haben und dennoch Gewaltdarstellungen schön finden. Wie viele leute beten bitte seit Jahrtausenden vor der Darstellung eines ans Kreuz genagelten Juden? Darüber hat sich noch keiner gedanken gemacht, ob diese Gewaltdarstellung nicht mega schädlich ist und die christen deshalb solche komischen leut sind.
    • Siedepunkt
      Vielen Dank für die Empfehlungen! Werde mir Melancholie der Engel und August Underground demnächst anschauen!
    • Helmut G.
      Du hast völlig recht, aber sieh dich um in der realen Welt, dann wundert dich gar nichts mehr!
    • Jimmy V.
      Ja, das stimmt. Aber ich habe dann eben auch gemerkt: Wenn die Charaktere nicht so richtig da sind, dann fetzt das nicht. Und das war bei OGF eben auch der Fall. Zumindest lässt es mich dann kälter. Der Film war spitze.
    • FAm Dusk Till Dawn
      Nicht komplett. Irgendwann wurds mir dann auch zu bunt ;-)
    • FAm Dusk Till Dawn
      Naja so Brutal war er ja auch gar nicht. Klar gibts Gewaltspitzen aber was mich eher verstört hat war die Machart des Filmes. Eben sehr Albtraumhaft inszeniert.
    • DerPjoern
      Ich hoffe nicht. Dazu ist er meiner Meinung nach zu strange. Die Filmstartsforen würden glühen.
    • Jimmy V.
      Die Filme, die hier genannt werden, sind da allesamt auch viel zu sehr auf den Schockeffekt ausgelegt. Es gibt aber auch Gradwanderungen. "Martyrs" z.B. war sehr brutal, aber irgendwie hat einen der Film zum Nachdenken gebracht. Er ist ziemlich übel, aber er hat tatsächlich so etwas wie eine Aussage. "A Serbian Film" soll diese auch haben, wobei es natürlich immer schwerer wird das zu verstehen, wenn man die Schrauben auf der einen Seite anzieht und das dann auf der anderen Seite wiederum versehen will. In der Hinsicht ist "Martyrs" dann irgendwie schon ausgelotet. (Und das sage ich als jemand, der viele von diesen neuen französischen Horrorfilmen mitnichten so genial findet.)
    • Jimmy V.
      Ich habe mir zu dem Film mal die Inhaltsangabe durchgelesen. Kann sein, dass der Film handwerklich schon schlecht ist. Aber irgendwie könnte ich trotzdem nicht darüber lachen bei dem, was dort angeblich alles gezeigt oder angedeutet wird.
    • Jimmy V.
      Ich fand OGF eigentlich gar nicht so krass. Der Film ist viel straighter als alle ihn machen. Brutal? Ja, aber irgendwie nimmt einen das gar nicht so mit, wenn die Figuren nur Thesen sind.
    • Edward;
      Ich muss hier aber auch dazu sagen, dass die Filmstartsredaktion in ihren Texten sich hier natürlich die krassesten Beispiele aus den Filmen herausgepickt hat. Das sind am Ende ein paar Minuten in einem Zweistundenfilm. Und die Beschreibungen kurbeln viel mehr die Fantasie beim Lesen an, als die teilweise recht billigen Effekte in den Filmen beim Sehen.Deswegen sollte man sich die Filme vorher schonmal anschauen, bevor sie abgekanzelt werden. So schlimm sind sie am Ende nicht.
    • Cinergie
      Ich finde jetzt auch nicht, dass man das Special nicht bringen sollte, es sind nun mal Filme (egal wie krank und abartig man sie persönlich auch einstufen mag) und die gehören zum Thema. Allerdings finde ich es auch heuchlerisch jetzt von solchen Filmen wie "A Serbian Film" einen Link zum Geschehen in der Welt zu machen, die meisten der aufgelisteten Filme haben nur eines zum Ziel: Zu schocken oder die unbefriedigte Lust gewisser Menschen an Gewalt zu stillen! Wenn man die Gewalt und Brutalität auf unserer Welt thematisieren will, dann setzt man auf Dokus wie z.B: "Beasts of Nation" von Netflix oder meinetwegen auch "Clockwork Orange"...aber sicher nicht auf Filme wie "Human Centipede"! Ist meine Meinung!
    • Cinergie
      Ugh, hast Du Dir das wirklich anschauen können? Ich glaube nach so einem Film könntest Du mich in die Psychiatrie einweisen!
    • Cinergie
      Edward;, man muss schon ehrlich sein: Wenn es thematisch darum geht, Säuglinge aus dem Leib der Mutter zu reissen und dann gleich zu vergewaltigen und das so rein zu Unterhaltungszwecken zu zeigen, sowas muss man nicht sehen, da wird mir übel, wenn ich es schon nur lese. Ich habe wie Michimii wirklich grosse Mühe solche Filme als "Kunstwerk" zu sehen, das spricht woh eher die saddistische und lustvolle Seite gewisser Menschen an. Ich brauche sowas nicht! Wie schon gesagt, ich möchte niemanden beleidigen aber ein SAW ist für mich in Sachen Horror "das höchste der Gefühle". Jeder Mensch hat eine andere Schmerzgrenze und bei mir ist sie dort erreicht, wo man rein des Vergnügens willens Menschen quält!Mir gehts auch nicht um Splatter-Effekte, rausgerissene Gedärme und rumfliegende Köpfe in einem logischen Kontex (z.B: The Walking Dead) kann ich problemlos schauen, es geht mir dabei mehr um die Abartikgeit menschlichen Handelns, für mich ist nicht ansatzweise nachvollziehbar, dass Menschen andere Menschen der Lust Willens quälen - das geht einfach nicht in meinen meinetwegen sensiblen Weicheier-Schädel rein!
    • Cinergie
      Du zählst Filme auf, die nach heutigem Standard "nicht wirklich verstörend" sind und das spricht für Dich!! Ehrlich gesagt war für mich SAW schon verstörend genug, nicht der erste Teil aber als es danach nur noch darum ging möglichst brutale Folterszenen zu zeigen, habe ich aufgehört weiterzuschauen (so bis SAW 4).Ich weiss, unsere Welt und Gesellschaft ist teilweise brutal und verstörenden aber wenn man in einem einigermassen normalen Umfeld aufwächst, wird man von diesen Dingen "abgeschottet". Ich will wirklich niemandem zu Nahe treten aber ich habe Mühe damit, dass es überhaupt Filme gibt, welche die Vergewaltigung eines Säuglings zeigen, dass das auch noch jemand schauen kann ist für mich unverständlich, dann noch dem Vergnügen zuliebe und nicht weil es eine Art Doku wäre! Vielleicht bin ich aber mittlerweile einfach zu alt und ein naiver Fremder in einer Gesellschaft, die mit Gewalt kokettiert und das Quälen und Vergewaltigen von Menschen zu Unterhaltungszwecken zum guten Ton gehört? Shit, irgendwie bin ich nach dem Durcklicken dieser 25 kaputten Filme komplett depressiv :-(
    • Cinergie
      Ich bin ja grundsätzlich kein moralisierender Mensch und auch ich schaue mir gerne mal einen Horrorfilm an - nur hat es im aktuellen Beitrag ein paar Beispiele, da wird mir schon nur beim Lesen speiübel (wie z.B. "A serbian Film"). Ich frage mich wirklich, ob ein Regisseur oder die Schauspieler, welche da mitmachen nicht psychisch gestört sind, sowas kann sich doch kein normaler Mensch antun?! Teilweise ist es einfach nur abartig!
    • Cinergie
      Also irgendwie ganz krass und abgefahren klingt "Human Centipede", habe den Titel zwar schon mal gehört aber wusste nicht, dass er eine so abgefahrene (ja vielleicht sogar etwas kranke ;-)) Thematik aufweist! Auf was für Ideen Menschen nur kommen können!Und einfach abartig ist, wenn wirklich Lebewesen wie in "Nackt und zerfleischt" zu schaden kommen, sowas ist nun wirklich einfach nur krank!
    • FAm Dusk Till Dawn
      Beinah unerträglicher Film. Stimmt, hätte hier eine Erwähnung verdient.
    • FAm Dusk Till Dawn
      Stimmt. Allein Die Szene in der dem Gangster Augen und Ohren ausgestochen werden hat mich ziemlich in den Sitz gepresst ... Und das weniger wegen der gezeigten Gewalt.
    • niman7
      Du musst dir den Film mehrmals anschauen. Man entdeckt immer wieder etwas. Kleiner Tipp: Achte auf die Farbe blau!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top