Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Trek Discovery": "True Blood"-Star als Spocks Vater gecastet
    Von Manuel Berger — 19.01.2017 um 11:56
    facebook Tweet

    Wegen „The Walking Dead“ verzögert sich der Starttermin der neuen „Star Trek“-Serie von „Hannibal“-Macher Bryan Fuller erneut. Dafür gibt es Zuwachs im Cast: James Frain übernimmt die Rolle des Sarek.

    Walt Disney
    Irgendwann im Lauf von 2017 soll ein neues „Star Trek“-Raumschiff durchs All cruisen. „Discovery“ wird es heißen und „Hannibal“-Schöpfer Bryan Fuller zeichnet dafür hauptverantwortlich. Obwohl die CBS-Serie von Alex Kurtzman, der bereits die Reboot-Kinofilmen „Star Trek“ und „Star Trek: Into Darkness“ betreute, koproduziert wird, spielt sie nicht in der dort präsentierten Kelvin-, sondern in der Hauptzeitlinie und steht damit in direkter Verbindung zu „Raumschiff Enterprise“ und Co.

    Die Handlung setzt eine Dekade vor den Ereignissen von „Raumschiff Enterprise“ ein und wird dementsprechend wohl einige bekannte Figuren wieder aufleben lassen. Unter anderem Botschafter Sarek, ein vulkanischer Astrophysiker und Spocks Vater. In früheren Auftritten übernahm Mark Lenard diese Rolle. Mittlerweile ist sein Nachfolger für „Star Trek Discovery“ gefunden, wie EW berichtet (via Collider): James Frain, bekannt unter anderem aus „True Blood“, „True Detective“ und als Azrael in „Gotham“, darf sich demnächst Ohrprothesen ankleben.

    Wann genau wir Frain allerdings in Aktion sehen werden, steht weiterhin in den Sternen. Die zwischenzeitlich für Mai 2017 angesetzte Ausstrahlung der Pilotfolge verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Ursprünglich hätte die Serie bereits im Februar starten sollen, verschob sich aber wegen künstlerischer und produktionstechnischer Schwierigkeiten. Diesmal ist offenbar „The Walking Dead“ schuld. Dessen aktuelle siebte Staffel wird bis in den April hinein laufen und überschneidet sich in der Hauptbesetzung mit „Star Trek Discovery“: Sonequa Martin-Green ist in beiden Shows an Bord. Die Zombie-Serie läuft noch bis in den April hinein. Dann würden die Werbemaßnahmen für die Star Trek“-Serie schon laufen, wenn es beim Start im Mai bliebe. Um Verwirrungen zwischen den beiden Vehikeln zu vermeiden, entschied sich CBS, zurückzuweichen und den Start zu verschieben.

    EW bat den Sender daraufhin um ein Update bezüglich des Produktionsstandes und bekam folgende Antwort (Stand 18. Januar 2017): „Die Produktion startet nächste Woche. Wir lieben den Cast und die Storys und freuen uns auf die Welt, die die Produzenten geschaffen haben. Von Beginn an war für uns klar, dass uns wichtiger ist, es richtig zu machen, statt es schnell zu machen. Deswegen sind wir flexibel, was das Startdatum angeht.“ Zumal CBS ohnehin nur die erste Episode der neuen Serie im Programm-TV ausstrahlt – der Rest der insgesamt wohl 13 Folgen soll anschließend gleichzeitig zum Stream bereitstehen.





    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Thrashfly
      Aber er war maßgeblich an der Entwicklung beteiligt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top