Mein FILMSTARTS
    Schwacher Start von "Die Bestimmung - Allegiant": Studio zieht Konsequenzen
    Von Annemarie Havran — 22.03.2016 um 12:12
    facebook Tweet

    „Die Bestimmung - Allegiant“ blieb an den Kinokassen hinter den Erwartungen zurück, die Reaktion des Studios Lionsgate folgt auf dem Fuße: Für das Franchise-Finale „Die Bestimmung - Ascendant“ soll das Budget gekürzt werden.

    Concorde Filmverleih GmbH
    Statt immer mehr Fans in den Bann zu ziehen, die wissen wollen, wie die Geschichte weitergeht, entwickelt sich das „Divergent“-Franchise in die genau gegenteilige Richtung: Der dritte Teil der Filmreihe basierend auf den Büchern von Veronica Roth startete in den USA am schwächsten. Nachdem laut BoxOfficeMojo der erste Film knapp 55 Millionen US-Dollar am Startwochenende generierte und der Nachfolger „Die Bestimmung – Insurgent“ auch noch 52 Millionen, blieb der dritte Teil „Allegiant“ mit nur 29 Millionen Einnahmen am Startwochenende weit hinter den Erwartungen zurück – und ließ bei den Verantwortlichen von Lionsgate die Alarmglocken läuten. Laut Informationen des Hollywood Reporters wird als Konsequenz das Budget des Franchise-Finales gekürzt, dessen Dreh im Sommer 2016 beginnt.

    Die Bestimmung – Ascendant“ wird von Lee Toland Krieger („Für immer Adaline“) inszeniert und kommt am 15. Juni 2017 in die deutschen Kinos. Krieger wird nun mit weniger Geld auskommen müssen als zuvor Robert Schwentke, der „Insurgent“ und „Allegiant“ inszenierte, und Neil Burger, der Regisseur des Franchise-Auftakts „Die Bestimmung – Divergent“. The Hollywood Reporter zitiert seine Quelle aus dem Produktionsumfeld: „Das Budget für den nächsten wird reduziert [verglichen mit den vorherigen Filmen]. Sie haben noch nicht gesagt, um wieviel.“ THR geht von mindestens einigen Millionen Dollar aus. Für den Dreh von „Allegiant“, der am 17. März 2016 auch in Deutschland startete, belief sich das Budget noch auf geschätzte 110 Millionen US-Dollar.

    Mit einem Rückgang von 44 Prozent der Einnahmen am Startwochenende im Vergleich zum Vorgänger „Insurgent“ ist „Allegiant“ eine Enttäuschung für Lionsgate. Weltweit belaufen sich die Einnahmen von „Allegiant“ bislang auf etwa 83 Millionen Dollar. Worin das Problem besteht, will Box-Office-Analyst  Jeff Bock erkannt haben: „Es läuft auf Folgendes hinaus: Der Kern der Geschichte wird ausgehöhlt, indem man das finale Buch [der Trilogie] auf zwei aufteilt und [die Geschichte] außer Kontrolle gerät.“ Einen ähnlichen Einbruch habe man auch bei der „Die Tribute von Panem“-Filmreihe bei den Einspielergebnissen von Teil drei verglichen mit Teil zwei beobachten können. Auch hier wurde das Finale auf zwei Filme gestreckt, wie es inzwischen fast schon üblich ist bei Jugendbuchverfilmungen, siehe „Harry Potter“ und „Twilight“. Im Falle von „Panem“ schadete dies dem Franchise jedoch nicht, da die Zahlen von Anfang an stets über den Erwartungen lagen.

    Jeff Bock warnt vor dieser Art von zweiteiligen Film-Finalen: „Nicht nur, dass die Dynamik der Geschichte dadurch verstümmelt wird, aber dieser Art von unternehmerischer Gier hat noch etwas Schlimmeres bewirkt als sinkende Einnahmen: Sie zerstört komplett den Markennamen. Ding dong, Dystopie ist tot. Zumindest im Young-Adult-Genre.“ Dem Finale der „Die Bestimmung“-Filmreihe stünden laut Bock auch so schon harte Zeiten bevor, selbst ohne das schwindende Interesse der Fans: Es muss sich im Sommer 2017 mit u. a. „World War Z 2“ und dem „Die Mumie“-Reboot mit Tom Cruise messen. „Dieses Franchise ist einfach nicht stark genug, um mit den ‚großen Jungs des Sommers‘ mitzuhalten“, so Bock.

    The Hollywood Reporter nennt als weitere Begründung für die schwächelnden Zahlen von „Divergent“ die Meinungen von Branchenkennern, laut derer das Franchise der „Panem“-Reihe zu ähnlich sei und Hauptdarstellerin Shailene Woodley das Star-Potenzial von Jennifer Lawrence fehle. Andere Meinungen besagen, man habe sich bei Lionsgate nicht genug Zeit gelassen, um Qualität zu produzieren – der Druck, jedes Jahr einen Film und auch einen Hit rauszuhauen, um den Marktwert des Studios zu erhöhen, habe zu minderwertigen Produkten geführt. „Um die Termine einhalten zu können, sind sie einfach nur vorgeprescht“, zitiert THR den Branchen-Insider. Eine eigene Meinung über „Die Bestimmung – Allegiant“ kann man sich seit dem 17. März 2016 im Kino bilden. Hier findet ihr unsere ausführliche Kritik zum Sci-Fi-Abenteuer von Robert Schwentke.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      An die Filme wird sich in Kürze vermutlich eh kaum noch jemand erinnern.
    • GamePrince
      Glaub ich auch
    • Vincent M.
      Vielleicht liegt's auch einfach daran, dass die Filme unglaublich schlecht sind.
    • Klaus S.
      Könnte es vielleicht auch sein das manche Young-Adult Romanvorlagen schon eher mittelmässig sind ? Ob Maze Runner, Panem oder eben Divergent, das Genre ist langsam ausgelutscht, der magere Erfolg von Seelen (The Host) hätte die Studios schon aufschrecken lassen sollen. Von City Of Bones spricht doch heute schon keiner mehr
    • Heavy-User
      An was sollen wir uns erinnern? .... ;-)
    • Heavy-User
      Der Film folgt halt seiner Bestimmung......
    • WhiteNightFalcon
      Wobei eine Shailene Woodley trotzdem nicht an eine Jennifer Lawrence heran reicht und auch ein Miles Teller hat trotz Whiplash dank Fantastic4 derzeit einen schweren Stand.
    • WhiteNightFalcon
      Geblitzdingst?? ;-)
    • Heavy-User
      Rrrrrrriiiischtisch :-)
    • greek freak
      Warte mal,die machen nch einen Teil davon?!Ach ja,jede mittelmässige YA-Buchtrilogie wird ja zu 4 Filmen verwurstet.Ich kann den Rotz langsam nicht mehr sehen,es ist alles der gleiche Schrott.Hunger Games war ja nix weiter als eine uninspirierte Kopie von Battle Royal und Running Man,die sich viel anspruschvoller gab als sie war,das hier ist eine uninspirierte Kopie von Hunger Games.
    • Knarfe1000
      Ich fand den ersten Teil des Potter Doppels extrem schwach, weil fast nichts passiert ist. Dagegen war das Panem-Finale gut bis sehr gut.Meinungen halt...
    • Cinergie
      :-D
    • WhiteNightFalcon
      Woodley kommt mir persönlich immer etwas zu arrogant rüber. Aber völlig normal, wenn man vielleicht unterschiedliche Wahrnehmungen hat.
    • WhiteNightFalcon
      Von Optik und Persönlichkeit kann ich mit Lawrence mehr anfangen. Einfach unterschiedliche Geschmäcker.
    • FAm Dusk Till Dawn
      OH GOTT!!!
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Anna Trailer DF
    Gesponsert
    The King's Man: The Beginning Teaser (2) OV
    Leberkäsjunkie Trailer DF
    I Am Mother Trailer DF
    Pokemon the Movie: Mewtwo Strikes Back Evolution Trailer OV
    Paradise Hills Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Überraschende Entwicklung: Darum könnte der "Barbie"-Realfilm absolut fantastisch werden
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 16. Juli 2019
    Überraschende Entwicklung: Darum könnte der "Barbie"-Realfilm absolut fantastisch werden
    Mega-Rekord für "ES Kapitel 2"? Stephen-King-Adaption soll Vorgänger übertreffen
    NEWS - In Produktion
    Montag, 15. Juli 2019
    Mega-Rekord für "ES Kapitel 2"? Stephen-King-Adaption soll Vorgänger übertreffen
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top