Mein FILMSTARTS
    "Bond 25": Lupita Nyong'o als Bond-Girl und Christoph Waltz wieder als Bösewicht?
    Von Björn Becher — 22.02.2019 um 17:45
    facebook Tweet

    Lupita Nyong'o soll angeblich die Wunschbesetzung der Macher von „James Bond 25“ für die weibliche Hauptrolle an der Seite von Daniel Craig sein. Daneben gibt es neue Spekulationen über eine Rückkehr von Christoph Waltz...

    Walt Disney / Marvel

    Die Daily Mail berichtet, dass Bond-Chefin Barbara Broccoli und Regisseur Cary Joji Fukunaga aktuell versuchen, Lupita Nyong'o zu überzeugen, Teil der Besetzung von „James Bond 25“ zu werden. Als Boulevardblatt ist die Daily Mail generell nicht die allervertrauenswürdigste Quelle, die Informationen kommen aber von Journalist Baz Bamigboye, der schon oft bewiesen hat, dass er seine Nase ganz nah an den neuesten 007-Gerüchten hat.

    Bamigboye berichtet nun, dass er auch direkt wegen Nyong'o bei einer Führungskraft nachfragt habe, die ziemlich entsetzt von ihm wissen wollte, wie er das „zum Teufel“ nur in Erfahrung habe bringen können. Die seit einiger Zeit in anderen britischen Boulevardmedien kursierende Emma Stone sei derweil laut dem Daily-Mail-Reporter keine Option. Dieses Gerücht habe dieselbe Führungskraft als „Nonsens“ abgetan.

    Terminprobleme?

    Ob Lupita Nyong'o wirklich Teil der „Bond“-Geschichte wird, ist aber unklar. Seit ihrem großen Durchbruch mit ihrer oscarprämierten Rolle in „12 Years A Slave“ ist die Schauspielerin sehr gefragt. Sie gehört zum MCU und wird ihre Rolle als Nakia nach „Black Panther“ mindestens in „Black Panther 2“ erneut spielen und ist auch Teil der „Star Wars“-Saga, wo sie per Motion-Capture-Verfahren Maz Kanata verkörpert und im kommenden „Star Wars 9“ wieder zu sehen sein wird.

    Nyong'o, die demnächst mit Jordan Peeles („Get Out“) neuem Horror-Thriller „Wir“ in den deutschen Kinos vertreten ist, wird zudem mit einer ganzen Reihe von anderen Projekten in Verbindung gebracht. So könnte sie die Hauptrolle in einem Hollywood-Remake von John Woos Action-Klassiker „The Killer“ übernehmen und ein anderes Projekt könnte ihren Bond-Part gänzlich obsolet machen: Denn in „355“ soll sie an der Seite von Jessica Chastain, Marion Cotillard und Penélope Cruz eine Art weibliche Version von 007 mimen. In dem Thriller von „X-Men: Dark Phoenix“-Regisseur Simon Kinberg sollen sich die besten Agentinnen verschiedenster Geheimdienste der Welt für einen gemeinsamen Auftrag zusammenschließen – vielleicht hat Nyong'o dann gar keine Lust auf noch einen Agentinnenpart.

    Arbeitstitel "Shatterhand": Hinweis auf die Rückkehr von Waltz?

    Parallel dazu erreicht uns auch die Nachricht, dass „Bond 25“ unter dem Arbeitstitel „Shatterhand“ gedreht wird und unter diesem Titel in der Produktionsübersicht bei Production Weekly gelistet ist. Solche Arbeitstitel werden oft genutzt und haben meist wenig zu bedeuten, können aber auch kleine Hinweise liefern. So lädt dieser besonders zur Spekulation ein.

    Im Bond-Roman „Du lebst nur zweimal“ (1964 zuerst erschienen als „James Bond reitet den Tiger“) gibt es die Figur Dr. Guntram Martell, die in der englischen Originalfassung auf den Namen Guntram Shatterhand hört. Im Verlauf der Geschichte entpuppt sich Martell / Shatterhand als Ernst Stavro Blofeld, Bonds großer Erzfeind. Dass man dieses Werk als Vorlage nutzt, ist zwar unwahrscheinlich, der Roman wurde schon – extrem frei – als „James Bond 007 – Man lebt nur zweimal“ verfilmt, der Verweis auf Shatterhand und damit Blofeld könnte aber auf eine Rückkehr des von Christoph Waltz in „Spectre“ gespielten Widersachers hindeuten. Entsprechende Gerüchte machen schließlich schon länger die Runde.

    Für „Bond 25“ ist übrigens mittlerweile der neue deutsche Kinostarttermin am 9. April 2020 bekanntgegeben worden. Zuletzt wurde Scott Z. Burns („Das Bourne Ultimatum“) angeheuert, um das Skript zu überarbeiten. Im April 2019 sollen dann die Dreharbeiten beginnen, so dass beim Casting aktuell wohl schon Nägel mit Köpfen gemacht werden. Traditionell kündigen die Bond-Macher die Darsteller an der Seite von 007 aber erst bei einer Pressekonferenz am ersten Drehtag an.

    Hinweis: Die News wurde kurz nach der Erstveröffentlichung um 17.30 Uhr noch um die Spekulationen um Christoph Waltz aufgrund des Arbeitstitels ergänzt (17.45 Uhr).

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      Waltz hat mir einfach zu wenig draus gemacht. Allein die Szene, als er Bonds Kopf anbohrt, fand ich lächerlich.Ein Blofeld so abgebrüht, wie Telly Savalas damals, würde ich mir wünschen.
    • Jimmy Conway
      Stimmt auch. Und ein All American Girl passt nicht zu Bond. Wenn schon, dann Lady.
    • Jimmy Conway
      Genau, das passte halt perfekt.
    • Jimmy Conway
      Andererseits wäre das auch eine lahme Kopie von Im Geheimdienst ihrer Majestät/Diamantenfieber. Also Bond will Rache, was man in Diamantenfieber nach dem Pre-Title aber halbgar umsetzte.Na ja, so ein paar originale Fleming Ideen dürfen schon rein. Ich warte mal ab :-)
    • Jimmy Conway
      Ja, sage ich auch. Seinen Blofeld eventuell auch einen würdigen Abschluss verpassen.
    • Jimmy Conway
      Kuckuck :-D Also beim ersten Mal in Rom fand ich es noch köstlich. Waltz zeigte aber durchaus Engagement im Gegensatz zu den Dialogschreibern, die einem Blofeld auch zuviel Worte in den Mund legten. Ich denke ja immer gerne an den Liebesgrüße aus Moskau/Feuerball Blofeld.
    • Larry Lapinsky
      ... es lag damals am Derhbuch, nicht an ihm. Dann wäre auch die alte Tradition erfüllt, dass Blofeld als Hauptgegner öfter auftaucht!
    • Larry Lapinsky
      Ja, er hätte eine 2. Chance verdient!
    • WhiteNightFalcon
      Stone erfüllt einfach zu sehr die Beschreibung All American Girl. Wohingegen eine Eva Green schon das gewisse Etwas hatte.
    • WhiteNightFalcon
      Bei Mission: Impossible konnte sie ihre eher kalte Ausstrahlung einfach besser ausspielen.
    • WhiteNightFalcon
      Das Finale von Spectre war eigentlich nicht verpatzt. Das war sogar einer der wenigen Momente, in denen ich Waltz Leistung gut fand.
    • WhiteNightFalcon
      An ne einfache Trennung glaub ich nicht. Stell dir vor, sie nehmen die Idee vom Ende des Romans, als Kissy von Bond schwanger ist.Nehmen wir an, Madeleine ist zu Filmbeginn schwanger, Bond will vielleicht aus dem Secret Service ausscheiden. Dann lässt Blofeld Madeleine durch Irma Bunt, die ja ebenfalls im Roman vorkommt, umbringen. Zu Blofelds Verhalten in Spectre würde das perfekt passen.Damit wäre die gleiche Situation geschaffen wie im Roman, dass Bond nach Rache dürstet. Dann könnte man alle ungenutzten Romanelemente, wie den Giftgarten bis hin zu Bonds Amnesie am Ende nutzen. Von Purvis und Wade weiß man ja, dass sie mit Vorliebe versuchen unverwendete Elemente der Fleming-Romane zu nutzen. Auch Die Welt ist nicht genug ging ja - zumindest vom Titel - auf Bonds Familienwappen zurück, das in Im Geheimdienst Ihrer Majestät erwähnt wird.
    • WhiteNightFalcon
      Der Roman enthält aber durchaus noch spannende Elemente, die in den Filmen bisher nicht genutzt wurden:Blofeld besitzt und betreibt bewusst eine Art Giftgarten mit heißen Quellen etc, in dem diverse Japaner Selbstmord begehen, weswgen der Geheimdienst erst auf ihn aufmerksam wird.Bond ist hier blind vor Rache, weil Blofeld im Roman zuvor - Im Geheimdienst Ihrer Majestät - Tracy umgebracht hat.Am Romanende verliert Bond im Kampf gegen Blofeld letztlich sein Gedächtnis und Kissy - die Figur kennt man auch aus dem Film - ist schwanger. Dies griff Jahre später die Kurzgeschichte A blast from the past auf, in der sich Bond und sein Sohn als Gegner gegenüber stehen.Im Folgeroman - Der Mann mit dem goldenen Colt - taucht Bond nach Monaten wieder in London auf und versucht M zu töten, weil ihn die Russen in die Finger bekommen, seine Amnesie genutzt haben, ihn quasi umzupolen. Also ganz viele Elemente, die man nutzen könnte, die Ära Craig zuende zu bringen und gleich ne Steilvorlage für den nächsten Darsteller zu schaffen.Wobei ich bei Waltz diesmal mehr Engagement erwarten würde. Wehe der sagt auch nur 1x Kuckuck. 😡
    • ryanstecken
      Melanie Laurent schön verruht geschminkt würde mein Go bekommen. Mit Waltz bitte weg.Der war in Spectre mMn so blass. Da kam nichts rüber.
    • Kai Neck (Haehnchen)
      Ich find Emma Stone ja super, aber muss auch sagen, als Bondgirl hätte ich sie nicht gern gesehen... Sie ist einfach keins. Galt übrigens auch für Seydoux, mochte sie als Bondgirl nicht... Aber sowohl Stone als auch Seydoux sind tolle Schauspielerinnen... aber es gibt einfach gewisse Rollen da passt es nicht... Gilt übrigens auch für Eva Green, aber ihr Bondgirl war sehr sehr speziell. Von daher passte sie dann doch sehr gut.Klar als Bondgirl muss man nicht gerade ne Oscarperformance raushauen. Aber es braucht da doch ein gewisses Etwas will ich mal sagen... und das fehlt einer Seydoux in Bezug auf ein Bondgirl, und Emma Stone auch. Jedenfalls glaube ich das...Nyongo hingegen könnte ich mir da ganz gut vorstellen. Aber BITTE BITTE mit mehr Haaren...Waltz muss zurückkommen... mochte seinen Blofeld in großen Teilen nicht so gern. Hoffe darauf das man bei einem weiteren Auftritt mehr draus macht.Meinetwegen kann Craig dann auch gern nochn bond drehen... zu alt ist er kein Stück. Vor allem nicht wenn man bedenkt wie alt Connery und Moore waren. (ja schon klar, nicht vergleichbar mit den physischen Auftritten des aktuellen Bond) Wie auch imemr, ich fand alle Craig Bonds gut. Natürlich gabs da auch welche bei die im Vergleich zu den anderen abfielen, aber grundsätzlich war das durchschnittliche Niveau der Craig Bonds sehr hoch wie ich fand.
    • Gravur51
      Find sie auch sehr sexy. Ich find generell frauen über 40 am interessantesten, mit jungem gemüse konnte ich nie wirklich was anfangen.
    • Gravur51
      Komisch find ichs nur, wenn zb 2 dicke ältere Herren in nem Kaffee eine an und für sich hübsche Bedienung abwertend kommentieren. Da müsste man dann schon sagen, das ist ziemlich ironisch. Es geht ja auch gar nicht drum, emma stones äusseres abzuwerten, zur schönheit gehört für mich doch noch einiges mehr als die fassade. Die Frau ist mir einfach langweilig, uninteressant. Sie hat mir zu wenig Ausstrahlung. Ich erlaube mir das zu sagen da der zusammenhang bond(girl) und film ist und ich nicht in einem Kaffee sitze und ne bedienung abwertend kommentiere.
    • Darklight ..
      Ich finde Cotillard sehr sexy. Eine tolle Famme Fatale... spannend für Craig.
    • Sentenza93
      Ich hoffe es. Dann könnte man aus Waltz endlich was machen.
    • Gravur51
      Ja, cotillard wäre gut, die hab ich schon länger nicht mehr gesehen. Die ist auch in nem guten alter :)Waltz wäre nur logisch, dass er für den letzten craig bond zurückkehrt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Bloodshot Trailer (2) OV
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Vin Diesel bestätigt Mega-Star für "Fast & Furious 9"
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 22. Oktober 2019
    Darum hatte J.J. Abrams Angst vor "Star Wars 9"
    NEWS - In Produktion
    Montag, 21. Oktober 2019
    "Star Wars 9": Dann kommt der finale Trailer und dann startet der Vorverkauf
    NEWS - In Produktion
    Montag, 21. Oktober 2019
    "Star Wars 9": Dann kommt der finale Trailer und dann startet der Vorverkauf
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top