Mein FILMSTARTS
    Haarig: Henry Cavills Schnurrbart macht "Justice League"-Nachdrehs kompliziert
    Von Tobias Tißen — 25.07.2017 um 12:19
    facebook Tweet

    Im November soll „Justice League“ in den Kinos anlaufen – zunächst stehen aber noch ausführliche Nachdrehs mit Joss Whedon an, der den Regie-Posten von Zack Snyder übernahm. Doch unter anderem Henry Cavills Bart sorgt für Probleme…

    DC / Warner Bros.

    Bart Simpson ist nicht mehr der einzige Bart, der für Probleme sorgt: Die Nachdrehs, die für DCs kommenden Superhelden-Film „Justice League“ nötig sind, werden unter anderem durch die Gesichtsbehaarung von Superman-Darsteller Henry Cavill gestört. Weil dieser derzeit auch mit den Dreharbeiten zum sechsten Teil der „Mission: Impossible“-Reihe beschäftigt ist und für seine Rolle im Agenten-Spektakel einen Schnauzer im Gesicht trägt, stehen die „Justice League“-Macher vor einem Problem: Bekanntlich ist Superman in der Regel glattrasiert, auch sein Alter Ego Clark Kent greift zur Tarnung lediglich auf eine Brille zurück. Da jedoch Cavill von Paramount Pictures, der Produktionsfirma hinter „M:I 6“, ein Rasur-Verbot bekam, das bis zum Ende der Dreharbeiten gilt, muss der Schnurrbart für „Justice League“ aufwendig digital entfernt werden.

    ...

    Ein Beitrag geteilt von Christopher McQuarrie (@christophermcquarrie) am

    Doch Cavills Bartwuchs ist nicht das einzige Problem, das Terminüberschneidungen der Schauspieler mit sich bringen: Ezra Miller, der im DC-Film in die Rolle des Flash schlüpft, ist derzeit nahezu vollständig ausgebucht, da im Moment die Dreharbeiten zu „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2“ stattfinden, wo er den mächtigen Jung-Zauberer Credence Barebone verkörpert. Als dieser war er bereits im ersten Teil des „Harry Potter“-Spin-offs zu sehen, doch wird die Rolle im Sequel noch einmal größer sein als im Vorgänger.

    Die seltene Verfügbarkeit Millers und die digitale Rasur von Cavills Gesicht sind zwei Gründe dafür, weshalb die Nachdrehs zu „Justice League“ sich nicht nur über zwei Monate hinziehen, sondern auch gleich stolze 25 Millionen Dollar verschlingen, wie Variety durch einen Insider erfahren hat. Zwar sind Nachdrehs bei Großproduktionen üblich, doch dauern sie meist nicht mehr als ein oder zwei Wochen und kosten selten über zehn Millionen Dollar. Zum Vergleich: „Moonlight“ kostete lediglich 1,5 Millionen Dollar – mit dem Budget der „Justice League“-Nachdrehs hätte man den diesjährigen Oscar-Gewinner also fast 17 Mal produzieren können.

    Joss Whedon übernimmt die Verantwortung

    Laut Variety sollen die zusätzlichen Dreharbeiten hauptsächlich die Dialoge des Films ausbessern und helfen, die verschiedenen Action-Szenen besser miteinander zu verbinden. Dafür hat sich DC genau den richtigen Mann ins Boot geholt: Joss Whedon, der schon für die humorvollen verbalen Schlagabtäusche zwischen den verschiedenen „Avengers“ verantwortlich war. Im Mai wurde bekannt, dass er den vakanten Regie-Posten von Zack Snyder übernehmen würde, nachdem der „Batman V Superman“-Regisseur nach dem tragischen Selbstmord seiner Tochter aus dem Projekt ausgestiegen war. Einen Regie-Credit wird Whedon für die Fertigstellung von „Justice League“ jedoch nicht erhalten, wie Variety ebenfalls durch einen Insider erfuhr. Gänzlich unerwähnt wird der Kopf hinter den Hit-Serien „Buffy“, „Angel“ und „Firefly“ aber wohl trotzdem nicht bleiben: Er soll entweder einen Produzenten- oder Autoren-Credit erhalten. Ähnlich war es auch schon bei „Rogue One“: Tony Gilroy, der die Nachdrehs anstelle von Regisseur Gareth Edwards überwachte, wurde schließlich als einer der Drehbuchautoren aufgeführt.

    Der Kinostart von „Justice League“ ist für den 16. November 2017 angesetzt. Dann werden sich Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot), Aquaman (Jason Momoa), Flash (Ezra Miller) und Cyborg (Ray Fisher) ein erstes Mal zusammenschließen, um gemeinsam gegen das Böse anzutreten. Auch Superman gehört zur Gerechtigkeitsliga. Doch der hatte – Achtung Spoiler – am Ende von „Batman V Superman“ das Zeitliche gesegnet. Dass dies wirklich so ist, betonten die „Justice League“-Stars am vergangenen Wochenende auf der Comic Con zwar immer wieder – aber Jason Momoa nahm einem Jungen, der um den stählernen Blitz fürchtete, mit den Worten „Keine Angst, er lebt noch“ die Angst. Wir dürfen uns also definitiv auf einen lebendigen Superman freuen – glattrasiert, wie man ihn nun mal kennt.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Oli Z.
      Oh mann.... Das wäre einfach so mega wenn sie den Schnauzer bei allen Nachdrehs dran lassen würden. Das würde dem ganzen einen humorvollen trashtouch geben...
    • Sentenza93
      Eigentlich hast Du Dir mit "ZWAR sind Nachdrehs bei Großproduktionen üblich, DOCH dauern sie meist nicht mehr als ein oder zwei Wochen und kosten SELTEN über 10 Millionen Dollar. Zum Vergleich:..." die Frage doch schon selbst beantwortet.
    • Sentenza93
      Superman ist also Magnum-Fan. ;DSpaß beiseite, kann Paramount dem Mann nicht einfach einen Bart ankleben?Lass den sich rasieren und gut ist.
    • Sentenza93
      "Wieso hat sich der Autor sich genötigt gefühlt die Produktionskosten des Nachdrehs mit denen eines Indiependent-Filmes zu vergleichen?"Gut, noch den Vergleich mit Moonlight, kann man drüber streiten, aber die Kosten generell nochmal zu erwähnen, eben wenn bzw. weil sie unüblich sind...why not?
    • Sentenza93
      "Und die Wortwahl wieder..."Hab anhand dessen rausgelesen, Du würdest die Erwähnung der hohen Kosten generell auch meinen. Und halt nicht nur den Vergleich.Finde Deine Formulierung, wie Du es geschrieben hättest, echt gut.Ich brauch keine Aluhüte, ich frag einfach die kleine Tochter einer guten Freundin, ob sie mir aus einer Serviette wieder einen Hut faltet. Die Kleine ist 4 Jahre alt und mach das mit einem Speed. Hallelujah. ;D
    • greek freak
      Also Cavill sieht mit dem Porno-Balken einfach grossartig aus,hat was von Burt Reynolds.
    • WhiteNightFalcon
      Oder empfiehlt sich für ein Magnum-Remake.
    • WhiteNightFalcon
      Wäre ne schöne Überschrift.Schnurrbart zeigt CGI-Effekten die Grenze. 😂
    • Sentenza93
      "Super Mario behindert Justice League" ;D
    • Sentenza93
      Geht um die Kosten für die Nachdrehs, nicht generell.
    • Sentenza93
      Ich hab auch ein bisschen gebraucht, um ihn zu Ende zu lesen vor Lachen."Durchschaut", der ist so flach, aber so gut. :DHalten wir fest, das ganze ist eine HAARIGE Angelegenheit. Sorry, das musste sein. ;D
    • Deliah C. Darhk
      XD
    • Sentenza93
      Unterzeichne ich. Die Dauerdeprinummer können sie gerne, so nach und nach, mal ablegen. :) Einfach mal richtig schön auf die Kacke hauen, halt eben auch gern mit schwarzen Kostüm und Bart. Superman: Rogue Hero. ;D
    • WhiteNightFalcon
      Psssst..... Sonst animierst du noch irgendeine Universität am Popo der Welt dazu vor lauter Langeweile auszurechnen, um wieviel Km/h Superman mit Bart langsamer fliegen würde. Irgendwer startet dann die Petition "Kein Bart für Superman" und wir diskutieren hier bei Filmstarts wieder den Sinn und Zweck solcher Petitionen. 😞
    • WhiteNightFalcon
      Das schreit doch direkt nach nem neuen Filmuniversum. Superman jagt Super Mario in seinem Kart und Donkey Kong vermöbelt Batman. 😂
    • Deliah C. Darhk
      Bzgl. div. Kommentare:Ich vermute mal sehr stark, dass die Nachdrehs nicht nur den Beginn oder nur eine Szene des Films betreffen.Ihn einfach mit Schnauzer zu zeigen könnte bedeuten, dass Superman mitten in einem Handlungsstrang, vielleicht sogar innerhalb einer Szene mal mit, mal ohne Schnauzer zu sehen wäre. Würde vermutlich keiner ernsthaft gut finden.Die hier erwähnten Kosten und Dauer der Nachdrehs werden mE auch nicht wertend gegen WB eingesetzt, da ja erläutert wird, dass beides WB aufgrund äusserer Einflüsse von Verfügbarkeiten aufgebürdet wird.Dazu könnte man auch sagen, es sei toll, dass die das für eine Optimierung des Streifens auf sich nehmen.
    • Sentenza93
      Die beschmeissen einfach Steppenwolf so lange mit Fässern, bis er aufgibt. :D
    • WhiteNightFalcon
      Stimmt!!! MICH. 😁
    • Darklight ..
      Völlig berechtigte Kritik.Den wenigsten wird beim Lesen hier auffallen, daß er unterschwellig (mal wieder) negativ wertend ist...
    • Sentenza93
      "Dem Ganzen den Stempel des Unüblichen aufdrücken." Das klingt nach Kritik an der generellen Kostenerwähnung.Einigen wir uns da drauf, den Moonlight-Vergleich hätten sie sich vielleicht stecken lassen sollen, ab "Zum Vergleich:..."Aber das vorher sehe ich trotzdem nicht als Wertung. Vor allem da ja Gründe, Miller's Verfügbarkeit, die Rotzbremse, die neuen Dialoge etc. erwähnt werden."Und andere wollen es gar nicht bemerken..."Ich spreche mal nur für mich, aber ich sehe den Film dadurch jetzt nicht schlechter. Ich hab zwar meine Sorgen um den Film, aber jetzt nicht wegen dem Artikel hier. Bin sogar da bei Deliah, und stimme ihr zu. Wenn Warner da nochmal so viel Geld reinpumpt, um eventuelle Fehler auszumerzen.Edit: Grüße von meiner besseren Hälfte :), sie liegt gerade halb verschlafen bzw. jetzt wieder wach :D neben mir. Ich soll mal ausrichten bzw. fragen, warum kann man das nicht auch als positive Wertung sehen? Diesen Abschnitt hier: "Zwar sind Nachdrehs bei Großproduktionen üblich, doch dauern sie meist nicht mehr als ein oder zwei Wochen und kosten selten über 10 Millionen Dollar. Zum Vergleich: „Moonlight“ kostete lediglich 1,5 Millionen Dollar – mit dem Budget der „Justice League“-Nachdrehs hätte man den diesjährigen Oscar-Gewinner also fast 17 Mal produzieren können."Dass Warner der Film so viel Wert ist, meinte sie gerade.Um damit auch nochmal auf Deliah's Aussage oben und meinen letzten Absatz hiervor zurückzukommen.An der Stelle aber mal "Gute Nacht", ich werde so langsam auch müde. :)
    • Sentenza93
      Apropos, danke hierfür. Haben uns gerade noch köstlich amüsiert. :D
    • Sentenza93
      Das Logo war's bei uns. :DAber ich glaub, ich weiß, was DU meinst. :D
    • Sentenza93
      Das wäre dann aber auch eine direkte Wertung. ;)Wobei, mal ganz weit ausgeholt, könnte man da ja den Moonlight-Vergleich dann holen. :DUnd ja, haben wir. :P :D
    • Deliah C. Darhk
      Der Autor hat aber auch das Gegenteil nicht gesagt. Die Wertung überliess er uns.
    • Sentenza93
      Jetzt bin ich verwirrt. :D Du nicht hier registriert, oder wie ist das mit Deinem Namen?
    • HalJordan
      Das ist eben noch "richtiges" Method-Acting. ;-D
    • Darklight ..
      Das mit dem NichtBemerkenWollen iss bei Menschen sooo mit das schwierigste Thema.;)
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Anna Trailer DF
    Gesponsert
    The King's Man: The Beginning Teaser (2) OV
    Leberkäsjunkie Trailer DF
    I Am Mother Trailer DF
    Pokemon the Movie: Mewtwo Strikes Back Evolution Trailer OV
    Paradise Hills Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Überraschende Entwicklung: Darum könnte der "Barbie"-Realfilm absolut fantastisch werden
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 16. Juli 2019
    Überraschende Entwicklung: Darum könnte der "Barbie"-Realfilm absolut fantastisch werden
    Mega-Rekord für "ES Kapitel 2"? Stephen-King-Adaption soll Vorgänger übertreffen
    NEWS - In Produktion
    Montag, 15. Juli 2019
    Mega-Rekord für "ES Kapitel 2"? Stephen-King-Adaption soll Vorgänger übertreffen
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top