Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wer inszeniert "James Bond 25"? "Blade Runner 2049"-Regisseur Denis Villeneuve unter den Top-Kandidaten
    Von Tobias Mayer — 27.07.2017 um 09:58
    facebook Tweet

    Das Startdatum ist bekannt, Daniel Craigs Rückkehr sehr wahrscheinlich – aber wer wird den nächsten „Bond“ inszenieren? Drei Herren sind derzeit in der Auswahl, auf Sam Mendes („Skyfall“, „Spectre“) zu folgen.

    Sony Pictures

    Regisseur Sam Mendes hat seinen Dienst für Königin und Vaterland getan: Mit „James Bond – Skyfall“ und dem Nachfolger „Spectre“ drehte er die beiden 007-Filme mit den höchsten Einnahmen der Serie (zusammen kommen sie auf fast zwei Milliarden US-Dollar weltweites Einspiel). Christopher Nolan, ein weiterer profilierter Regisseur mit britischen Wurzeln und einem Händchen für erfolgreiche Stoffe, wäre nur zur Übernahme bereit, wenn die Bond-Reihe mal wieder eine Neuausrichtung braucht. Da aber Daniel Craig aller Wahrscheinlichkeit nach noch einmal zurückkehrt und mit dem Reboot damit frühestens beim übernächsten „James Bond“ zu rechnen ist, wartet Nolan. Die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli trafen sich laut Deadline stattdessen mit diesen drei Regisseuren zwecks Inszenierung von „Bond 25“:

    Denis Villeneuve

    Villeneuve machte sich mit „Die Frau die singt“, „Prisoners“ und „Sicario“ einen Namen, bevor er für „Arrival“ seine erste Oscarnominierung (Bester Regisseur) bekam. Derzeit stellt er „Blade Runner 2049“ fertig, der am 5. Oktober 2017 startet, und will mit „Dune“ anschließend das nächste Sci-Fi-Epos angehen. Ein möglicher Terminkonflikt mit „Bond“ könnte dadurch vermieden werden, dass Denis Villeneuve für die Zeit zwischen „Blade Runner“ und „Dune“ eine Pause ankündigte – vielleicht wird die Pause also nur eine Auszeit von Sci-Fi-Action.

    Yann Demange

    Laut den Quellen von Variety hat Yann Demange die besten Chancen auf den Job als neuer Bond-Chef. Sein Spielfilmdebüt, der Nordirland-Thriller „71 – Hinter feindlichen Linien“ brachte ihm auf Festivals viel Aufmerksamkeit, derzeit dreht er das erneut auf wahren Begebenheiten basierenden Krimi-Drama „White Boy Rick“ mit Matthew McConaughey, Bruce Dern und Jennifer Jason Leigh, das am 1. Februar 2018 in den deutschen Kinos starten soll.

    David Mackenzie

    David Mackenzie („Perfect Sense“, „Young Adam“) ist ebenfalls ein Regisseur, der außerhalb von Hollywood geprägt wurde, dort aber jüngst mächtig Eindruck hinterließ: Sein moderner Western „Hell Or High Water“ mit Chris Pine, Ben Foster und Jeff Bridges wurde für vier Oscars nominiert, auch als Bester Film.

    Der unbetitelte „James Bond 25“ von den 007-versierten Drehbuchautoren Neal Purvis und Robert Wade startet am 8. November 2019 in den USA und im Rest der Welt etwas früher.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top