Mein FILMSTARTS
    Bestätigt: "Captain Marvel" kommt nicht zu Netflix
    Von Benjamin Hecht — 06.02.2019 um 10:09
    facebook Tweet

    Bis zuletzt landeten die Filme des Marvel Cinematic Universe einige Monate nach dem Kinostart bei diversen Streaming-Portalen. Ab „Captain Marvel“ ist Schluss damit, wie jetzt offiziell bestätigt wurde, denn Disney hat große Pläne.

    Chuck Zlotnick ©Marvel Studios 2019

    Mit seinem Streaming-Dienst Disney+ möchte der Mickey-Maus-Konzern bald auch im Streaming-Bereich mitmischen. Laut übereinstimmenden Medienberichten sprach Disney-Chef Bob Iger bei einem Investorentreffen über die Pläne für den kommenden Internet-Service. Es wurde schon lange spekuliert, doch jetzt ist offiziell: „Captain Marvel“ wird nach dem Kinostart im Rahmen eines Flatrate-Modells exklusiv auf Disney+ zu sehen sein. Die vorherigen Filme des Marvel Cinematic Universe wurden nach dem DVD- und Blu-ray-Start jeweils exklusiv auf Netflix bereitgestellt. Doch mit dem letzten MCU-Blockbuster „Ant-Man and The Wasp“ endet der Deal zwischen Disney und dem etablierten Streaming-Dienst. In Deutschland steht die Veröffentlichung von „Avengers: Infinity War“ und  „Ant-Man and The Wasp“ auf Netflix noch aus und wird auch noch erfolgen, da sie wie gesagt noch Teil des Deals sind.

    Trotz der Pläne mit Disney+ rechnen wir aber natürlich weiterhin mit einer Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray. Auch eine VoD-Veröffentlichung, bei der via iTunes, Amazon oder Co. Geld für den Abruf (Leihe oder Kauf) der digitalen Fassung gezahlt werden muss, ist zu erwarten.

    Disneys Pläne für die Zukunft

    Neben den kommenden Kinofilmen sollen auch speziell für Disney+ konzipierte Serien das MCU erweitern. So soll Loki ebenso eine eigene Show bekommen wie die Duos Scarlet Witch und Vision sowie Falcon und der Winter Soldier. Außerdem arbeiten auch Pixar und Lucasfilm an exklusiven Inhalten für die Streaming-Plattform. Aktuell ist beispielsweise eine neue Star-Wars-Serie von „Iron Man“-Regisseur Jon Favreau mit dem Titel „The Mandalorian“ in der Mache.

    Alles zum kommenden Streaming-Dienst Disney+

    Trotz der hohen Investitionen im Streaming-Bereich, möchte Disney auch in Zukunft dem Kino treu bleiben. Kein Wunder, immerhin dominiert der Konzern das aktuelle Kinoprogramm. Auch im Jahr 2019 scheint sich daran nichts zu ändern: „Captain Marvel“, „Avengers 4“. „Star Wars 9“, „Dumbo“, „König der Löwen“, „Aladdin“, „Toy Story 4“ und „Die Eiskönigin 2“, all diese potentiellen Megahits erscheinen noch dieses Jahr.

    Captain Marvel macht den Anfang und läuft hierzulande am 7. März 2019 in den Kinos. Der Streaming-Dienst Disney+ soll in den USA Ende 2019 und dürfte kurz darauf auch in Deutschland an den Start gehen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy v
      Sexy.
    • Filmfan
      Dann ist das so.
    • Jimmy v
      Und du begründest nicht, sondern wirst unterschwellig persönlich.
    • Filmfan
      Du schreibst Unsinn...
    • Jimmy v
      Marktmacht != Qualität...
    • Filmfan
      Empfinde ich nicht so. Viele Trailer täuschen auch. Ich kann mich natürlich auch täuschen. Bisher haben mich die Bilder überzeugt. Sollte der Film wider Erwarten Mist sein werde ich das auch dementsprechen äußern. Habe damit auch kein Problem. Zuletzt war ich von Aquaman enttäuscht. Obwohl ich hier zumindest CGI-mäßig was gutes erwartet hatte.. Nicht mal das hat Warner hingekriegt.
    • Filmfan
      Das ist Deine Meinung. Mich macht das MCU nicht bräsig. Das mag bei Dir zutreffen. Ich bin klar im Kopf :). Mir gefällt ganz bestimmt nicht jeder Film. Aber sie liefern den Fans immer wieder gute Unterhaltung. Und ihre führende Marktposition kannt Du ihnen nicht vorwerfen. So und nicht anders funktioniert unsere Welt.
    • Darklight ..
      Die Gefahr ist ganz konkret und real gegeben.Die meisten Menschen haben kein Gefühl für die Geschichte. Guckt man auf die Vielfalt der Medienlandschaft in den 80ern zurück und auf die Qualität der Berichterstattung damals, hat sich zu heute dramatisch viel zum Schlechteren verändert. Weniger Konzerne, weniger Journalisten, weniger Berichtvielfalt (mal vom Internet abgesehen). Die Gefahr einer Konzentration auf zwei oder drei Big Player im Medienbereich ist ganz klar und real gegeben. Und es wäre naiv zu denken, daß es nicht Disneys (oder Netflix') Ziel wäre, einer dieser letzten Player zu werden...
    • Darklight ..
      Ich kaufe auch NESTLE Produkte, obwohl der Konzern eine mörderische Politik in Bezug auf das Trinkwasser in dritte Welt Ländern verfolgt. Diese Allmachtsphantasien sind brandgefährlich.Es gab sogar mal den Fall, daß Firmen den Menschen verboten haben, kostenlos (!) Regenwasser auf ihren eigenen Dächern zu sammeln...Wenn ein Großkonzern zuviel Macht hat, spielt er sie irgendwann aus. Und in der Regel gegen die Menschen, die Bevölkerung und auch gegen seine eigenen Mitarbeiter...Das kritisiere ich. Nicht die Produkte, oder Menschen, die diese mögen oder kaufen...
    • Darklight ..
      Danke. Das sind gute Punkte...Disney war mal sehr kreativ und verdient erfolgreich. Kreativ iss da leider jetzt schon lange nix mehr. Bestenfalls die Firmen, die Disney aufgekauft hat und die unter diesem Dach kreativ sein können. Disney selbst bringt kaum noch gute, vernünftige oder gar visionäre Filme heraus. Hat aber eine gewaltige Machtmacht. Das ist nicht gut. D.h. nicht, daß ich nicht das MCU mag oder was gegen Disney Prinzessinnen habe. Darum geht es nämlich überhaupt nicht...
    • Darklight ..
      Ich habe mehrere Konzerne aufgezählt - u.a. Unterhaltungsindustrie und auch Rüstungsindustrie und gesagt, daß ich eine zu große Konzentration generell sehr bedenklich finde und mir wünsche, daß diese Macht wieder auf mehrere kleinere Firmen zerteilt wird (was auch wieder zu mehr Arbeit führen würde...).Also... wieso legst Du mir da was in den Mund. Und... was ist falsch daran, sich gegen Konzernkonzentration auszusprechen. Eine Konzernkonzentration, die überall auf der Welt oftmals für Hungerlöhne, Armut, Versklavung von Arbeitnehmern und Umweltzerstörung verantwortlich ist. Und wo die passenden Medienkonzerne genau über diesen Wahnsinn nicht mehr berichten.Wo ist nun deine Kritik?!
    • Darklight ..
      Also... was war daran genial?! Ich zitiere hier mal den Satz, weil der Verlauf doch viele durcheinanderbringt:Der Kanal für Kinder und Eltern, die Ruhe brauchen.Das ist witzig und ironisch zugleich, weil es mittlerweile in vielen Familien häufig passiert, daß Kinder vor dem Fernseher ruhig gestellt werden und sich 4 Stunden am Stück Zeichentrick und Animationsfilme ansehen dürfen. Und Eltern dann endlich mal ihre Ruhe haben...Ich finde das zum Teil bedenklich, weil ich finde, daß kleine Kinder wenig bis kein Fernsehen sehen sollten. Und wenn dann ausgesuchte Sachen - am besten mit Eltern gucken... abba gut... vielschichtige Diskussion.Ich habe eine sehr differenzierte Abneigung gegen Disney. Man kann das so schlicht nicht schreiben. Denn es gibt kein Disney als solches. Als etwas Einheitliches. Disney ist ein Mediengigant.Er hat viele sehr gute bis brilliante eigenständige Firmen geschluckt und entwickelt eine gefährliche Marktmacht. Disney prägt mit seinen Filmen und Figuren ganze Generationen an Kindern und Jugendlichen. Gibt Schönheitsideale und Stereotype Verhaltensmuster vor (die in den meisten Filme - durchaus originell - bis zum Erbrechen wiederholt werden) und kreiert ein einseitiges Weltbild, das ich nicht (mehr) mag. Ich war früher großer Fan der Handgezeichneten Disney Filme. Und es spricht nichts dagegen, einzelne Filme oder Filmreihen sehr zu mögen. Das tue ich auch...Was mich stört ist die Marktmacht und das harmlos gute Image, daß sich Disney aufgebaut hat. Denn der Konzern ist mitnichten so nett und freundlich wie er sich nach außen hin gibt. Selbst unter Walt Disney wurden seinen Mitarbeiter schlecht entlohnt und autoritär behandelt...(...): Aber das führt jetzt sehr weit...Generell stört mich in erster Linie die gewaltige Medienmacht von Disney. Seit den 80er Jahren ist die Vielfalt im Bereich der Medienkonzerne massiv geschrumpft. Es sind glaube ich nur noch 8 oder 9 Giganten übrig. In den 80er Jahren waren es mehr als 25 Konzern im Bereich der Medien. Vielfalt und eine komplexe Berichterstattung bzw. Filmproduktion ist mir sehr wichtig. Ich möchte nicht, daß all diese Filmstudios eines Tages unter dem Dach von Disney landen...(Auch die Macht von Warner oder Netflix möchte ich nicht weiter ausgebaut sehen...).Das ist es, was ich gegen Disney habe.Nicht mehr und nicht weniger.Kannst Du das verstehen?; )
    • Darklight ..
      Das habe ich nirgends getan.
    • Darklight ..
      Hast Du Dich mal mit den fatalen Folgen der Konzentration auf dem Medienmarkt auseinandergesetzt !?Wie guter Journalismus langsam vor die Hunde geht!?Das ist gefährlich...
    • Jimmy v
      Disney macht gute Sachen, ich bin kein Disneyfeind per se. Aber sie haben zu viel Marktmacht und machen bräsig irgendwelche Sachen. Star Wars haben sie versaut (mehr oder weniger) und das MCU ist Fastfood usw.
    • Sentenza93
      Ich habe nie ein Problem damit gehabt zuzugeben, wenn ich mich täusche. Sollte es mir also im fertigen Film gefallen, sage/schreibe ich das auch dann. Ich gehe bisher anhand des verfügbaren Materials leider halt davon aus, dass sie so wirkt.
    • Sentenza93
      Es ist für mich Der Ton macht die Musik. Wie gesagt, gesunde Kritik oder Sorge, kein Problem. Hab ich hier auch schon gesehen. Aber manchmal wirkt es bei einigen, als wäre es das Ende der Welt.
    • Filmfan
      Filme die mir gefallen kommen nach wie vor als Blu-ray in meine Sammlung. Die Sreamingdienste werden für mich nur interessant bei Zeitnaher Ausstrahlung aktueller Kinofilme wie es zuletzt zu meiner Freude Netflix mit Bird Box tat. Das ist die nahe Zukunft die ich mir für alle aktuellen Kinostarts wünsche. Sofort online verfügbar. Serien wird jetzt Disney+ produzieren die mein Interesse haben.
    • Filmfan
      Ich finds lächerlich und geradezu zum fremdschämen wie gegen Disney gewettert wird. Genausogut können die Gegner von mir gleich fordern keine Filme und Serien von Disney/Marvel zu konsumieren. Das ist überheblich und arrogant.
    • Filmfan
      Was war daran genial. Deine Abneigung gegen Disney finde ich beschämend. Sie haben Zielgruppen. Unglaublich wie ihr euch über andere stellt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Hustlers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Neu bei Netflix: Dwayne Johnsons allergrößter US-Kinohit!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Dienstag, 19. November 2019
    Christian Bale verrät: Darum kam es zu keinem vierten "Batman"-Film von Christopher Nolan
    NEWS - Stars
    Dienstag, 19. November 2019
    Christian Bale verrät: Darum kam es zu keinem vierten "Batman"-Film von Christopher Nolan
    Batman und Wonder Woman fordern den "Justice League"-Snyder-Cut – was ist da los?
    NEWS - Stars
    Montag, 18. November 2019
    Batman und Wonder Woman fordern den "Justice League"-Snyder-Cut – was ist da los?
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 14.11.2019
    Die Eiskönigin 2
    Die Eiskönigin 2
    Von Jennifer Lee, Chris Buck
    Trailer
    Last Christmas
    Last Christmas
    Von Paul Feig
    Mit Emilia Clarke, Henry Golding, Michelle Yeoh
    Trailer
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Von James Mangold
    Mit Matt Damon, Christian Bale, Caitriona Balfe
    Trailer
    Booksmart
    Booksmart
    Von Olivia Wilde
    Mit Kaitlyn Dever, Beanie Feldstein, Skyler Gisondo
    Trailer
    Black And Blue
    Black And Blue
    Von Deon Taylor
    Mit Naomie Harris, Tyrese Gibson, Frank Grillo
    Trailer
    Die Neunte
    Die Neunte
    Von Nikolaï Khomeriki
    Mit Evgeniy Tsyganov, Yuri Kolokolnikov, Daisy Head
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top