Mein FILMSTARTS
Andrew Garfield war nicht hübsch genug für die Rolle des Prinz Kaspian in "Narnia"
Von Julius Vietzen — 22.12.2016 um 14:01
facebook Tweet

Seinen großen Durchbruch feierte Andrew Garfield mit „The Social Network“, doch davor stand wenigstens ein erfolgloses Casting bei einer großen Hollywood-Produktion: für die Titelrolle in „Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia“.

Cross Creek Pictures Pty Ltd / Mark Rogers
Andrew Garfield war Filmliebhabern zwar schon spätestens seit „Boy A“ ein Begriff, doch bevor er mit „The Social Network“ seinen internationalen Durchbruch feierte, sprach auch er erfolglos bei verschiedenen großen Hollywood-Projekten vor. Im Interview mit dem TV-Filmmagazin Entertainment Tonight (via CBS8) verriet er nun etwa, dass er zu den Kandidaten für die Titelrolle in „Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia“ gehörte, aber dann aus einem ziemlich fiesen Grund nicht genommen wurde.

„Ich wollte unbedingt… das ist so albern. Es gab diesen ‚Narnia‘-Film. Den ‚Prinz Kaspian‘-Film…“, so Garfield. „Ben Barnes hat die Rolle schlussendlich bekommen. […] Ich wollte den Part unbedingt haben… und wenn ich mich richtig erinnere, war das Feedback damals ‚er ist nicht hübsch genug‘. Was kann man machen? Ich bin offenbar nicht hübsch genug für Prinz Kaspian.“ Das sei ganz zum Anfang seiner Karriere gewesen, also habe er damals natürlich so getan, als ob er der größte „Narnia“-Fan sei, fügte Garfield noch dazu.

Geschadet hat dieser kleine Rückschlag seiner Karriere jedoch offensichtlich nicht, denn zwei Jahre nach „Prinz Kaspan“ besetzte David Fincher ihn dann als Eduardo Saverin in „The Social Network“ und danach ging es steil bergauf: Nach den Blockbustern „The Amazing Spider-Man“ und „The Amazing Spider-Man 2“ ist Garfield nun als nächstes in „Hacksaw Ridge“ zu sehen (deutscher Kinostart: 26. Januar 2017), für seine Rolle in Mel Gibsons Kriegs-Drama ist er für einen Golden Globe nominiert und wird nun sogar als möglicher Oscarkandidat gehandelt. Kurz darauf spielt er dann in Martin Scorseses „Silence“ (deutscher Kinostart 2. März 2017) an der Seite von Adam Driver und Liam Neeson.



facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Malvo
    ...ist er immer noch nicht!
  • Deliah C. Darhk
    Dafür braucht es eigentlich keine News. Das sehe ich auch von alleine ...
  • Darklight ..
    Doch... eigentlich schon...Iss das nicht auch so ne Art Sexismus?! Normalerweise werden ja Frauen auf diese Weise oft knallhart aussortiert.Über Männer liest man sowas selten...Nicht talentiert genug, ja... aber nicht hübsch genug?! Interessant, daß Schönheitsideale immer stärker auch bei Männern greifen...
  • Deliah C. Darhk
    Hmmmm, nein, als Sexismus sehe ich das nicht an. Kaspian ist imA ein Prinz-Charming-Charakter. Da gehört das gute Aussehen zur Rolle wie bei Stacey in Miss Undercover.Als König Gunther in der Nibelungensage z. B. könnte ich mir Garfield hingegen vorstellen, als Siegfried jedoch ebenso nicht, wie als Hagen von Tronje.
  • Darklight ..
    Na...ja... gut.So gesehen hast Du Recht. Wenn man es mehr als "Typ"Frage sieht...Für mich hätte er als Kaspian sehr gut gepasst. Finde ihn ziemlich hübsch...Und vor allem kann er wesentlich besser schauspielern als Ben Barnes.Barnes ist unwesentlich hübscher und extrem mittelmäßig als Schauspieler. In Dorian Gray, als Kaspian und in ebenso in Westworld hat er mies gespielt.Gerade in der sonst sehr gut besetzen Westworld war er die Casting Schwachstelle. An seiner Stelle hätte man einen Hiddleston oder ähnliches Kaliber gebrauchen können...
  • Deliah C. Darhk
    Schauspielerisch gebe ich Dir Recht, wobei "Kaspian" aber auch insgesamt kein guter Film war und AG sich damit keinen Gefallen getan hätte.Westworld meinst Du sicher die Serie. Die kenne ich noch nicht.Hat die Staffel ein abgeschlossenes Ende, oder endet die mit Cliffhanger?
  • Darklight ..
    Westworld könnte Dir gefallen.Sehr gute Dialoge, philosophisch, spannend. Mal wie ein Thriller. Ab und an Western... und natürlich Science Fiction...Mir hat die erste Staffel sehr gut gefallen. Vielleicht hätte ihr an der einen oder anderen Stelle eine Prise Humor oder Leichtigkeit gut getan, etwas in einer Art von Optimismus als Kontrast zu den düsteren Themen. So ist es Schwere, aber sehr gute Kost geblieben.Jein.Staffelende vom Feinsten.Irgendwie sind wichtige Fragen abgeschlossen. Ein sehr rundes Finale, daß aber jetzt die Bühne für den nächsten Akt freimacht. Also... natürlich ein Cliffhanger. Aber keiner von diesen miesen, ärgerlichen oder effekthascherischen Viechern, die nur auf plumpe Spannung setzten.Westworld scheint sich selbst zuzutrauen, weiterhin spannenend genug zu sein, so daß es schon in der ersten Staffel wichtige Fragen auflöst.Ich bin froh, daß Garfield nicht in diesem schlechten Narnia Film iss.Da hat er Glück gehabt...;)
  • Deliah C. Darhk
    Das hört sich wirklich nach einer guten Serie an.Der fehlende Humor stört mich dabei nicht. Die Filme Westworld und Futureworld waren auch sehr ernste Kost, und beide sehe ich als Meisterwerke ihrer Zeit an.Die Serie schreibe ich direkt mal auf meine Liste. :)Ich wünsche Dir (und allen) frohe Weihnachten. :)
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
X-Men: Dark Phoenix Trailer DF
Gesponsert
Fast & Furious: Hobbs & Shaw Trailer DF
Spider-Man: Far From Home Trailer DF
Stan & Ollie Trailer DF
Der König der Löwen Trailer DF
Aladdin Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Schauspielerin Hannelore Elsner ist tot
NEWS - Stars
Dienstag, 23. April 2019
"Child's Play": Diese "Star Wars"-Ikone leiht der Mörderpuppe Chucky ihre Stimme
NEWS - Stars
Montag, 1. April 2019
"Child's Play": Diese "Star Wars"-Ikone leiht der Mörderpuppe Chucky ihre Stimme
"Stolz und Vorurteil & Zombies": Wie Pornos und Spider-Man den Weg nach Hollywood ebneten
NEWS - Stars
Sonntag, 31. März 2019
"Stolz und Vorurteil & Zombies": Wie Pornos und Spider-Man den Weg nach Hollywood ebneten
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top